Feigwarzen

  • Guten Tag ihrs :)

    ich hab nun tatsächlich alle 17 seiten durchgelesen... hab offensichtlich auch FW und würde sie nun gerne mit Vitalpilzen behandeln.

    Nun funktioniert der Link Lieferanten nicht mehr und wollte zum einen fragen ob es da vielleicht einen aktualisierten gibt?

    und ich hab gelesen dass die dosierung gewichtsabhängig ist? ich wiege knapp 60 kg und bin männlich ;).

    Wie wäre da die dosierung? 3x1 oder 2x2? ist es relevant ob vor nach oder zu dem essen?

    Coriolus, ABM und Cordyceps richtig? Manche nahmen ja noch Reishi bzw Maitake? klingt halt alles gut aber will auch kein vermögen ausgeben also welche sollten es auf jeden fall sein?



    Vielen Dank und liebe grüße ;)


    [Edit] ok ich hab mich nun schon schlauer gemacht:

    habe mir nun coriolus als pulver extrakt, abm coryceps und reishi als extrakte bestellt.

    ich weiß nun auch das sie am besten zum essen oder nach dem essen eingenommen werden sollten.

    da ich unter 65kg wiege sollten also je 1000 bis 1500 mg reichen nicht wahr?

    heißt coriolus 3x 500mg, der rest 2x am tag 500mg? Reishi und coryceps morgens und vormittags da wach machend?

  • Hallo RelaxAndSee (schöner Nickname :)),


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde. Da hast Du Dich aber fleißig eingelesen...

    Bei Deinem Gewicht wäre eine normale Verzehrsmenge 900 bis 1.200 mg pro Pilz und Tag. Du kannst aber auch gerne den Coriolus z.B. auch höher verwenden, da Du Dir die Extrakt/Pulvermischung bestellt hast.

    Ganz genau, der Reishi als Extrakt und der Cordyceps wirken sehr anregend, deswegen am Besten am Morgen und am Mittag verzehren. Du kannst auch gerne eine äußerliche Anwendung zur Unterstützung machen wenn Du möchtest. Ich würde da den Coriolus nehmen und eine Salbe (oder Creme oder Lotion,...) herstellen: pro 10g Salbe (oder...) den Inhalt 1 Kapsel einrühren und äußerlich auftragen. Du kannst z.B. auch einen Kaltwasserauszug machen in dem Du ein Wasserglas nimmst, ca. 3 Finger breit Wasser eingießt, Inhalt 1 Kapsel in das Glas und dieses stehen lassen bis sich das Wasser braun verfärbt und dann mit Hilfe z.B. eines Mulltuches auch äußerlich aufträgst. So kannst Du die innere Anwendung super unterstützen.


    Ganz liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Hey Ulli vielen dank für deine Antwort,

    ich bin nachwievor fleißig dabei. vertrage die Pilze gut, bei den Feigwarzen hat sich noch nicht so viel getan aber ich merke schon den Effekt der Pilze (leider weiß ich nicht welchen oder welche von ihnen da ich sie ja zusammen nehme) am Körpergefühl.

    nun soll man ja aufgrund der Verträglichkeit die Pilze zum oder nach dem essen nehmen. ich vertrage sie aber problemlos und manchmal dauert es bei mir mit frühstücken ne ganze weile und so staucht sich die 3x täglich. spricht was dagegen sie auf nüchternen Magen zu nehmen also effektmäßig? wirken sie vllt sogar besser oder schlechter da weniger Verdauungssäfte da sind oder so?


    was wäre die Basis der salbe? denke da es sich um den Anus handelt und sie eher drinnen sind wohl etwas neutrales bzw etwas das da nix irritiert, austrocknet oder verändert? würdest du noch einige Tropfen Teebaumöl beimischen oder lieber nicht? :)

  • Hallo RelaxAndSee,


    ich persönlich nehme meine Pilze meistens am Morgen auf nüchternen Magen, da ich nicht frühstücke und auch nicht immer regelmäßig zum Mittagessen kommen. Ich vertrage diese Art der Einnahme sehr gut. Das ist aber von Typ zu Typ verschieden und es sollte jeder für sich ausprobieren. Optimal wäre es natürlich über den Tag verteilt (muss nicht unbedingt zu einer Mahlzeit sein, aber Magen-/Darmempfindliche vertragen diese Art einfach am Besten) um einen gewissen Wirkspiegel zu erzielen. Aber wenn es nicht in den Rhythmus passt, dann einfach so wie es am einfachsten ist.

