Das Aus für unsere Pilze? - Eu-Richtlinie THMPD - Zulassungsverfahren für traditionelle Kräuterzubereitungen

  • In der Tat ist es so, dass die THMPD-Richtlinien seit 2004 in "deutsches Recht umgesetzt" sind. Die Regelungen sollen ab 2011 europaweit gelten. Klar, das gilt es auch zu verhindern. Hier bleibt eigentlich alles beim alten. Also ran an die Petition, die die 50000 Stimmenhürde längst geknackt hat. Immerhin.


    Grüße,


    Bernd

  • 97571 Mitunterzeichner haben sich bis jetzt aktiv gegen eine Einschränkung des Handels mit Heilpflanzen entschieden. Die Pedition geht noch bis 11.11.2010, Ihr könnt heute noch abstimmen!!! Ich hoffe, daß die Doppelstatistiken ausreichen werden um im Bundestag angehört zu werden!!! :thumbsup:

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • jaa, juchhuuu....es werden täglich mehr bei der Petition und aktuell sind es 111389. Das freut mich sehr und ich bin auch sehr froh, dass ich dieses Thema hier ins Forum gestellt habe. So passiert wenigstens was und ich danke euch allen für euer Engagement und die zahlreichen Beiträge!


    Hat eigentlich jemand von euch ne Ahnung, wie das nun weitergeht mit der Petition? Im übrigen gibt es zahlreiche Petitionen, die richtig gut sind. Heute hab ich eine Petition gegen Massentierhaltung unterschrieben. Auch ein ganz furchtbares Thema, das in meinen Augen abgeschafft werden sollte.


    Ach, da fällt mir übrigens noch etwas Interessantes ein: habt ihr gewusst, dass Lavendel gegen Nervosität, innere bzw. ängstliche Unruhe und Schlafstörungen wirkt und es ein pflanzliches (zugelassenes!!) Arzeimittel namens "Lasea" gibt? Im übrigen sind meiner Meinung nach solche pflanzlichen Heilmittel nicht von dieser EU-Richtlinie betroffen, denn sie erfüllen ja alle Kriterien, die da angefordert sind. Somit werden auch andere Pflanzenheilmittel wie z.B. Umckaloabo oder ähnliches meiner Ansicht nach weiterhin verfügbar sein, da es hierzu Studien gibt und eine Zulassung bereits existiert. An ein generelles Verbot für Heilpflanzen - wie es oft beschrieben wird - glaube ich daher inzwischen nicht mehr . Trotzdem sollten wir alle wachsam bleiben 8o und das Thema nach wie vor weiter verfolgen, damit hier nicht über unsere Köpfe hinweg etwas entschieden wird, was wir nicht wollen.


    In diesem Sinne einen schönen Abend und liebe Grüße
    Kolibri

  • Ich habe einen Artikel gefunden, der vor allem die hier schon erwähnte Petition doch in ein etwas anderes Licht rückt - Richtlinien der EU können nämlich von Mitgliedsstaaten gar nicht verweigert werden, sie müssen umgesetzt werden, und im Fall der diskutierten Richtlinie geschieht das schon seit Jahren.
    Artikel
    Auf der anderen Seite laufen ja die Anstrengungen von internationalen Organisationen, die Richtlinie anzufechten. Möglicherweise hängt das ja damit zusammen, dass gerade in England bisher der Markt für pflanzliche Arzneimittel sehr wenig reguliert war und dort die Auflagen stärker spürbar werden, aber das ist nur eine Vermutung. Für mich ist es weiterhin trotzdem sinnvoll, solche Organisationen zu unterstützen, und ich hoffe auch, dass Abänderungen der Richtlinie erreicht werden, auch wenn in Deutschland oder Österreich die Auswirkungen nicht wahrnehmbar sein sollten.


    European Benefyt Foundation
    Alliance for Natural Health
    Liebe Grüße
    Emily

  • Nun auch was - meiner Meinung nach Neues- zu dem Thema "Heilpflanzenverbot" von mir bzw. von PhytoDoc, was ich heute per mail bekommen hab:
    http://www.phytodoc.de/artikel…lpflanzen-verkaufsverbot/


    Es wurde einiges nicht richtig dargestellt, aber egal wie, WICHTIG ist, daß in diesem Umfang allen, auch den Kritikern, mal ein für alle mal deutlich gemahct wurde, das die Bevölkerung sich nicht total entmündigen lassen will!


