Beiträge von Josef 127

    Hallo,

    Ich finde die Pilzwahl richtig so wie die Dosierung. Fusspilze sind manchmal hartnäckig und vielleicht brauchst du einen bis zwei Kapseln mehr nehmen. Du kannst aber vielleicht mit deiner Dosierung bleiben und in 6 Wochen das genau beurteilen. Wenn sich was zum positiven bewegt hat dann es ist nur Frage der Zeit bis es dir richtig gut geht.
    wenn nicht, kann man vielleicht es mit Reishi und Agaricus probieren. Bei Fußspitze fällt mir nur noch Baobaböl ein( auf die betroffenen Stelle zu tragen)

    Alles gute

    Ich bin zwar nicht Uulim aber vielleicht kann ich das auch ein bisschen erläutern.

    Es gibt eine Reihe von Krankheiten, die einen direkten Bezug zu Immunsystem haben: Entzündungen, Krebs, Allergien, Diabetes Typ 2, Autoimmune Erkrankungen ( Hashimoto & co) Arthrose & co, Rheuma….diese Krankheiten und viele andere finden statt weil das Immunsystem geschwächt ist oder überschiesst. Auf Jedenfalls das Immunsystem ist „ aus der Reihe geraten „. Das Immunsystem muss ausgeglichen sein. Hier kommen Extrakte im Spiel.
    wenn ich zum Beispiel nur besser schlafen möchte oder langfristig die Hormonelle Produktion im Körper ausgleichen möchte kommen auch Pulver Extrakte im Spiel. Extrakte generell sind empfohlen wenn man richtig Beschwerden hat und will ein bisschen schneller das Problem eingehen. Das heißt aber nicht das Pulver wäre unwirksam. Es ist nur vielleicht langsamer und könnte manchmal nicht ausreichend sein. wenn es mir aber besser geht kann ich mit reinem Pulver langfristig oder prophylaktisch arbeiten.
    Wenn der Darm betroffen ist muss man auf die Extrakte zugreifen denn Pulver kann den Darm ( wegen Chitin) weiter belasten.

    Alles gute

    Note just for myself


    nach etwa 5 Monate Cordyceps hat sich meine sexuelle Leistung massiv verbessert. Ich habe Cordyceps eigentlich nur um meine Energie im Alltag zu verbessern. Diese Nebenwirkungen nehme ich gerne.

    Ergänzend zu Uulim möchte ich sagen, dass das Immunsystem ist das A&O bei Krebs. Bleibt das Stabil kann man Chemo und Co „gut“ vertragen. Wenn das Immunsystem relativ stabiler bleibt kann man mit der Schulmedizinischen Behandlung lang genug bleiben. Wenn man nur chemo ohne Unterstützung des Immunsystems, gehen meistens die weißen und roten Blutkörperchen im Blut im Keller und dann hört man leider von Ärtzen „ wir können nicht mehr weiter machen“. Nicht weil die Tumore sind schlimmer geworden sondern weil man zu schwach geworden ist.

    Ich muss betonen hier dass ich hier keine Empfehlung für jemanden etwas zu nehmen oder nicht nehmen bei Krebsgeschehen. Es ist nur dass Naturheilkunde beweist immer wieder durch Erfahrungberichte, dass die Unterstützung des Immunsystem während chemo ist notwendig und rettet in manchen Fällen begleitend das Leben. Die Pilze Verzehr bei krebs Geschehen sind sehr gut bekannt in der Welt Vorallem in Asien Russland und Brasilien.
    alles gute für dich und deine Freundin

    Hallo Ivy,

    Bei Extrakte handelt sich um isolierte vitalstoffe wie Beta glucane polysaccaride und Immunsystem modulierende Stoffe. Von daher sind die Extrakte viel stärker und eignen sich zu Immunsystem Modulation ( Ausgleich). Bei dem Pulver handelt sich um die selben Vitalstoffe mit dem Chitin. Das ist der Hauptbestandteile der Zellwand eines Pilzes. Warum ist das bei Reishi so, kann ich dir leider nicht sagen. Das ist aber nur bei Reishi so. Hier im Forum werden Pilzhändler empfohlen, die einen Agrolab Siegel haben. Also einfach Agrolab Pilze googeln.

    Alles gute

    JoSef

    Hallo Ivy,

    Wenn man einer beruhigenden Effekt erzielen möchte, nimmt man Reishi Pulver und nicht Extrakt. Die Extrakte wirken eher anregend. Bei mir wirkt das am besten vor dem schlaf gehen. Damit schlafe ich besser. Die Pilze kann man so nehmen oder gemischt in der Nahrung oder ein Joghurt. Bei Hericium hast du diesen Unterschied nicht zwischen Pulver und Extrakt. Wenn du ein bisschen Darmprobleme hast würde ich dir Hericium Extrakte empfehlen. Hericium hilft nicht nur direkt in dem Nervensystem sondern verbessert das Darm-Milieu auch. Und es gibt eine direkte Verbindung zwischen DarmGesundheit und Hormone Produktion im Gehirn. Die Dosierung bei Extrakte ist 1200 Milligramm und bis 1800 Milligramm pro Tag und Pilz.