    Du kannst Dich auch gerne in Deiner Apotheke beraten lassen bzgl. der Salbengrundlage. Es gibt auch einen sog. Salbengrundstock, der ist absolut neutral und wird i.d.R. auch gut vertragen. Wenn Du Teebaumöl dazu geben möchtest ist dies von der Wirksamkeit der Pilze kein Problem, das kannst Du so kombinieren.


    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

    UlliM

  • Hey Ulli,

    ich hatte seit Wochen vor mir eine solche Salbe zu machen und habe es vermutlich komplizierter gemacht als es gewesen wäre die "perfekte Salbengrundlage" erfragen zu wollen und bin nicht dazu gekommen. Ich hätte einfach irgendwas, sei es Vaseline, nehmen sollen und "einfach mal machen"... :)

    Wie dem auch sei, nach etwas einem Monat sind die ersten Feigwarzen verschwunden, eine hat sich hartnäckig gehalten und blieb unverändert und mit deswegen drängte sich mir wieder die Salbe in den Vordergrund meines Kopfes um weiter proaktiv etwas tun zu können um der Stagnation entgegen zu wirken aber vor ein paar Tagen hatte ich den Eindruck sie wär vielleicht etwas kleiner geworden und heute ist sie nun weg! :)


    Ich würde vermutlich bis ich die 3 Monate voll habe weiterhin 3x täglich alles so weiter nehmen.

    Was wäre dein Vorschlag für danach? Auf eine geringere Dosis reduzieren? Ausschleichen? durch Pulver/Pulver+Extrakt ersetzen? einen oder einige der Pilze absetzen dafür andere weiter nehmen?


    Eine weitere Frage hätte ich noch. Und zwar "leide" oder habe ich seit langen langen Jahren anales Jucken (mal mehr mal weniger), soweit ich das beurteilen kann schon vor den Feigwarzen wobei ich mir im nachhinein nicht sicher bin wann ich mich wohl mit den Feigwarzen angesteckt haben könnte und vllt hatte ich ja schon unbemerkt länger welche etc. wie dem auch sei. Der Juckreiz könnte Feigwarzen bedingt sein aber ich bin mir da nicht sicher. hast du dahingehend zufällig auch noch nen Rat? gibt es einen anderen Vitalpilz der da besonders gut helfen könnte?

    Ich hoffe ja das es vielleicht doch mit den Warzen zutun hat und im laufe der nächsten Zeit auch das Jucken nachlassen bzw verschwinden wird aber vielleicht weisst du ja was :)


    lieben Gruß!

  • Hallo RelaxAndSee,


    na, das klingt ja ganz toll - und schon nach so einer kurzen Zeit.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich würde an Deiner Stelle auch die 3 Monate voll machen und die Pilze unverändert bis dahin verzehren. Was Deinen weiteren "Werdegang" mit den Pilzen betrifft wäre es gut, wenn Du Dein Bauchgefühl fragst wie Du weitermachen sollst. Es gibt alle von Dir angedachten Lösungsansätze: Auf Pulver/Extraktmischung ändern, oder nur noch 1 oder 2 Pilze. Du kannst aber auch alles weglassen und schauen was passiert, Du kannst auch eine Kur alle 3 Monate für 3 Monate machen... Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten... Allerdings würde ich lieber 1 / 2 Pilze mit einer normalen Verzehrsmenge nehmen, als 3 mit einer zu geringen. Es braucht eine Gewisse Menge, damit ein therapeutischer Nutzen eintreten kann.

