Viren auf den Nerven, Hashimoto und Fatique syndrom

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe seit vielen Jahren starke Rückenschmerzen. Und vor 2 Jahren fand ich raus, dass es durch Viren verusacht wird (ich hatte damals erst eine Menigitis und danach kamen die starken Rückenschmerzen), Erst habe ich Grifola von Kehl genommen und es wurde sofort besser, aber nach 1 Jahr wurde es wieder schlechter. Dann bin ich auf Maitake Extrakt 500mg (mit 250mg Polysacharide) umgestiegen. Gott war ich glücklich endlich keine Schmerzen mehr!

    Aber jetzt sind die Schmerzen zurück gekommen, zusammen mit Nervenreizung im Gehirn: mit Augenschmerzen, fiebrig fühlen ect,. Daher denke ich ich muss umsteigen auf einen anderen Pilz.. Denn ich nehme schon die empfohlene Tagesdosis Maitake (Extrakt 500mg bei 65kg).

    Ich habe auch ständig jückende Pusteln morgens am Körper, seit neustem starke Schulter Bewegungsschmerzen.

    Da ich noch soviele andere Erkrankungen habe, dachte ich mir vielleicht wäre es gut hier mal um Rat zu fragen.

    Diese sind: HSV 1, Herpes zoster, Plexus coelicus Neuralgie, vestibuläre Migräne durch Nervenblockierung, EBV, Hashimoto, Progesteron Mangel und Fatique syndrom. Ausserdem werde ich mehrmals wach in der Nacht, oft kann ich dann nicht mehr einschlafen. Dass ist dann die Krönun der Verzweiflung.

    Seit ich eine Amalgamausleitung gemacht habe konnte ich von 112 L-Thyroxin auf 25 runter. Aber ich habe weiterhin ständig Schübe vom Hasimoto mit Gliederschmerzen und Grippegefühl und bin oft so schwach dass ich gar nicht aufstehen kann.

    Ich nehme seit 3 Monaten auch Ashwaganda dadurch wurde die Schwäche besser, aber trotzdem kommen immer wieder Schübe mit Schwäche die bis 2 Wochen dauern können.

    Ausserdem muss ich Progesteroncreme nehmen. ZUdem nehme ich versch. Vitamine, Algenöl, Traubenkernmehl und trinke sehr viel.

    Achso und Abnehmen würde ich auch sehr gerne, ich habe 10 kg zugenommen durch dem Hashimoto. Aber der Maitake hat da gar nicht geholfen.

    Herzlichen Dank dass ihr meinen Bericht gelesen habt <3

    Ich dachte an Coriolus, bin aber nicht sicher. Und noch was dazu?


  • Angesichts der vielen Symptome, die du hast würde ich Dir raten, einen Heilpraktiker oderMycotgerapeut in deiner Nähe zu suchen Viele der von dir genannten Gesundheitsprobleme hängen mit Problemen des Immunsystems zusammen. Deshalb sehe ich, dass Agaricus in deinem Fall unerlässlich ist. Agaricus ist in der Lage, das Immunsystem und das Schilddrüsendunktion auszugleichen. Coriolus kann wegen des Problems des Erschöpfungssyndroms hinzugefügt werden. Oft sind Viren für die Müdigkeit verantwortlich: Sie schädigen unsere Zellen und blockieren die Energieproduktion in Form von ATP. Ich persönlich sehe eine Kombination von Reishi Agaricus und Coriolus. Reishi, als Pulver eingenommen, hilft dir , besser zu schlafen und kann sich positiv auf Deine nerven Probleme auswirken. Er ist auch gut für fast alles. Coriolus ist dein Weg, um weniger Viren in Ihrem Körper zu haben, die dir viele Probleme bereiten könnten. Agaricus ist ein hervorragender Immunsystem-Balancer und wird dir helfen, einige Deiner Probleme zu beseitigen. Dies basiert auf meinen Kenntnissen, die ich durch das Lesen verschiedener Therapiebücher gewonnen habe, aber bitte hör auf unsere Experten in diesem Forum, die tatsächliche und alltägliche Erfahrungen hat wie man mit solchen Krankheiten umgeht.

    Ich wünsche dir alles gute

  • Hallo Angelique,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Du hast ja leider viele Baustellen... Wie Josef schon geschrieben hat, wäre es natürlich das Beste, Du würdest einen Therapeuten oder Therapeutin vor Ort aufsuchen. Unter: Therapeuten finden in Deutschland (vitalpilze.de) kannst Du nachsehen, ob jemand für Dich in der Nähe ist.

