Inkontinenz - Hündin

  • Hallo,


    hat jemand Erfahrung bezüglich Inkontinenz bei einer Hündin?


    Unsere Hündin ist 4 Jahre alt. Bei ihr wurden die Eierstöcke entfernt. Gebärmutter ist noch drin. Ca. 1 Jahr nach der Kastration ist mir das mit dem gelegentlichen Tröpfeln aufgefallen.

    Mal tröpfelt sie mal nicht. Es ist auch nicht soviel, dass ihr Platz nass ist. Im Prinzip würde mir das nicht auffallen wenn ich es damals nicht durch Zufall gesehen hätte wie sie auf dem Rücken lag und nun ständig schauen würde,

    ob sie tropft. Blut und Urin sind in Ordnung. Unser Tierarzt meinte, es könnte eine leichte Inkontinenz sein und er sagte, dann soll ich halt nicht immer gucken und beruhigt sein und wenn auf dem Liegeplatz Pipiflecken sind, dann soll ich nochmal vorbei kommen.

    Ich möchte aber um ehrlich zu sein nicht solange warten, bis es schlimmer wird und jetzt schon auf natürliche Weise unterstützen.

    Ich denke auch, dass ihr Bindegewebe nicht so stark ausgeprägt ist, da sie des öfteren auch gerne mal Blockaden im Rücken hat und dann gerne mal durchhängt im Rücken.


    Unsere THP hat uns den Crdyceps empfohlen, den ich einschleichen soll.

    Zeitgleich hatte ich noch woanders angefragt und dort wurde mir bei einer altersbedingten und/oder hormonellen Inkontinenz der Cordyceps und bei einer kastrationsbedingten Inkontinenz der Reishi und Hericum empfohlen.


    Meine Fragen sind:

    1) kann ich den Cordyceps, Reishi und Hericum alle 3 gleichzeitig geben? Oder wäre ein anderer Vitalpilz effektiver?

    2) Wieviel gebe ich einer 22-23 kg Hündin?

    3) Sind Kapseln wo alle drei Vitalpilze vorhanden sind, sinnvoll, oder sollte ich die jeweils einzeln in Kapsel/Pulverform geben?


    Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    Viele Grüße

    Jenny

  • Hallo Jenny79,


    auf Deine Fragen wird sich unsere Expertin für die Tiere sicherlich bald melden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Hündin

    UllliM

  • Liebe Jenny,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Ehrlich gesagt würde ich eine andere Pilzkombi einsetzen, ich würde den Cordyceps, Maitake und Polyporus jeweils in Extrakt Form geben.

    Ob sie alle zusammengemischt werden oder einzeln gegeben werden ist unerheblich solange es Extrakte sind.

    Generell schleiche ich Pilze nicht ein, die Wirkung entsteht erst bei voller Dosierung.

    Bei deinem Hund solltest du je Pilz 1000mg Extrakt geben.

    Herzliche Grüße

    THP/HP Yvonne Misof

  • Vielen lieben Dank für die Rückmeldung.

    Kann ich ihr die Extrakte auch dauerhaft geben, oder sollte ich da irgendwann wenn alles richtig läuft bzw in diesem Fall sollte es ja dann nicht mehr laufen(tröpfeln) ;) zum Pulver übergehen?


    Viele Grüße

    Jenny

  • Hallo nochmal,


    ich habe noch eine Frage wegen dem Polyporus.

    Ich habe gelesen, dass dieser den Harnfluss anregt und steigert, wäre dieser denn wirklich sinnvoll bei Inkontinenz? Möchte ja das das gelegentliche tröpfeln aufhört und nicht anregen.
    Ich kenne mich nicht so aus in der Pilzwelt, vielleicht hebt sich ja auch irgendwas auf, oder wirkt was anders wenn man diese drei Pilze gibt.


    Ich dachte bevor ich die Pilze bestelle frage ich lieber nochmal nach.


    Viele Grüsse

    Jenny

  • Liebe Jenny,

    ich würde die Extrake schon absetzen, wenn sich Besserung einstellt, eventuell müsste man sie dann durch Pulver ersetzen.

    Der Polyporus kann entwässern, wenn es etwas zum entwässern gibt. Im Falle der Inkontinenz wird aber das Tröpfeln nicht verstärkt, keine Sorge.

    Herzliche Grüße

    THP/HP Yvonne Misof