    Woher Dein Juckreiz kommt ist schwer zu sagen. Ich hatte schon Patientinnen und Patienten bei denen war der Auslöser oftmals Nüsse. Vielleicht ist das bei Dir auch der Fall? Am Besten Du suchst Dir einen Therapeuten vor Ort. Unter: Therapeuten finden - Umkreissuche (vitalpilze.de) kannst Du nachsehen ob jemand für Dich in der Nähe ist.


    Liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Ulli,

    danke für deine Antwort. ich habe mich nun dazu entschieden auf 2 kapseln am tag zu reduzieren bis alles aufgebraucht ist. (bei knapp 60kg sollte es eh reichen) coriolus und abm sind die ersten die nun leer gehen werden. cordy und reishi werde ich somit noch ne weile nehmen können und werde beobachten.


    Mit dem Juckreiz... kp wie lange müsste man bspw mit Nüssen pausieren um einen unterschied zu merken bzw wie zeitnah nach Einnahme von Nüssen würde ein Effekt auftreten? ist das nah bei einander oder kann das sich über lange zeit einschleichen? Hab an sich keine Allergien gegen Nüsse und vertrage sie generell gut. momentan wäre es auch wenn dann Erdnussmus das ich häufiger esse. hatte da jetzt aber auch mal ne Woche oder länger pause und habe keinen großen unterschied bei den Symptomen erkannt. es ist generell mal mehr mal weniger...

    muss ich doch mal nen Termin beim Arzt machen aber verspüre da echt ne große unlust da ich nicht glaube das die viel helfen außer ne Cortisol haltige salbe gegen die Symptome zu verschreiben aber mal sehen vllt werde ich auch positiv überrascht :)


    ein wenig off Topic aber wollte deswegen nicht gleich nen neuen Thread erstellen:

    ein guter bekannter hat ziemliche Probleme mit Asthma (glaube allergisch) und Allergien. Er hat im Jahr vllt 2-4 Monate ruhe ansonsten ist er immer gegen irgendwelche Gräser Bäume etc allergisch, zudem gegen Aroma Stoffe in tees und essen generell und Gummi. also Gummi in Kleidung etc.

    er nimmt recht viele Medikamente und Sprays um durch den tag zu kommen die ihn müde machen. Nun habe ich damals bei meiner Recherche gelesen das Vitalpilze wohl auch bei Asthma und Allergien gut helfen können aber erinnere mich nicht mehr welche es waren.

    also was würdest du bei (allergischem?) Asthma und generell starken und vielen Allergien empfehlen in welcher Dosierung ? der gute wiegt zwischen 80 und 85kg.

    ich würde mich freuen ihm damit helfen zu können sodass er von den vielen medis weg kommt und nicht so platt ist.


    lg!

  • Hallo RelaxAndSee,


    hm, das mit dem Juckreiz kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Als Idee: es könnte vielleicht sein, dass Du gegen Dein Waschmittel allergisch bist, das würde dann auch einiges noch erklären.


    Bei Deinem Bekannten könnte ich mir den Reishi in Kombination mit dem Hericium sehr gut vorstellen. Beide auch als Extrakte. Der Reishi gibt viel power und hat einen großen Bezug zur Lunge und wird bei Allergien allgemein verwendet. Der Hericium ist ein Pilz der ganz gut auf den Darm wirkt. Der Darm ist unser größtes "Immunorgan" und wird auch bei Allergien sehr häufig dazu kombiniert. Auch hier würde ich den reinen Extrakt einsetzen. Es wäre sehr gut, wenn Dein Bekannter schon mit den Pilze beginnen könnte, bevor die Saison mit den Pollen so richtig los geht. Vielleicht passiert es, dass er eine schnelle Besserung verspürt und dann wieder ein leichter Rückschlag kommt. Das ist normal. Die Besserung verläuft meist in Wellen, d.h. die "guten" Intervalle sollten immer länger werden und die Rückschläge immer seltener und leichter.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für euch beide

    UlliM