    Herzlich willkommen im Forum,

    Bei Angststörungen hilft der Reishi so wie der Hericium. Reishi hilfst auch bei Schlafstörungen und beruhigt die Seele. Hericium ist sehr gut auch für das Nervensystem. Als es mir nicht gut ging, habe ich Reishi Pulver ( etwa 2 Gram) täglich genommen und nach eine gewisse Zeit ging mir viel besser. Mit Hericium habe ich weniger Erfahrungen. An deiner Stelle hätte ich es mit Reishi probiert oder in Kombination mit Hericium. Wenn es dir besser geht kann man auch Cordyceps probieren denn er gilt als der Pilz gegen Depressionen und schenkt viel Energie.

    Bitte erwarte nicht, dass es dir innerhalb ein paar Tagen besser geht denn die Pilze brauchen Zeit. Im Gegensatz zu antidepressiva ( die direkt ein paar Neurotransmitter blockieren und so weiter um temporär ein beruhigender Effekt zu erzielen) versuchen es die Pilze dein Gehirn mit vitalen Stoffe zu versorgen damit es selber die Produktion von den Hormonen Ausgleich. Das braucht ein bisschen Zeit. Aber es ist sehr möglich, dass du schon nach zwei drei Wochen eine Verbesserung spürst. Ich finde es sehr gut, dass du die antidepressiva ausgeschlichen hast. Se können manchmal im akuten Fällen sehr hilfreich sein. Sie werden aber langfristig viele Nebenwirkungen mitbringen. Vorallem sie haben absolut nichts mit der Ursache des Problems zu tun. Nur ein dauerhaft „ Management“ der Symptome. Ein bisschen Sport und oder Meditation und Beschäftigung mit Sachen, die dir Freude im Leben bereiten wäre sehr wichtig.

    Unser Expertin hier im Forum wird dir noch tips geben.
    alles gute

    Hallo,

    Eine kleine Update bezüglich meiner Allergie +eine Frage. Ich habe jetzt gewartet bis die Ambriosa voll stark blüht um zu schauen ob mich das stören würde wie letzten Sommer. Zum Glück ich habe keine Symptome. Ich habe jetzt das ganze Jahr keine nennenswerte Symptome bezüglich Allergie, nicht im Herbst oder Winter wegen Stauballergie und nicht im Frühling oder Sommer wegen Pollen und co. Ich würde hier behaupten die Pilze können bei Allergikern die Allergie sehr stark minimieren oder gar komplett verschwinden lassen. Hauptbeteiligt in diesem Erfolg ist Reishi und bessere Ernährung. Ich nehme weiterhin Reishi Pulver prophylaktisch und Cordyceps Pulver für Energie. Ich habe noch eine kleine Baustelle, nämlich eine Schwellung in meiner linken Nasenloch. Die pilzcreme Mischung, dass ich direkt an die Schwellung in meine Nase gebe, verursacht zu viel Schleim in meiner Nase ( unangenehm). Ich habe das aufgehört zu machen und stattdessen mache ich eine Kur mit Polyporus( nur Pulver bis jetzt). Ich habe es jetzt eine und halbe Monate genommen und die Schwellung ist ganz definitiv kleiner geworden. Ich habe aber das Gefühl ich muss den Polyporus länger als drei Monate nehmen bevor ich das Problem beseitigen kann. Kann ich das Uulim machen? Ich habe bis jetzt keine Probleme und der Reishi und Cordyceps unterstützen definitiv meine Nieren ( ich weiß das denn ich friere mich nicht mehr wie früher wenn das Wetter schlecht ist, und ich habe viel mehr Energie). Das war meine Frage liebe Uulim einfach ob ich weiter vielleicht ein bisschen länger als drei Monate den Polyporus nehmen kann.
    ich bedanke mich ganz herzlich

    JoSef

    Hallo,

    Hier im Forum werden Extrakte empfohlen wenn Beschwerden entstehen. Manchmal kommen auch Pulver oder Pulver-Extrakt Mischungen zum Einsatz aber das weißt Uulim am besten. Pulver ist idealer als prophylaktis oder wenn die Beschwerde sich minimiert haben oder verschwunden haben. Die Dosierung ist 1200 Milligramm und bis 1800 Milligramm Pro Pilz und Tag.

    Liebe Grüße

    Josef

    Hallo Chris,

    Willkommen im Forum. Bei Alopecia Totalis handelt sich meistens um eine autoimmune problem. Also das Immunsystem greift das Haar Wachstum System und verhindert das normale Haar Wachstum. Es ist auf jedenfalls ein versuchswert es mit Reishi und Agaricus zu versuchen ( um dein Immunsystem auszugleichen) . Ein Kur von drei bis 6 Monate wäre notwendig. Danach kann man es mit Silizium und Polyporus ( nur kurmassig) probieren denn sie hilfen Haar Wachstum nachweislich. Aber zu erst muss das Immunsystem wieder normal funktionieren. Dosierung ist 1200 Milligramm bis 1800 Milligramm pro Pilz und Tag. Die Pilze müssen kontrolliert sein. Vielleicht kannst du nach Agrolab kontrollierte Pilze suchen. Da bist du auf den sicheren Seite.