    Oftmals ist es so, dass die Viren sich in die Leber zurückziehen und so zu einer Müdigkeit führen, da der Schmerz der Leber die Müdigkeit ist. Ich würde an Deiner Stelle auch den Reishi, ABM (Agaricus subrufescens) und den Coriolus jeweils als Extrakt einsetzen. Eine normale Verzehrsmenge wären in Deinem Fall ca. 1.200 mg pro Pilz und Tag. Den Reishi als Pulver könntest Du am späten Nachmittag bzw. am Abend verzehren um seine beruhigende und schlaffördernde Wirkung auszunutzen. Wenn Du keine Magen-/Darmprobleme hast, dann würde ich hier auch ca. 2g ansetzen. Die Pilze können gut mit Deinen anderen NEM's kombiniert werden.

    Der Reishi ist der Vitalpilz der u.a. eine stärkende Wirkung auf die Leber hat, einen Bezug zur Schilddrüse, bei Entzündungen eingesetzt wird, die Entgiftung unterstützt und das größte Anti-Schmerz-Potential von allen Vitalpilzen hat. Er wirkt auch antiviral, hat einen Nervenwachstumsfaktor und wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Der ABM hat den höchsten Anteil an Polysacchariden und unterstützt somit sehr gut das Immunsystem, wird auch bei Hashimoto eingesetzt und bei allen Erkrankungen, bei denen das Immunsystem betroffen ist. Der Coriolus wirkt auch sehr stark antiviral, gilt als Tonikum und unterstützt den ABM und den Reishi bestens. Er hat auch einen Bezug zur Leber und hilft das Immunsystem zu modulieren.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Lieber Joseph und lieber UlliM,


    Wow, vielen herzlichen Dank für eure Antwort! Und die absolut verständliche und detailierte Beschreibung/Anleitung!


    Ich bin bei 2 Heilprakriker in Behandlung. Einem Kinesiologen und einem Homöopathen, mit denen habe ich unter anderem die Amalgamausleitung gemacht und der eine hat mich auch auf das Grifokehl und den Maitake gebracht , allerdings kennt er sich sonst nicht weiter mit Vitalpilzen aus und einen Therapeuten aus eurer Liste gibts nicht in meiner Nähe. Also versuche ich es erstmal alleine weiter zu kommen.


    Ich werde also euren Rat befolgen und Reishi, ABM (Agaricus subrufescens) und den Coriolus jeweils als Extrakt einsetzen. Ausserdem werde ich euch eine Rückmeldung geben wie gut die Besserung eintrifft.


    Ich bin sehr dankbar dieses Forum gefunden zu haben. Vielen Dank dass es euch gibt! <3


    Achso, ich habe im Forum rumgestöbert aber nirgens einen empfehlenswerten Hersteller gefunden, warscheinlich soll keine Werbung gemacht werden? Oder habt ihr einen Tip wo ich gute Produkte kriege?


    Viele liebe Grüße

    Angélique :)

  • Liebe Angelique,


    eine Idee einen seriösen Anbieter zu finden wäre, wenn Du im www die Worte "Agrolab Vitalpilze" eingibst, dann erscheinen Lieferanten von Pilzen, die alle gute und von einem deutschen unabhängigen Labor geprüfte Vitalpilze verkaufen.


    Ich wünsche Dir eine schnelle und gute Besserung und freue mich schon auf Deine Rückmeldung.


    Liebe Grüße

    UlliM

  • Lieber Josef 127 und lieber UlliM,


    weil bei den anderen immer Vitamin C oder Acerola mit dabei war, welches ich nicht vertrage (ich nehme Vit C nur als Calciumascorbat), habe ich dann bei S* bestellt. Den Reishi als Pulver und ABM und Coriolus als Extrakt Kapseln.


    Die Schlaffördernde Wircking trat sofort ein! Ich bin echt so dankbar! Zwar werde ich immer noch 1-2 x wach in der Nacht und muss aufs Klo, aber ich kann danach wieder einschlafen.

    Die Schmerzen blieben, ich war verzweifelt. Dann nach 2 Wochen hatte ich die Idee, den Maitake den ich noch hatte auch noch mit dazu zu nehmen.

    Jetzt nehme ich ABM und Coriolus zum Mittagessen und Reishi und Maitake zum Abendessen.

    Und so langsam werden die Schmerzen besser... Juhu...hoffe es bleibt so...

    Nun ist das Reishi Pulver schon alle und ich habe nochmal bei de Firma wo ich den Maitake her habe geguckt, V*, und entdeckt dass die von Agrolab geprüft sind . Das war ein sehr guter Hinweis mit dem Agrolab, danke.


    Ich werde in ein paar Wochen nochmal eine Rückmeldung geben.


    :):):)

    herzliche Grüße

    Angélique

    Einmal editiert, zuletzt von UlliM () aus folgendem Grund: Bitte keine Firmennamen ausschreiben. Danke :-)

  • Liebe Angelique,


    das freut mich sehr, dass es Dir besser geht. Bei den meisten Extrakten ist Vitamin C aus der Acerola-Kirsche zugesetzt. Dies erhöht nochmal die Bioverfügbarkeit der Pilze. Bei den reinen Pilzpulvern ist es nicht dabei.

    Ich bin schon gespannt auf Deine Rückmeldung und drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass es weiterhin bergauf geht.


    Liebe Grüße

    UlliM

  • Lieber UlliM und lieber Josef 127,

    ich möchte mich gerne nochmal rückmelden um von den Behandlungs Fortschritten zu berichten.


    1. Die starken Schmerzen im LWS und auch die Gliederschmerzen, die ja von den Viren sind, sind weg, Juhu!!:love: Es hat ganz schön lange gedauert bis die Pilze angeschlagen haben und es besser wurde, Fast 2 Monate. Den Maitake habe ich wieder weggelassen , mein Kinesiologe hat es getestet, dass ich den nicht brauche.


    2. das PMS ist auch weg! :)das fing bei mir ja manchmal schon in der 2 Woche an, dass die Brüste anschwollen und weh taten, aber das hat sich erledigt.


    3.der Hashimoto ist leider unverändert, sobald etwas nur leicht anstrengend ist kriege ich einen Schub.

    Seit neuestem auch wieder mit Orbitopathie, wenn ich die Lider zur Seite ziehe sind richtige Fett Wucherungen zu sehen. ( vor 3 Jahren wurde das Augenfett schon mal entfernt, aber nicht an der Seite wegen dem Tränendrüsenkanal) Jedenfalls tut es sehr weh, Schmerzen hinter den Augen und der Kopfschmerz triggert die vestibuläre Migräne auch wieder.


    4.Schlafen ging gar nicht mehr, oft nur noch 3 Std und auch die nicht am Stück. Dann ging die Plexus coelicus Neuralgie wieder los. Ich weiss nicht ob ich nicht schlafen konnte wegen den Plexus Schmerzen oder die Plexus Schmerzen von dem Stress durch den Schlafmangel wieder zurückkamen, oder ob beide Probleme die gleiche Ursache im Gehirn haben, Jededenfall war ich vor einem Monat so am Ende, dass ich leider wieder mit Methadon anfangen musste. totaler Mist! Das Zeug ist so ekelhaft, aber ohne gehts nicht mehr zur Zeit...:(

    Die Orbitopathie gehört aber auch ein bishen hier dazu, durch den Schlafmangel habe ich nachts total viel Stresshormone ausgeschüttet, welche sie wieder neu angefeuert hat.


    Also bisher ein halber Erfolg...

    Da der Abm, Coriolus und Reishi nun bald wieder zu Ende sind, wollte ich fragen ob ich so fortfahren soll, oder ob man etwas ändern sollte?


    herzliche Grüße Angelique

  • Hallo Angelique,


    vielen Dank für Deinen Zwischenbericht. Freue mich für Dich über Deine Teilerfolge, das zeigt, dass die Pilze bei Dir schon wirken konnten.:thumbup:

    Ich würde an Deiner Stelle den Reishi durch den Hericium ersetzen. Der Hericium hat einen großen Bezug zum Nervensystem, hat einen Nervenwachstumsfaktor und bringt das Stresslevel nach unten. Weiterhin würde ich den ABM und den Coriolus verzehren. Ich kann mir in Deinem Fall vorstellen, dass Du die Pilze noch eine ganze Weile einsetzen solltest.


    Liebe Grüße und weiterhin eine gute Besserung


    UlliM

  • Lieber UlliM,

    herzlichen Dank für deine Antwort!

    Ja dann bestelle ich das. Tatsächlich kenne ich diesen Pilz, der wächst hier im Wald auf einer umgestürzten Buche seit 3 Jahren.

    Noch was tolles habe ich vergessen zu berichten. Meine Verdauung! Durch die Pilze habe ich einen richtig guten Stuhlgang. Was eine so große Wohltat ist gegenüber früher dass ich mich jeden Morgen freue 😁.

    Warum denkst du ist der Hashimoto und die orbitopathie nicht besser geworden ? Braucht das einfach noch mehr Zeit?

    Herzliche Grüße Angélique

  • Hallo Angelique,


    schön, dass sich Deine Verdauung auch reguliert hat - die Pilze haben einfach ein großes Wirkspektrum.

    Warum der Hashimoto noch nicht besser geworden ist kann ich aus der Entfernung leider nicht sagen. Es ist halt so, dass der Körper immer nur eine Sache nach der anderen abarbeiten kann. Und wie Du geschrieben hast, hat sich schon vieles bei Dir verbessert. Ich denke auch, dass Du einfach noch Zeit benötigst.


    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und drücke ganz fest die Daumen, dass sich Dein Hashimoto auch bald bessert.


    Liebe Grüße

    UlliM