Zahnfleischentzündung und -Rückgang

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin neu hier und würde mich gerne mit meinen Problemen an euch wenden.

    Habe bereits einige Monate still mitgelesen und finde das ganze Thema total spannend.


    Ich hatte im Nov. letzten Jahres eine unschöne Erfahrung beim Zahnarzt als ich mit Chlorhexidin spülen musste.

    Danach hatte ich massive Probleme wie Geschmacksverlust, taube Zunge, metallischer Geschmack, starker Zahnbelag.

    Ein Antibiotkum das ich im Dez. nehmen musste gab dem ganzen den Rest.

    Seitdem habe ich immer wieder mit Zahnfleischentzündungen zu kämpfen an unterschiedlichen Zähnen und an drei Zähnen ist das Zahnfleisch schon ein wenig zurückgegegangen.

    Habe jetzt täglich Angst dass es völlig weggeht und ich nichts dagegen machen kann :(

    Stellenweise brennt das Zahnfleisch auch, blutet aber nicht.

    Knirscher bin ich natürlich auch.

    Sollte ich auch täglich Ölziehen mit Kokosöl?

    Welche Pilze könnte ich hierfür nehmen, am Besten dass das Zahnfleisch wieder zurückkommt?


    Und das zweite Problem:

    Eine Freundin hat eine Gebärmuttersenkung.

    Welche Pilze könnte sie nehmen?


    Ich wäre so dankbar für jeden Tipp, da kein Zahnarzt so wirklich weiß was das ist.

    Vergessen hatte ich dass ich zur Zeit im Dauerstress stehe, nicht rauche und trinke und die Pille nehme + einige Nahrungsergänzungsmittel (Zink, Selen, Vitamin C und D, Magnesium)


    Danke fürs lesen und Lg

  • Hallo Pilz 19,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Bei Entzündungen, bei denen sich kein Erreger feststellen lässt, würde ich den Reishi verwenden. Wenn es aber aufgrund von Bakterien oder Vieren ist, hat sich der Shiitake bewährt. Ich würde die Kapseln öffnen und den Inhalt pur auf die Zunge und so gleich am Ort des Geschehens eine Wirkung zu erzielen. Allerdings ist der Reishi extrem bitter und auch der Shiitake kann pur eine geschmackliche Herausforderung sein. Sollte dies deshalb nicht möglich sein, dann kann der Inhalt der Kapseln auch in einen Saft oder Wasser oder Tee,... gegeben werden, damit gurgeln bevor geschluckt wird. Ich würde eher das Kokosöl auf die Zahnbürste geben und das Zahnfleisch damit massieren. Spülen allein reicht wohl eher nicht.


    Für Deine Freundin wäre der Pleurotus ostreatus vielleicht eine Idee - er stärkt Muskeln und Sehnen.


    Ganz liebe Grüße und eine schnelle Besserung

    UlliM

  • Oh ich freue mich so über eine Antwort!


    Ich habe mit einer Heilpraktikerin telefoniert die sich ein bisschen mit Pilzen auskennt.

    Die meine Cordyceps und Coriolus fürs Zahnfleisch?

    War auch beim Zahnarzt, ich habe durch die Chlorhexidin Allergie und das darauffolgende Antibiotikum Mundtrockenheit entwickelt :(

    Daher dann auch extrem viel Zahnbelag vor allem am Zahnfleischsaum.

    Ich spüle derzeit zweimal Täglich mit Salzwasser und hoffe dass das hilft.

    Es ist eben der linke Eckzahn im UK der einen roten Ring hat und wo das Zahnfleisch etwas weg ist :(

  • Hatte ganz vergessen zu schreiben:

    Den Cordyceps hat die HP ausgewählt weil anscheinend die Niere die Reflexzone des Zahnfleischrs ist und der Cordyceps Nierenstärkend?


    Kann Zahnfleisch sich eigentlich wieder regenerieren?


    Lg Pilz19

  • Hi Pilz19,

    der Cordyceps hat einen großen Bezug zu den Nieren - das stimmt. Wenn Du Dein Problem aufgrund einer festgestellten Nierenschwäche hast (ich nehme an Deine HP ist TCM'lerin) dann könnte der Cordyceps passen.

    Wir haben schon gute Rückmeldungen, dass das mit dem Zahnfleisch wieder werden kann, allerdings ist einiges an Geduld gefragt...


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo :)


    Sie macht eher Kinesiologie und Chakren.

    Dabei kam eben raus dass das Nierenchakra geschwächt sei.

    Könnte ich dann den Cordyceps nehmen?

    Ich habe ihn als Pulverkapsel da.

    Wie viele dann pro Tag?

    Homöopathisch nehme ich für den Zahnbelag und das Zahnfleisch Alumina D12.

    Gibt es Erfahrungswerte wie lange sowas dauert?

    Der Belag betrifft jetzt hauptsächlich noch die oberen und unteren 4. Zähne : und ist klebrig, zäh :(


    Lg Pilz19

  • Hallo Pilz19,

    ja, dann würde ich den Cordyceps nehmen. Beim Pulver ist die normale Verzehrsmenge 2 - 3g pro Tag. Deine HP kann aber auch die Pilze kinesiologisch austesten, auch wenn Sie diese nicht verwendet. Frag doch bitte mal bei ihr nach. Ich könnte mir vorstellen, dass Du schon so 4 - 6 Monate brauchst. Aber auch das könnte Dir Deine HP austesten.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Irgendwie hats den zweiten Teil meiner Antwort nicht abgeschickt...?

    So ganz ohne Gruß wollte ich nicht gehen :)


    Mich würde es ganz allgemein interessieren ob man die Homöopathie mit den Vitalpilzen kombinieren kann?

    Die HP habe ich nur telefonisch gefragt, praktiziert gerade nicht wegen Corona.

    Daher wurde auch nichts ausgetestet.

    Mein Plan wäre jetzt folgender: den Cordyceps nehmen und mal schauen ob er etwas bewirkt und dann den Shiitake zu nehmen falls dieser nichts gebracht hat.

    Wäre das so vertretbar?

    Ich habe schon richtig Angst wegen meiner Zähne und Zahnfleisch :(

    Wirkt der Cordyceps auch positiv auf den Zahnbelag?


    Schönen Abend, Pilz19

  • Hallo Pilz19,


    Homöopathie und die Pilze vertragen sich - kein Problem. Deinen Plan finde ich gut :thumbup:.

    Ob sich Dein Zahnbelag bessert kann ich leider nicht sagen. Wichtig ist eine Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees um die Entgiftungsleistung zu unterstützen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    super das man Homöopathie und Vitalpilze zusammen nehmen kann :)

    Ich trinke immer zwischen 1,5 und 2. Liter möglichst Wasser.

    Dann fange ich mal an von dem Cordyceps Pulverkapseln 3. Kapseln zu nehmen.

    Am schlimmsten ist der Zahnbelag weil er leider trotz gründlicher Zahnpflege immer am Zahnfleischsaum hängt und dass dann ständig entzündet ist :(


    Lg Pilz19

  • Hallo liebes Forum,


    mir ist noch etwas eingefallen wegen den Cordyceps Pulverkapseln.

    Wenn ich die zu den Mahlzeiten mit viel Wasser einnehme brennt mein Mundraum immer kurz.

    Liegt das an dem Pulver?

    Sollte ich es dann lieber lassen?


    VG Pilz19

  • Hallo Pilz 19,


    hast Du einen guten Lieferanten? Nimmst Du die Kapseln oder das Pulver lose? Eigentlich habe ich das noch nicht so gehört....


    Liebe Grüße

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    mir geht's leider gerade nicht so gut.

    Ich gabe das Gefühl alle meine Schleimhäute lösen sich auf.


    Ich habe demnächst einen Termin bei einem TCM Arzt, mal sehen ob der noch was weiß.


    An zwei Zähnen habe ich das Zahnfleisch soweit wieder einigermaßen im Griff.

    Aber der Eckzahn wird fast täglich schlimmer.

    Er hat immer noch einen roten abklaffenden Rand der wehtut.

    Dort sammelt sich auch am meisten Belag der schwer wegzukriegen ist.


    Ich bin richtig verzweifelt weil ich jetzt schon so ein kaputtes und zurückgehendes Zahnfleisch habe und das mit Mitte zwanzig :(


    Lg Pilz