Grippe trotz Schutzimpfung

  • Hallo,

    seit vier Tagen liege ich flach, Grippe trotz Schutzimpfung. Da ich Lehrerin bin, hielt ich das immer für nötig. Nun hat sich der Stress ziemlich erhöht ( abgeordnet an zwei Tagen und das mit 57 😩) und dadurch hat sich mein Immunsystem etwas verabschiedet, dazu kommen ja meine chronischen Schmerzen (Bandscheibenvorfälle, Fibromyalgie), die das sicherlich auch noch begünstigen. Ich bekomme Tamiflu, was ich sehr schlecht vertrage, Übelkeit, Appetitlosigkeit. Ich war heute total unterzuckert, rasender Puls, fast bewegungsunfähig. Mein Arzt meinte gleich Herzmuskelentzündung, als ich sagte, dass es nach dem Genuss von Keksen besser wurde, war er still. Dem Risiko will ich natürlich aus dem Weg gehen. Wären Reishi und Auricularia ausreichend?

    Vielen Dank

    Wölfin

  • Hallo Wölfin,

    das tut mir leid, dass es Dich so erwischt hat. An Deiner Stelle würde ich mir den Coriolus und den ABM in höheren Dosen als Extrakt einverleiben. D.h. für ein paar Tage (3-4) gerne bis zu 8-10 Kapseln pro Pilz und Tag bis Du eine Besserung merkst. Den Reishi kannst Du gerne immer dazu kombinieren. Den Auricularia sehe ich momentan nicht an vorderster Front....

    Liebe Grüße und eine baldige Besserung

    UlliM

  • Hallo UlliM,

    vielen Dank für deine Antwort. Werd ich mir bestellen. Zum Glück merke ich heute eine kleine Besserung, mein Arzt sagte vorhin, das liegt an meiner Impfung. Sie hätten ziemlich schwere Verläufe ohne Schutzimpfung gehabt. Naja, wozu sind Ferien da? Zum Auskurieren 😂

    Viele Grüße

    Wölfin

  • Hallo,

    hier bin ich wieder. Immer noch krank. Zwischendurch ging es mir besser, nach zwei Wochen kam der erste Nachschlag und seit einer Woche höre ich nicht auf zu husten, starker Reizhusten, nur selten löst sich etwas Schleim. Mir platzt der Schädel und meine Bandscheiben „freuen“ sich. Könnt ihr mir helfen? Laut Arzt ist die Lunge frei, nun fraglich mich, warum ich manchmal abhusten kann. Bin total kaputt.

    LG

    Wölfin

  • Hallo Wölfin,

    das hört sich ja nicht gut an.... An Deiner Stelle würde ich es mal mit einer Kombi aus Coriolus (löst den Schleim), Shiitake (antiviral, antibakteriell,...) und dem Cordyceps (Stärkung für die Lunge) als Extrakt mit jeweils 1.800mg pro Pilz und Tag versuchen.

    Liebe Wölfin, ich wünsche Dir eine baldige Besserung und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo,

    ich möchte bzw. muss mich wieder melden. Seit vier Wochen laboriere ich wieder an einem starken Reizhusten. Ich hab erneut eine Spray zum Inhalieren bekommen, so ist der Schmerz beim Atmen etwas weg. Aber der Reizhusten bleibt. Seit der Grippe in diesem Jahr bin ich anfälliger geworden. Welche Vitalpilze können helfen?

    Danke schön und viele Grüße

    Wölfin

  • Hallo Wölfin,

    ich würde an Deiner Stelle eine Kombination aus Coriolus und Cordyceps nehmen. Jeweils als Extrakt mit ca. 1.800mg pro Pilz und Tag. Wenn Du das Gefühl hast vom Immunsystem her anfälliger zu sein, dann könntest Du für ca. 3 Monate den ABM dazu kombinieren. Auch als Extrakt.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und eine gute Besserung

    UIliM

  • Guten Morgen 😊,

    diese Pilze werde ich mir bestellen. Ich hab noch eine Frage, gibt es Pilze gegen Schwindel? Ganz besonders den Lagerungsschwindel? Hab seit drei Tagen wieder damit zu tun 🥴.

    LG

    Wölfin

  • Hallo Sabrina99,

    hast Du schon Vitalpilze genommen? Es ist halt so, dass während der Schwangerschaft mit dem Beginn von dem Verzehr von Vitalpilzen zur Vorsicht abgeraten wird, da durch die Entgiftung, die die Pilze erstmal den Körper unterziehen, auch plazentagängige Giftstoffe anfallen können.

    Solltest Du schon vorher Pilze genommen haben, dann könntest Du mit dem Reishi die Bronchien und mit dem ABM Dein Immunsystem unterstützen. Aber wie gesagt, während der Schwangerschaft würde ich vorsichtshalber nicht mit den Vitalpilzen erstmalig beginnen. Hast Du vielleicht jemand in Deiner Nähe der Dich beraten kann? Unter: http://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachschauen ob es jemand für Dich gibt.

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Guten Abend,

    den Lagerungsschwindel habe ich aller zwei bis drei Jahre immer mal. Durch die Übungen mit dem Fallen hab ich ihn gut im Griff, das Schwindelgefühl ist noch nicht 100 prozentig weg. Es knackt auch ziemlich oft in den Ohren. Sicherlich durch die Erkältung.

    VG

    Wölfin

  • Einen schönen dritten Advent für alle !

    Ich hatte hier ja auch über meine Fibromyalgie geschrieben und für alle Betroffenen, es geht mir besser. Ich habe meine Ernährung vollkommen umgestellt und verzichte auf Fleisch, vor allem Schwein und Huhn, und auf Wurst. Fisch esse ich noch und ab und zu ein gutes Stück Rindfleisch. Meine Beschwerden sind viel weniger geworden. Nebenbei kommen natürlich auch Vitalpilze zum Einsatz. Also: es gibt Hoffnung für alle Fibromyalgiegeplagten.

    LG

    Wölfin:)