Hericium macht Probleme

  • Hallo zusammen,


    dann möchte ich mal anfangen und nicht zu weit ausholen!


    Da ich an mehrere Probleme mit dem Darm habe, angefangen von Zöliakie, kollagene Kolitis, aufgeblähten Bauch und Sofbrennen!


    Da habe ich mir gedacht,das man es vielleicht mit dem Coriolus Extrakt und Hericium Pulver ausprobiert!


    Warum das Hericium Pulver, weil ich das Extrakt damals überhaupt nicht vertragen konnte, ständige Müdigkeit, völlig abgeschlagen, Kopfschmerzen durch das Extrakt!

    Nun habe ich genau die gleichen Probleme mit dem Pulver, irgendwie ist laut der Beschreibung der Hericium der richtige aber wenn man da fast von einschläft im stehen dann passt was nicht!


    Habe den Hericium weggelassen und siehe da die Symptome verschwanden!


    Ich trinke am Tag gebaut zwischen 3-4Liter Wasser sollten bei 75kg reichen!


    Gibt es noch einen vergleichbaren Pilz der bei den oben genannten Symptomen in Frage kommt!?
    Im Vordergrund sind hier das Sodbrennen und die Kolitis!


    vielen dank

  • Hallo Colonia Bob,


    es kann während des Verzehrs vom Hericium vorkommen, dass man sehr müde wird. Dies ist dann allerdings ein Hinweis, dass der Körper auch Ruhe benötigt. Allerdings kann dies in dem Umfang nicht immer geleistet werden. Deshalb würde ich an Deiner Stelle auf den Chaga umsteigen und diesen auch als reines Extrakt, da das Pilzpulver zu Reizungen, Blähungen, Durchfällen,... führen kann. Ein Pilz der auch Entzündungen hemmen kann ist der Reishi.

    Eine Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees sollte ausreichend sein das wären in Deinem Fall gut 2 l.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Da ich hier ganz neu bin, aber schon viel im Forum gelesen habe, kurz zu mir

    Bin 66 Jahre jung, habe viele nervliche Probleme und unter anderem bestimmt schon 30 Jahre Sodbrennen. Bei Bedarf selbst mit omeprazol 20 mg behandelt. Nun weiss ich aber ,dass das nicht die Lösung ist. Durch einen Tipp kam ich auf Hericum. Im September 2022 habe ich angefangen mit Hericum extrakt. Habe Magen Darmprobleme und massive Blähungen bekommen.

    Bin dann umgestiegen auf einen anderen Hersteller, da wurde es bereits besser. Aber die Blähungen waren noch und auch das Sodbrennen. Dann habe ich die Kapseln geöffnet und das Pulver in heissen Wasser aufgelöst. Blähungen sind weniger geworden und Mitte Dezember hatte ich das letzte mal Sodbrennen. Seid dem keine Omeprazol mehr gebraucht. Darüber bin ich sehr glücklich.

    Nun meine Frage, soll ich jetzt mit Hericum aufhören oder noch eine Zeit lang nehmen.? Habe Angst, dass das Sodbrennen wieder kommt.


    Liebe Grüsse

    Birgit

  • Hallo Birgit,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Das klingt ja ganz, ganz wunderbar wie Dir der Hericium geholfen hat :thumbup::thumbup::thumbup:. Du kannst wenn Du das möchtest den Hericium weglassen und schauen was passiert. Kehrt das Sodbrennen zurück, dann sofort wieder mit dem Hericium anfangen. Ich würde aber an Deiner Stelle den Hericium noch weiter nehmen um einen Rückfall möglichst zu vermeiden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Wie lange darf man denn Hericum nehmen? Ich nehme auch zusätzlich noch Cordyceps und Reishi, aber erst seit Dezember. Habe Kniebrobleme und nervliche Probleme auch schon länger.

    Ich nehme zum Frühstück 1 Hericum und 1 Cordyceps,

    Mittags nehme ich nach dem Essen 1 Cordyceps und 1 Reishi und abends dann noch 1 Hericum.

    Ist das okay oder zu viel?


    Liebe Grüsse

    Birgit

  • Hallo Birgit,


    die Pilze können prinzipiell ein Leben lang verzehrt werden. Es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden.

    Um einen therapeutischen Nutzen zu erzielen braucht es eine gewisse Verzehrsmenge. Das wäre beim Extrakt 900 bis 1.200mg pro Pilz und Tag. Ich würde an Deiner Stelle langsam auf 3 Kapsel pro Pilz und Tag erhöhen und dann einfach schauen ob es Dir damit gut geht. Maximal können von jedem Pilz bis zu 6 Kapseln täglich verzehrt werden.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Hallo UlliM

    Danke für deine Antwort. Nun habe ich noch zwei Fragen. Also vom Hericum Extrakt nehme ich 2 Kapseln, das sind 1300 mg, Cordiceps das gleiche und vom Reishi Extrakt laut Empfehlung vom Hersteller 1 Kapsel 650 mg. Jetzt möchte ich, um besser zu schlafen abends noch Reishi Pulver nehmen. Wieviel muss ich da nehmen?

    Für Blutdruck und besserer Durchblutung will ich jetzt noch

    Auricularia Extrakt dazu nehmen. Tagesempfehlung ist da

    2 Kapseln ,gesamt 1000 mg. Bin ich da noch im Rahmen, was man darf und gibt es bei Auricularia bezüglich der Einnahme etwas zu beachten ? Kann ich auch da die Kapsel öffnen ?

    MfG

    Birgit

  • Hallo Birgit,


    Eine normale Verzehrsmenge vom Extrakt sind 900 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Bei Pulver/Extraktmischungen wären es 1.500 bis 2.000 mg und beim reinen Pulver 1.500 bis 3.000 mg pro Pilz und Tag. Es können normalerweise problemlos bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden. Der Reishi einmal als Extrakt und einmal als Pulver zählt quasi als 1 Vitalpilz. Beim Auricularia gibt es keine Einschränkungen oder Empfehlungen was die Einnahmezeit betrifft. Die Kapseln können auch gerne geöffnet und der Inhalt gemeinsam in eine Speise oder ein Getränk eingerührt werden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM