Cordyceps bei Leaky gut und Histaminintoleranz?



  • Hallo yoika,
    es freut mich sehr, dass es Dir besser geht :thumbup:


    Ich persönlich kann Dir nur sagen, dass ich den Cordyceps schon ein paar Jahre nehme und ihn einfach brauche.
    Ein Absetzen hat auch bei mir zu Rückfällen geführt. Er tut mir gut und daher nehme ich ihn auch gerne dauerhaft ein.
    Dir wünsche ich alles Gute!
    glG Petra

  • Hallo yoika,
    das klingt ja schon super, in Bezug auf EBV - ganz toll, gratuliere.
    Du brauchst aber keine Bedenken haben, dass der Körper sich an den Cordyceps gewöhnt. Du kannst Ihn gerne, auch dauerhaft, einnehmen. Anscheinend brauchst Du ihn noch. Es ist nicht immer gesagt, dass bereits nach 6 Monaten sich alles wieder stabilisiert hat, und der Körper keine Unterstützung mehr braucht.
    Weiterhin alles, alles Gute
    Liebe Grüße
    UlliM :)

  • Hallo, hab mir mal den eure Konversation durchgelesen und finde es sehr spannend da ich selber mit ähnlichem zu kämpfen habe. Seit Juni kam meine Urticaria zurück, ich reagiere auf Histamin, Salicylate und Eiweiß in der Nahrung. Reishi hilft mir extrem! Außerdem auch Zeolith was ja mehrere positive Auswirkungen hat( Bindung von Histamin, bei inneren Wunden, sowie probiotische Wirkung)

    Ich habe mal gehört dass die Extrakte von Pilzen wirksamer sind. Wisst ihr da mehr dazu?

    Wie geht es dir mittlerweile yoika? Sind ja jetzt schon wieder einige Monate vergangen seit deinem letzten Update.

  • Hallo iRic,

    wenn Du Dich näher über das Thema Pulver und Extrakt informieren möchtest, dann kannst Du ja unter: https://www.vitalpilze.de/gfv/pulver-oder-extrakt/30 nachlesen.

    Ich nehme den Extrakt immer, wenn ich aktuell ein gesundheitliches Problem habe. Die Pulver eher wenn ich etwas zur Prophylaxe tun möchte und keine Problem mit dem Magen-/Darmtrakt habe. Dies mal als ganz kurzen "Überblick".

    Ich wünsche Dir weiterhin so eine tolle Unterstützung durch den Reishi und alles, alles Gute

    UlliM:)