Cordyceps + co / Cipralex / Mirtabene



  • HALLO ZUSAMMEN!



    Gleich vorweg mal ein großes Lob und vielen Dank, dass ihr diese Seiten betreibt.


    Wie schon viele andere, würde ich gerne euren Rat einholen.


    Ich bin männlich, 39 und wiege 84kg bei einer Größe von 183cm.


    Ich leide eigentlich seit ich denken kann an Depressionen. Mal mehr, mal weniger.
    Vor ein paar Jahren hatte ich ein Burnout - seither nehme ich morgens 10mg Cipralex und Abends 15mg Mirtabene.
    Ich leide chronisch an Tinnitus.
    Das Cipralex hatte ich mal für einige Monate abgesetzt, aber dann nahmen die Depressionen wieder zu und nun nehme ich es wieder.
    Durch die Nebenwirkungen der ADs ist meine Libido auf einem unerträglich niedrigen Niveau.


    Kurzfristig möchte ich nun Vitalpilze ergänzend nehmen, die im besten Fall die Wirkung der ADs steigern, meinen Tinnitus wegzaubern und der eingeschlafenen Libido wieder etwas Feuer machen.
    Hihi,...wünschen darf man sich das ja :)


    Langfristik wärs natürlich fein, die ADs absetzen zu können.


    Nun meine Fragen:


    - Wenn überhaupt, welche Pilze, in welcher Form und Dosis würdet ihr mir empfehlen?
    - Wie weit ist die Verträglichkeit mit den Medikamenten sichergestellt (MAO...).
    - Muss ich dazu noch einen Arzt befragen? - mein Neurologe kennt sich mit Pilzen sicher nicht aus.
    - Was würdet ihr mir hinsichtlich Ausschleichen der ADs empfehlen (wann, wie lange, Dosisänderung der Pilze...)


    Sorry, dass ich euch so umfangreich eurer Zeit beraube. Aber nach Psychotherapie, Medikamenten, Osteopath, Sport, usw... hoffe ich, etwas gegen meinen Tinnitus, die Depressionen und Nebenwirkungen der ADs zu finden.


    Vielen herzlichen Dank!

  • Hallo mohi,


    und erst einmal ein herzliches Willkommen in unserer Forumsrunde!


    Da Du recht "schwere" Medikamente nimmst, würde ich - begleitend zu Deinen Antidepressiva - zu Hericium (wird u.a. gg. depressive Verstimmungen eingesetzt, abends ca. 1200 mg Extrakt) und Auricularia (wg. dem Tinnitus und falls die mangelnde Libido durchblutungsmangelbedingt sein sollte, morgens und mittags gesamt 1200mg Extrakt) greifen.


    Deine Medikamente musst Du bitte unbedingt weiter nehmen!


    Den Cordyceps sollte Dir ein Therapeut vor Ort austesten, damit Du sicher gehen kannst, dass er sich mit Deinen chemischen Antidepressiva verträgt.


    Ich wünsche Dir eine gute Besserung!


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Hallo mohi,
    auch von mir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde :) .
    Ich schließe mich Corinna zu 100% an. Denk bitte an eine ausreichende Trinkmenge 2,5 - 3l stillem Wasser oder Kräutertees während der Einnahme der Vitalpilze.
    Lieben Gruß und gute Besserung :thumbup:
    UlliM

  • Vielen Dank für die raschen Antworten und die Auskunft.


    Eine Sache habe ich noch vergessen zu erwähnen:
    Ich habe auch einen etwas erhöhten Blutdruck. Der schwankt immer zwischen 129/85 und dann doch immer wieder so um die 140/98.
    Ich habe mich auch vom Internisten durch-checken lassen. Nieren, Herz und Blutwerte waren ok.
    Aber wenn ich jetzt schon mal Vitalpilze versuche, dann wäre es natürlich praktisch, wenn ich da auf den Blutdruck etwas einwirken könnte.
    Ist das mit euren beiden Pilzempfehlungen schon abgedeckt oder müsste ich da noch einen dritten Pilz (Reishi?) dazunehmen.
    Wie schon erwähnt ist mir die Verträglichkeit mit meinen Medikamenten wichtig.


    Vielen Dank und liebe Grüße,
    mohi

  • Hallo Mohi,
    da der Hericium auch auf das vegetative Nervensystem einwirkt kannst du ja mal beobachten was sich bei Deinem Blutdruck tut.
    Lieben Gruß und gute Besserung
    UlliM