    Unsere Expertin hier meldet sich bestimmt auch und sie hat praktische Erfahrung. Ich schreibe dir hier nur meine Erfahrung und was Studien und die Literatur über naturheilkunde sagen

    Alles gute

    Josef

    Hallo Daggi,

    Ich wünsche dir und deinem Mann alles gute.

    Die meisten Studien bezüglich krebsgeschehen sind mit Extrakte gemacht wurden. Du hast Uulim gut verstanden: die Dosierung ist 1200 Milligramm bis 1800 Milligramm pro Tag und Pilz. Mann kann bis vier Pilze nehmen ohne Probleme. Mann kann auch die Kapseln mit der Nahrung oder ein Joghurt mischen. Pilz- Pulver hat auch Vorteile aber er ist, meiner Meinung nach, erst wenn der Gesundheit-Zustand wieder stabilisiert , vorbeugend, Oder in bestimmten Fällen.
    ein Tipp für dich: der Cordyceps in meiner Erfahrung hilft sehr gut gehen Angst, Neigung zu Depressionen und Angst vor Krankheiten. Er hat mir sehr gut geholfen als ich viel Angst hatte vor Verlust eines geliebten Menschen. Vielleicht wäre das nützlich für dich zu probieren. Der Schock der Diagnose wird besser und ihr findet mehr Kraft zu kämpfen.
    alles gute Josef

    Hallo Katharina,

    Ich bin kein Pilzexpert aber ich sag dir was Erfahrungsberichte zeigen. Bei Bluthochdruck hat sich Auricularia, Reishi sowie Maitake bewährt. Es sprichst nichts dagegen, dass du die drei Pilze probiert. Ob der shiitake besser für dich ist, kann nur unsere Expertin hier bestätigen. Maitake zusammen mit den richtigen Lebensstil kann zu abnehmen führen. In deinem Fall wenige tierische Produkte sowie Milchprodukte verzehren, machen viel Sinn. Haushalt Zucker tut dir definitiv nicht gut. Mehr Bewegung tut dir gut und versuch mal einen kleinen Löffel CHIASAMEN pro Tag in deinem Leben zu integrieren . Ich wünsche dir alles gute Josef

    Hallo Biggi,

    Juckreiz nach Shiitake Einnahme ist bekannt und deutet manchmal zu Candida albicans im Darm. Bei mir, bekam ich Juckreiz unter meinem Arm und das ist laut unserer Expertin hier eine Entgiftung Erscheinung. Da mein Juckreiz erträglich ist, möchte ich meinen shiitake Kur weitermachen. Früher hatte ich Juckreiz überall im Körper gehabt mit Rötungen und habe mir Gedanken gemacht. Das ist aber von alleine wieder verschwunden . Also falls der Juckreiz Pilze bedingt ist, es wird sich wieder regulieren. Gegen Diabetes wirkt eigentlich Coprinus in Kombination mit Agaricus.
    ich wünsche euch das beste

    Josef

    Hallo,

    Mein kleiner Bruder ( Allergiker & Leichte Asthma) bekam von mir die Hälfte einer erwachsen Dosierung für etwa 6 Monate und seine Allergie ist deutlich besser geworden außerdem er brauchte seinen Asthma Sirup deutlich weniger. Als er leider Reishi aufgehört zu nehmen kam wieder die Allergie. Jetzt aber nimmt er das wieder. Ich habe mich entschieden nur Reishi Pulver und keinen Extrakt zu geben denn Extrakte sind deutlich stärker. Er bekam ungefähr 1200 Milligramm Reishi Pulver ohne Probleme oder Nebenwirkungen. Die Pilze Wirken normalerweise deutlich besser und schneller bei jungend und Kinder.
    alles gute Josef

    Hallo Uulim,

    Ich hätte eine Frage. Ich wollte ein kur mit shiitake machen. Ich merke grade , dass ich Juckreiz in meinem Unterarm bekomme. Ich habe jetzt den Shiitake 4 Wochen genommen niedrig dosiert. Ich weiße ich nicht ob ich weiter mache oder ich höre auf und nehme nur mein Reishi und zwei Kapseln Cordyceps. Bezüglich meine Allergie, ich habe keine Symptome mehr im Moment.

    Hallo Elisabeth,

    In der Schwangerschaft ist der Körper unter vielem Natürlichen Stress. Er braucht viel mehr Vitamine Mineralien und so weiter. Die Pilze bieten zum Beispiel viele B Vitamine ein bisschen Eisen und Zink und so weiter. Das braucht der Körper besonders in der Schwangerschaft. Ich bin ziemlich sicher dass du mit den Pilzen fortsetzen kannst. Für Cordyceps würde ich auf die Antwort unserer Expertin hier warten. Reishi Pulver sowie Hericium sind sehr gut gegen Angstzustände. Ich würde an deiner Stelle an Vitamin D auch denken.

    Liebe Grüße Josef