Ich bin neu hier :)



  • Hallo zusammen,

    bei mir wurde vor kurzem Osteoporose festgestellt ( ich bin 58 Jahre, 46 kg). Das hat mich doch ziemlich geschockt. Ich habe gelesen, dass Maitake, Shitaake und Reishi hilfreich wären- sollte ich nun alle 3 Pilze nehmen oder eine Kombi von 2 Pilzen? Und in welcher Dosierung? Pulver oder Extrakt? Seit einiger Zeit nehme ich wegen meiner Verdauungsbeschwerden Hericiumextrakt und das hat mir sehr geholfen. Daher hoffe ich nun auf die Wirkung der anderen Pilze.

    Vielen Dank schon mal Radhika

  • Hallo Radhika,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Bei Osteoporose würde ich eine Kombination von Maitake und Shiitake einnehmen. Wenn Du Verdauungsbeschwerden hast oder erst seit kurzer Zeit hattest, dann würde ich auf jeden Fall an Deiner Stelle noch mit den Extrakten arbeiten, da das Pilzpulver noch das Chitingerüst enthält, welches dem Pilz seine Form gibt und wie Insektenpanzer ist und von unserem Körper kaum verstoffwechselt werden kann mit der Folge, dass es u.U. zu Magen-/Darmprobelemen wie Übelkeit, Blähungen und Durchfällen führen kann. Sollten diese Beschwerden mit Hilfe des Hericiums aber soweit abgeklungen sein, dann könnte ich mit eine Pulver/Extraktmischung gut vorstellen.

    In Deinem Fall würde eine Verzehrsmenge von 900mg pro Pilz und Tag zusammen mit einer ausreichenden Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees zu mir nehmen. Hast Du Dir schon eine moderate Bewegungsart überlegt, die Du gerne machst? Das würde den Knochenstoffwechsel positiv unterstützen.

    Allerdings kann es sein dass Du bei dieser Diagnose die Pilze über eine lange Dauer einnehmen solltest.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Ulli,

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte anfangs Hericiumpulver eingenommen ( ist doch um einiges günstiger als der Extrakt). Allerdings hatte ich solche starken Blähungen bekommen, dass ich auf Extrakt umgestiegen bin. Ich nehme es jetzt schon seit 4 Monaten. Die empfohlene Dosierung wäre dann 3 Kapseln von jedem Pilz pro Tag? Muss ich auch mal pausieren oder kann ich die Pilze durchgängig nehmen? Ich hatte vor einigen Jahren bei meiner ersten D3Messung einen kaum vorhandenen Spiegel ( nach Supplementierung liegt er bei 50). Kann ich mit den Pilzen weiter D3 / K2 nehmen, ebenso die Sangokoralle? Oder ist das zuviel? Die Diagnose hat mich Couchpotato ins Fitnesstudio gebracht und ich laufe viel. Und hoffe nun auf die heilsame Wirkung der Pilze. Hast du sonst noch eine Idee dazu?

    Ach ja, Haarausfall habe ich momentan auch. Könnte ich den Polyporus als 4. Pilz nehmen?

    Liebe Grüße Radhika

  • Hallo Radhika,

    ja, das Pulver kann wirklich Probleme bereiten, wenn der Magen-/Darmtrakt empfindlich ist. Du musst bedenken dass aus 10kg Frischpilz 1 kg Pilzpulver gewonnen wird und aus 12 kg Pilzpulver lediglich 1 kg Pilzextrakt - das erklärt den höheren Preis....

    Du kannst gerne weiterhin das D3 /K2 nehmen zusammen mit der Sangokoralle. Nimmst Du die Koralle zur Entgiftung? Wenn ja, dann könntest Du diese, wenn z.B, die jetzige Packung leer ist dann auch weg lassen. Bei einer Verzehrsmenge von 900mg wären das 3 x 1 Kapsel pro Pilz und Tag. Es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo,

    ich habe noch mal eine Frage: nehme ich durch den Maitake nun zu viel Calcium? Ich nehme durch die Sangocoralle ja schon einiges an Calcium zu mir. Würde der Maitake reichen oder nur ein Maitake und die Koralle? Ich bin momentan etwas verwirrt, da ich meinen Knochen natürlich das Beste zukommen lassen möchte.

    Danke schon mal Radhika

  • Hallo Radhika,

    der Maitake enthält auch Calcium aber in so einem Anteil, dass er die tägliche Verbrauchsmenge gut decken kann. Solltest Du aber einen Calcium-Mangel beheben wollen, dann ist die enthaltene Menge zu gering. Leider kann ich Dir hier im Forum keine detaillierten Auskünfte geben.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM