Beiträge von Josef 127

    Hi Leni,

    Ich freue mich, dass es dir besser geht. Du scheinst sehr schnell auf die Pilze zu reagieren. Die Symptome, die du hast sind normal. Die habe ich oder hatte ich oft. Die sind Entgiftung Erscheinungen oder etwas in deinem Körper wird verarbeitet. Das soll aber erträglich sein. Diese Erscheinungen werden auf Dauer nicht mehr so stark.
    hericium ist nicht nur für Darmsanierung geeignet sondern viel mehr. Er baut auch den Darm auf. Er beruhigt das Nervenkostüm im ganzen Körper und ist entzündungshemmend. Alle Pilze wirken auch basisch im Darm. Der Pilz für die gute Bakterien im Darm ist shiitake. Er ermöglicht den Körper ein gesundes Darmilieu aufzubauen. Das ist enorm wichtig weil ganz viele Krankheiten ihren Ursache in einem Darmdysbiose haben ( Ungleichgewicht in der Darmflora).

    Für die Nebennierenschwäche ( falls du keine Medikamente bezüglich Schilddrüse nimmst) ist der Cordyceps geeignet. An deiner Stelle wäre ich erstmal noch ein paar Monate bei Reishi und Hericium geblieben. Ich sag das nur weil du Darmprobleme hast und vielleicht verträgst du nicht 4 Pilzen auf einmal. Auf Dauer wird dein Darm stärker und du kannst viel mehr vertragen.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend

    Hallo Sandra

    Eine therapeutische Wirkung benötigt zwischen 900 mg und 1200 mg Extrakt nicht Pulver. Wenn man Pulver nimmt, braucht man mehr. Persönlich nehme ich Cordyceps gegen Angstzustände und Stimmungsschwankungen sowie um meine Nieren und Nebennieren zu stärken. Weil es mir momentan gut geht reichen mir vollkommen 2 Kapseln pro Tag a 300 mg. Ich nehme sie immer vor 17 Uhr sonst kann ich nicht sehr gut schlafen denn Cordyceps schenkt sehr viel Energie und das brauchen wir nicht beim schlafen.

    Ich wünsche alles gute

    Hallo Fee,

    Das ist hier definitiv ein Fall für die Expertin im Forum. Trotzdem schreibe ich dir was ich weiß und was es wissenschaftlich bewiesen wurde.
    Chaga ist in Russland offiziell ein Medikament gegen Darmkrebs. Er wird von der Moskau Akademie empfohlen und das ist kein Geheimnis mehr. Studien belegen, dass er der stärkste antioxidant was es vielleicht auf der Erde gibt. Er hat neben antivirale antibakterielle und antitumor wirkung, eine starke modulierende Wirkung auf das Immunsystem. Er hat auch eine positive Wirkung auf die Lunge.
    Maitake aktiviert besonders gut die Macrophagen( Killer Zellen ) und lindert nachweislich die Chemotherapie Nebenwirkungen ( Übelkeit, Erbrechen und Haarausfall). Extrakte sind potenter und wirksamer bei schwer Erkrankungen. Unser Expertin meldet sich bestimmt und sie alleine kann wirklich sehr praktische Antworten anbieten.

    Ich Wünsche dir deiner Freundin alles gute 🍀

    Hallo Biggi,

    Ich antworte hier ein paar Fragen. Der Rest kann unsere Expertin antworten. Es ist sehr möglich , dass was du grade erlebst( geprägte Ekzeme) ein Art Entgiftung ist. Scanning ist die Phase wenn wortwörtlich die Vitalpilze nach Schwachstellen im Körper suchen und bevor sie beginnen diese Schwachstellen zu beArbeiten.Sollte diese Verschlimmerung länger als ein Monat dauern hat das vielleicht nichts mit den Pilzen zu tun. So oder so die Pilze werden dir Hilfen. Bei den Pilzen gibt es immer Phasen. Es geht ein zeitlang gut kommt aber oft auch ein Schub. Auf Dauer werden die „schübe „ immer kurzer bis sie komplett verschwinden.

    Wenn es dir nicht gut geht? Erhöhe die Dosierung nicht. Erst wenn es dir wieder gut geht. 600 Gram Hericium pro Tag ist wirklich nicht viel. Eine therapeutische Wirkung benötigt normalerweise 1200 gram Pro Tag. Aber jede Mensch ist anders. Wenn dein Bauch dir sagt, 600 Gram passt, ist das auch das richtige für dich.hör einfach auf deinen Körper. Hericium verursacht Müdigkeit bei manchen Leuten. Am besten nimmst du ihn Abends oder nachts und so kannst du besser schlafen.
    Chaga als Tee ist die traditionelle Methode besonders in Russland. Wenn du Darm Beschwerden hast bietet sich ein Extrakt besser. Hawlik sowie andere gute Firmen bieten Chaga Extrakte an. Ob du jetzt Chaga mit Hericium kombinieren kannst, kann dir nur Ullim antworten!
    ich wünsche alles gute

    Hallo Lina,

    Auf Verdacht, dass der Auslöser meiner Allergie eine Nebennierenschwäsche ist, setzte ich erfolgreich den Cordyceps. Er ist in der Lage die nebennieren wieder aufzubauen. ( bitte nicht nach 17uhr nehmen um gut schlafen zu können). Er reguliert die Produktion von kortisol im Körper. Polyporus regt auch die Nebennieren an. Man kann ihn aber nicht dauerhaft nehmen. Eine gute Versorgung mit Vitamin B ist hier wichtig. Tulsi Tee zu trinken wird deine Nebennieren auch unterstützen. Aber warte bitte ab was unsere Expertin hier schreibt. Alles gute

    Hallo Ullim,

    Ich werde es mit 600 mg am Tag von Agaricus probieren und schauen. Ich berichte nochmals in 4 Wochen. Das Haupt Problem bei mir im Moment ist das “postnasal drip “ also der Schleim geht in den Rachen runter. Ich nehme aber schon coriolus! Ich habe gelesen, dass bei Allergien der Maitake auch stark Immunsystem modulierend wirkt wie der Agaricus! Ist dir das bekannt Ullim? Ich frage nur weil man in der Zukunft den agaricus pausieren kann und stattdessen Maitake nehmen!

    Ich bleibe aber erstmal bei meinem Plan und was du empfohlen hast. Ich berichte auf jedenfalls wie es mir geht in etwa vier Wochen. Und ich danke dir ganz herzlich

    Hallo Ullim,

    Ich brauche mal deine Hilfe. Ich nehme den Agaricus (1200mg) im Kombination mit Reishi (1200mg) und 600mg Cordyceps pro Tag wegen meiner Allergie. Es geht immer besser aber habe noch ein paar Symptome. Verschleimung und selten ganz leichte Atemnot. Ich sehe da, ich brauche noch Agaricus wegen allergischen Asthma ( leichte Atemnot). Ich mache mir aber Gedanken, dass ich das nicht zu lange am stück nehmen kann? ( auch wenn er mir hilft). Ich lese immer wieder, dass man den agaricus pausieren soll! Wie lange darf ich ihn am Stück nehmen? Ich nehme den agaricus seit Anfang März dieses Jahr. Kann ich das zum Beispiel zwei Tage in der Woche pausieren? Oder muss ich das ein Monat lang pausieren?

    Ich denke auch an eine Erhaltung Dosierung von 300 mg am Tag. Oder ist das alles unnötig und ich darf ihn unbedenklich weiter nehmen?Was macht meinst du Ullim?


    Ich danke dir ganz herzlich

    Hallo Hanna,

    Wildpilze filtern natürlicherweise vermehrt Schwermetalle, insbesondere Quecksilber, aus dem Erdboden heraus, auf dem sie wachsen. Die Belastung mit Schwermetallen ist daher bei ihnen im Vergleich zu anderen Lebensmitteln hoch. Deswegen die kultivierten Vitalpilze müssen gegen Schwermetalle und andere Gifte laborgeprüft sein. Hier wird ein Laborsiegel von „Agrolab“ empfohlen. Wenn du das googelst tauschen Ware die diesen Siegel haben auf.

    Alles gute

    Hallo Giesela,

    Nur zum Ergänzung: das A und O bei Pilzen ist Geduld. Ohne Geduld kommst du nicht weiter. Ich bin mir sicher, dass du innerhalb drei Monate hericium Konsum deutliche Verbesserungen spürst. Fokussiere dich nicht auf die Zukunft und ob das schlimmer wird! Das gibt dir nur Stress und du wirst zusätzlich belastet. Das ist vielleicht der Grund warum du nicht gut schlafen kannst. Wenn es dir besser mit Hericium geht, kannst du in der Zukunft an Cordyceps denken. Er reguliert den Schlaf und entspannt sehr. Ich hatte genau ganz genau deine Ängste und seit ich den Cordyceps nehme habe ich keine Stimmungsschwankungen

    Ich wünsche dir alles gute und es ist sehr gut, dass du deinen Weg hier gefunden hat!

    Hallo Melcita,

    Wenn es um Stress geht, wäre Reishi und Hericium hilfreich. Sie wirken beide sehr beruhigend. Aber ich finde deine Kombination wirklich gut. Alle Pilze wirken eigentlich als adaptogen. Das heißt, sie helfen den Organismus sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen. Probierst einfach. Und unser Expertin wird sich bestimmt noch melden. Alles gute Josef 127

    Hallo Melcita,

    Ich glaube deine Pilzkombination ist gut. Alle diese Pilze haben einen Bezug zum Erhöhten Blutdruck. Wenn man den Auslöser kennt, kann man gezielter die Pilze einsetzen. Shitake und Pleurotus sind zusätzlich sehr gut für die Darmflora. Maitake Extrakt hilft auch gut bei Gewichtskontrolle!

    Ich bin nicht in der Lage dir zu sagen welche Anbieter du auswählen kannst! Ich kauf persönlich nicht Extrakte von Wohlrab lediglich weil sie Talkum enthalten. Beim Pulver gibt es dass Problem nicht. Bei Chiemsee habe ich keine Erfahrung. Eine therapeutische Behandlung benötigt 1200 mg pro Pilz und Tag. Prophylaktisch kann man weniger nehmen. Beim Pulver braucht man 2g und bis 4 Gram am Tag und Pilz.
    alles gute

    Hallo,

    Über die Dosierung kann dir am besten Uulim beraten.

    Warum Cordyceps nicht nach 17uhr?

    Cordyceps schenkt bei vielen Menschen viel Energie. Cordyceps regt bekanntlich die Nieren und die Nebennieren an. Ich musste zum Beispiel bei Cordyceps Einnahme nachts öfter aus Klo. Cordyceps ist sogar verboten für Sportpferde. Er gilt als Doping.

    Neue Studien zeigen, dass der Cordyceps wirkt direkt auf die Kraftwerke (die Mitochondrien) der Zellen ein und fördert somit die Energieproduktion in jeder einzelnen Zelle.

    Alles gute

    Hallo Leo,

    Mein Tipp ist Geduld. Die Heilung mit Pilzen findet im Phasen Statt. Es kann gut sein dass deine Schmerzfreie Zeit immer länger wird bis es zu dein Alltag wird. Die Schübe gehören dazu

    Alles gute

    Hallo Annabelle,

    Ich bin kein Expert. Ich teil hier nur meine Erfahrung mit. Als Allergiker habe ich auch ein TH1/ TH2 Imbalance. Mit reishi Extrakt und Agaricus habe ich einiges geschafft bis jetzt. Fast alle Pilze wirken immunmodulierend! Die stärksten Pilze in diesem Bereich sind Aragicus und Maitake.aber das heisst nicht,dass die andere Pilze sind schwach.
    Coriolus in meiner Erfahrung ist ein wahre wunder der Natur wenn es um VirusinfekteParasiten, Herpes, Erkältung, Grippe, Verschleimung... und er ist auch immunbalancierend.

    Ich Wünsche alles gute

    Hallo Nadia,

    Ich bin zwar nicht uulim aber ich kann ein paar Fragen beantworten. Die Pilze sollen ein Agrolab Siegel haben. Wenn du zum Beispiel auf google „ agrolab reishi kaufen“ gibst, taucht die Firma als erster link definitiv auf.

    Die Pilze kann man am besten verteilt nehmen. Zum Beispiel bei drei pilzen 2,2,2

    Zwei Mal am Tag. Den Reishi Extrakt bitte nicht spät abends nehmen. Er kann Schlaflosigkeit verursachen. Am Tag genommen kein Problem.

    Die Extrakte gibt es leider fast immer nur in kapselform aber man kann natürlich die Kapseln aufmachen und das Pulver pur trinken oder in einem Getränk ( smoothie...). Bitte kein softdrinks.



    Uulim, ich hätte eine Frage, beim Krebserkrankungen ist das nicht sinnvoller die Pilze sehr hochdosiert zu nehmen? Ich glaube das macht die asiatische Medizin !

    Hallo Leni,

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen prä und probiotika. Ich benutze sie selber kur mäßig!

    Das Problem ist wenn dein Darm viele Probleme hat, diese gute Bakterien können wirklich nicht gut im Darm siedeln. Die Schleimhäute und das Darm-Milieu ist zu „löchrig“ dafür.
    Die Pilze benötigen 3-4 Wochen den Körper zu skannen und entgiften bevor sie anfangen zu wirken. Konkret , nach zwei oder drei Monaten solltest du eine deutliche Verbesserung spüren können! Es gibt aber Leute die nach 10 Tage Verbesserung spüren.
    zur Dosierung, 1200 Milligramm und bis 1800 Milligramm pro Tag und Pilz. Wenn du die Dosierung verträgt, ist wunderbar. Wenn nicht, nimm nur ein oder zwei Kapseln pro Tag und jede Woche die Dosierung erhöhen bis du die 1200 Milligramm erreichst hast.

    Für gute Pilz-Lieferant , versuch mal Pilze zu kaufen, die einen Agrolab Siegel haben. Die Pilze müssen laborgetestet sein.du sollst nur Extrakte kaufen und keinen Pulver kaufen. Pulver hat Chitin und das kann man nicht verdauen und kann dein Darm weiter belasten. Der Reishi Extrakt bitte nicht spät Abends nehmen. Er macht sehr Munter und du kannst vielleicht nicht gut schlafen. Dieses Problem gibt es nur bei Reishi Extrakt. hericium dagegen beruhigt und kann dir helfen besser zu schlafen. Ich nehme den Reishi morgens und nachmittags bevor 17uhr. Mit den anderen Pilzen es ist ziemlich egal. Du kannst zwei Pilze und bis 4 Pilze zusammen und gleichzeitig nehmen ohne Probleme.

    Alles gute

    Hallo Uulim,

    Ich habe zum Thema noch eine Nachfrage:

    Heißt das, dass man Reishi beim Angstzustände auch zusammen mit antidepressiver wie Venlafexin und Mertazapin benutzen kann?

    Kann man Hericium mit den zwei Medikamenten auch unbedenklich verwenden?

    Kann man auf Cordyceps zugreifen wenn man die Medikamente abgesetzt hat?

    Was empfehlst du bei Schlafstörungen aufgrund von Ängsten und Social Phobien?

    Ich danke dir ganz herzlich

    Hallo Leni,

    Es gibt hier im Forum Experten, die dir besser helfen können. Ich bin kein Therapeut. Ich sag dir hier nur was ich oft lese über die Histaminproblematik. Die Vitalpilze Reishi und Hericium sind sehr gut geeignet für Histamin-Intoleranz. Der reishi senkt nachweislich Histamin im Körper und ist gut geeignet für Allergien aller Art. Der hericium ist der Darmpilz. Er heilt die Darm-Schleimhäute und trägt dazu bessere DAO zu bilden. Präbiotika und probiotika können auf Hefenährböden gezüchtet und werden gar nicht vertragen!

    Ich glaube wenn du langfristig bei den Pilzen bleibst würdest du einiges schaffen. Das vermeiden von Nahrungsmitteln, die viel Histamin haben ist im Moment enorm wichtig. Deine Ernährungsumstellung wird sich positiv zeigen aber das dauert eine Weile bis man hinkommt! Geduld ist das A und O hier.

    Alles gute

    hallo Bastian,

    Es geht nicht um Pulver oder kapseln. Es geht um Extrakt oder rein Pulver ( nur der ganze Pilz vermahlen). Bei Extrakte handelt es um ein Verfahren, indem spezielle Inhaltsstoffe extrahiert sind. Die Extrakte sind potenter und sinnvoller wenn man schon eine Krankheit hat! Ich stimme den Dominik zu, dass Cordyceps und Reishi für Depressionen, Ängste und Schlaflosigkeit gut geeignet sind! Persönlich nehme ich den Cordyceps gegen ständige Stimmung Wechsel. Das hilft mir viel. Ich nehme den als extrakt. Der reishi Pulver ( kein Extrakt) vertrage ich sehr gut und hilft mir besser schlafen. Er hat ein beruhigende Wirkung. Reishi als Extrakt soll man nicht nach 17 Uhr nehmen weil es sehr anregend wirkt und kann das schlafen beeinflussen. Morgens oder nachmittags hilft der reishi Extrakt auch besser zu schlafen. Dieser Unterschied zwischen Extrakt und Pulver gibt es fast nur beim Reishi. Der Cordyceps regt die Nieren an und ich muss manchmal oft auf die Toilette nachts gehen, deswegen nehme ich ihn nicht mehr spät abends. Beachte auch, dass Cordyceps zusätzlich aphrodisisch wirkt:-)

    Alles gute