Chron. Katzenschnupfen

  • Hallo zusammen,


    ich bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet der Pilze. Meine Katze (9 Jahre, 5,4 kg) hat chron. Katzenschnupfen. Sie macht keinen kranken Eindruck, d. h. sie spielt, frisst, schmust.....aber diese ständige "Rotzerei" zerrt schon an den Nerven.
    Die Symptome sind schon seit ca. 2 Jahren vorhanden. Der Tierarzt meint, da könne man nichts gegen machen. Sie bekam letztes Jahr mal ein Antibiotikum, weil sie leicht fieberte, danach waren die Symptome für ca. 3 Monate verschwunden und jetzt sind sie wieder da.
    Hinzu kommt, dass sie wohl mal ne schlimme Erfahrung gemacht haben muss (sie ist Katze aus 2. Hand) und sich nicht festhalten oder auf den Arm nehmen lässt, was jeden Arztbesuch zu einem Drama werden lässt.


    In anderen Beiträgen habe ich gelesen, dass Corolius und Agaricus helfen können. Sie bekommt jetzt seit ca. 3 Wochen je 1/2 Kapsel Extrakt morgens und abends, aber leider kann ich noch keine Verbesserung feststellen.
    Bin ich zu ungeduldig? Brauch es mehr Zeit oder sind es die falschen Pilze?


    Vielen Dank im Voraus.


    Gruß
    Waffeline

  • Hallo Petra,


    vielen Dank für Deine Antwort. Sie bekommt ansonsten nur seit 1 Woche kolloidales Silber. Ich hatte Ihr schon mal Tabletten aus der chin. Kräuterheilkunde gegeben und Tabletten zur Stärkung des Immunsystems. Aber bis jetzt habe ich noch nichts gefunden, was wirklich hilft. Deshalb habe ich alle Hoffnung in die Pilze gesetzt. Ich werde sie ihr auch weiter geben, hatte mir aber zumindest eine kleine Besserung erhofft.


    Liebe Grüße
    Waffeline

  • Hallo,


    habe mit meinem Katerchen dasselbe Problem.
    Wie verabreichst Du Deiner Katze denn die Kapseln? Orale Gabe der Kapseln finde ich bei Katzen enorm schwierig. Auch mit den kleineren Umfüllkapseln, die ich extra gekauft hatte. Und pur übers Futter wird es nicht genommen.
    Grüße
    Julia

  • Hallo Julia,


    ich verrühre das Pilzextrakt immer mit Leckerchen (Liquid - gibt es mittlerweile von sämtlichen Herstellern und ist in so Portionsbeuteln). Jule mag das......besser gesagt, bisher war es kein Problem. Mittlerweile muss ich sie schon überreden. Stelle ich es ihr nur hin, ignoriert sie es. Lass ich es vom Finger ablecken, nimmt sie es gnädig.
    Ist schon alles schwierig mit unseren Fellnasen. Mit Gewalt würde ich in Jule garantiert gar nichts bekommen, da sie, wie oben schon erwähnt, sich nicht festhalten lässt und sofort panisch wird.


    Die Idee mit dem Fischöl habe ich jetzt schon öfter gelesen, aber wo bekommt man denn Fischöl? Hab es bis jetzt noch nirgends gesehen.


    Liebe Grüße
    Doris

  • Ich habe noch eine Frage an die Experten:


    Ist es eigentlich egal, ob Jule einmal täglich 1 Kapsel oder 2mal täglich 1/2 Kapsel bekommt? Wenn man es auf einmal täglich reduzieren könnte, wäre es vielleicht mit der Gabe einfacher.

  • Liebe Doris,


    2 x ist sicherlich besser, aber bevor Du nur eine halbe Dosis in sie hinein bekommst, gib ihr lieber die Kapsel bzw. deren Inhalt auf einmal ;) .


    Fisch-/Lachsöl bekommst Du teilweise in einer Flasche zu kaufen (wie Lebertran *würg*), teilweise in - jetzt darfst Du lachen - Kapseln.
    Die Kapseln kannst Du natürlich auch öffnen und den Inhalt mit dem Inhalt der Pilzextraktkapsel verrühren 8o .


    Viel Erfolg Euch beiden und liebe Grüße :)


    Corinna


    PS: Bin ich froh, dass mein Hund und meine Pferde die Kapseln und Tabletten einfach so fressen :D ....

  • Noch ein Tipp, ist zwar fies, aber klappt oft: schmiert das Pilzgemisch (ob mit Fischöl oder anderem Flüssigen) ins Fell, sodaß sie sich putzen müssen !!!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • ...............ja, und dann landet es nämlich überall *spritz-schleuder* und Katzi grinst breit. Alles schon gesehen bei den samtpfotigen Dickköpfen, grrrr.


    Manche lassen sich auch "austricksen" mit nem Klacks Joghurt oder Sösschen (aus "nem "Lieblings-Dosenfutter") :thumbup:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Wie Du siehst, fiebern wir alle mit Dir mit und wünschen Dir viel Erfolg und Deinem Miezelchen ein Einsehen, dass die Pilze gut für Katzen sind und eigentlich auch lecker schmecken :thumbsup:

  • Vielen Dank.
    Ich musste die Pilzgabe allerdings vor gut 2 Wochen abbrechen, weil sie gar nicht mehr fressen wollte. Sie hat dann ein Antibiotikum gespritzt bekommen, hatte dann Durchfall, der behandelt werden musste und ist jetzt gerade seit ca. 1 Woche wieder relativ fit. Nur frisst sie immer noch recht wenig, deshalb möchte ich Sie jetzt nicht noch zu irgendwas zwingen, da sie auch schon abgenommen hat.

  • Würde ich auch erstmal lassen und gucken, daß sie sich etwas "berappelt". Denke nach Antibiotika-Therapie bitte immer an einen Darmflora-Aufbau mit entsprechenden Probiotika :thumbsup:


    lieben Pfotendruck!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)