Hashimoto und keine Medikamente



  • Hallo zusammen.


    Ich war vor Jahren, nach durchgemachter Brustkrebsbehandlung, schon mal hier und bilde mir ein, die diversen Pilze haben mir geholfen. Irgendwann nach etlichen Monaten, war ich es aber leid, ständig irgendetwas einzunehmen, auch wenn es mit gut tat bzw. geholfen hat und ich brauchte eine Pause von allem :D .


    Nun verschlägt es mich wieder auf Rat meiner HP hierhin.


    Ich habe seit vielen Jahren immer mal schlechte TSHWerte, die gehen bzw. gingen rauf und runter. Seit ca. einem Jahr meint mein Hausarzt (Internist, schallt auch die SD), der Sache sehr gründlich auf den Grund zu gehen, weil ich immer erhöhte Werte habe. Also wartete ich 6 Monate auf meinen FacharztTermin, bei dem nun folgendes festgestellt wurde:


    Tsh 4,45 (0,27- 4,20)
    Freies T3 2,8 (1,8-4,8)
    Freies T4 1,07 (0,8-2,0)


    Trak <1,0 (<1)
    AntiTpo 93,9 (<34)


    Sonormorphologisch normgrosse SD bei Hashi-Thyreoiditis mit Knotenbildung 0,4 cm.


    Antikörper sind also vorhanden. Ich meine, der Wert ist niedrig :whistling: .
    Tabletten nehme ich nicht, will ich auch nicht!! Soll ich aber laut Arzt.
    Im übrigen fühle ich mich gut, habe kein SD Probleme.



    Bin homöopatisch sehr gut zufrieden und meine HP sagt auch, ich brauche keine Hormone, wir arbeiten daran (sie arbeitet demnächst intensiv an den Ursachen mittels ThetaHealing).


    Sie empfahl mir erstmal auf jeden Fall Reishi.


    Ich habe einige Pilze von Hawlik ausgetestet und Reishi kam auch bei mir heraus. Aber auch Aricularia, was mich ein wenig wundert. Empfohlen wird ja oft noch Raupenpilz, der schlug bei meiner Testung negativ an. Sobald meine HP aus dem Urlaub ist, werde ich sie das natürlich alles auch noch einmal austesten lassen.


    Nun meine Fragen....Kombi Reishi und Raupenpilz ok?


    Ich habe ja seit der Chemo 2009 einige Gallensteine (weiss die aktuelle Grösse leider nicht, da mein Hausarzt selten danach schallt), die mir bisher keinerlei Probleme bereiten.


    Ist Reishi ok? Dieser soll ja die Gallenfluss ankurbeln.


    Sonstige Tips?


    Lieben Dank

    Schau dankbar rückwärts,
    mutig vorwärts,
    liebend seitwärts,
    gläubig aufwärts.



    Schuldgefühle sind der Preis der Freiheit!

    4 Mal editiert, zuletzt von Angel ()

  • Hallo Angel,
    den Reishi würde ich an Deiner Stelle auch nehmen. Wenn bei Deinem Test nur der Reishi anschlägt, dann würde ich auch danach gehen. Bei bestehenden Gallensteine den Reishi bitte vorsichtshalber einschleichen, damit nicht zuviel Bewegung in die Gallenblase kommt und Du evtl. mit Problemen zu kämpfen hast. Es kann durchaus sein, dass Du den Cordyceps evtl. später dazu kombinieren könntest.
    Liebe Grüße und alles, alles Gute
    UlliM :)

  • Hallo Angel,
    der Pilz der Wahl bei Autoimmungeschehen ist und bleibt der ABM. Da ich selbst Hyshimotopatientin bin und seit Jahren die Werte absolut in der Norm sind, ohne Hormone, die AK aber immens hoch, wird natürlich regelmäßig vom Arzt kontrolliert und hin und wieder geschallt, alles prima, ohne Hormone.
    Nun kann man natürlich von EINEM Fall nicht allgemeine Ratschläge geben, aber zumindest sagen, daß es Möglichkeiten gibt !


    Cordyceps testet bei Dir vielleicht nicht, wegen der vorherigen Brustkrebserkrankung, sodaß das Thema Hormonregulation, was der Cordyceps ja prima beherrscht, hier auf anderer Ebene erreicht werden muss. Darum sehe ich auch den Reishi für gut an und würde ihn mit dem ABM kombinieren.


    Bzgl. Galle etc. bitte auf Ullis Rat hören.


    Viel Erfolg und Toitoitoi !! :thumbsup:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Hallo und danke für eure Antworten.


    Ich hatte eh vor, den R statt 2x2 erstmal 2x1 einzunehmen und dann steigern.


    ABM hat mehrmals negativ getestet bei mir. Aber wie gesagt, ich werde das bei meiner HP überprüfen lassen und dann entscheiden.


    Gargoyle: Das macht mir Mut. Ich habe nur oft gelesen, wenn man keine Medis nimmt, zerstört sich die SD selbst. Das macht mir Angst. Aber idch vertraue meiner HP mehr als den Ärzten.


    Was mir noch einfällt....Kurkumin soll auch gut sein bei Hashi zum Senken der Entzündung. Jemand damit Erfahrung?


    LG

    Schau dankbar rückwärts,
    mutig vorwärts,
    liebend seitwärts,
    gläubig aufwärts.



    Schuldgefühle sind der Preis der Freiheit!

  • Guten Morgen Angel,


    bei den Testungen macht es einen großen Unterschied, welche Pilzqualität getestet wird, es kann also auch sein, daß nicht generell die Pilzsorte, sondern die Qualität des Produktes bei Dir negativ getestet hat, leider. Ich weiß, daß macht es nicht grade leichter............


    Ich weiß, daß Kurkumin generell entzündungshemmend wirkt, allerdings habe ich keine Erfahrungen bzgl. Hashimoto.


    Liebe Grüße :thumbsup:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Gargoyle : Die Testpilze und auch neu bestellte Pilze sind von Hawlik :D .


    Was das Kurkumin angeht....vielleicht melden sich ja noch die anderen und können was dazu sagen.


    Liebe Grüsse

    Schau dankbar rückwärts,
    mutig vorwärts,
    liebend seitwärts,
    gläubig aufwärts.



    Schuldgefühle sind der Preis der Freiheit!