    Übrigens: Nach der erreichten Mindestzahl an Unterschriften, wird die Anfrage im Bundestag untersucht und geprüft und das ist genial.
    DIESES Recht haben wir noch und es wird viel zu selten von UNS Bürgern ausgeschöpft !!!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem ich mich nun tatsächlich seit beinahe 2 Jahren (man glaubt es kaum, wie die Zeit vergeht!) nicht mehr zu diesem Thema geäußert habe, wird die Lage derzeit brisant. Zeit, um Vergessenes wieder ins Bewusstsein zu holen.


    Inzwischen wurde bereits ein chinesischer Gesundheitstee, der sog, Jiaogulantee, offiziell verboten. Jiaogulan ist, ebenso wie die Heilpilze, eine Pflanze, die ein umfangreiches Wirkungsspektrum aufweist und v.a. für Krebspatienten von großer Bedeutung ist. Umfangreiche Infos bekommt ihr hier:


    http://www.jens-rusch.de/index.php/Jiaogulan


    Im Internet findet man hier und da zwar noch Anbieter, aber auf vielen Seiten findet ihr bereits die Angabe, dass es Ihnen nun nicht mehr erlaubt sei, den Tee weiterhin zu verkaufen, zumindest nicht als Lebensmittel. Anbei ein Link des betroffenen Betriebes "Tausendkraut":


    http://www.jiaogulan-tee.net/category/novel-food/


    Das Kraut kann man zwar weiterhin als "Potpourri" zu Dekorationszwecken bestellen, aber was wird daraus langfristig werden? Wird evtl. die Einfuhr ganz verboten? Immerhin kann man die Pflanzen sehr gut selber ziehen (ich hab auch eine), aber hier geht es dennoch um´s Prinzip, um unsere Menschenrechte und unsere Selbstbestimmung!!


    Auf dieser Seite findet ihr auch ein neues Interview mit Dr. Gottfried Lange, erschienen im Alpenparlament.tv.
    Laut seiner Aussage bringen die ganzen Petitionen, die zwar gut gemeint sind und natürlich auch weiterhin gemacht werden sollen, letztendlich nichts. Eine Unterstützung der Organisation http://www.anh-europe.org, die bereits früher erwähnt wurde (auch wegen den Petitionen) ist wohl eine Möglichkeit, um sich aktiv in die Geschehnisse einzumischen.


    Mein Frage an euch: habt ihr neue Infos bzgl. Reishi und Coriolus? Denn anscheinend standen v.a. diese beiden Pilze dieses Jahr im Fokus der Novel-Food-Verordnung. Ich bin allerdings noch nicht so ganz fündig geworden.


    Um insgesamt über den Tellerrand zu gucken, sind übrigens auch folgender Bericht bzw. die Seite von Dr. Hankel interessant:


    http://www.alpenparlament.tv/p…uer-die-eu-finanzdiktatur


    http://www.dr-hankel.de


    Das Thema EU und die angestrebten Veränderungen gehen uns alle an.


    In diesem Sinne erst mal einen schönen sonnigen Sonntag!


    Herzliche Grüße
    Kolibri

  • Hallo Kolibri, schön wieder von Dir zu lesen :) Leider habe ich nichts Neues bezüglich Reishi und Coriolus gehört. Die Novel Food Verordnung hatte diese beiden Pilze im Visier, aber über eine endgültige Verordnung habe ich nichts mehr erfahren. Wo könnte man sich da kundig machen?

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Hallo ihr Lieben,


    hier habe ich noch einen Tipp, was den Jiaogulan betrifft:


    Ja Kolobri schrieb, dass sie selber eine Pflanze hätte.


    Jiaogulanpflanzen gibt es ja heut zu Tage sogar schon im Baumarkt. Fragt sich nur, in welcher schnellen Vermehrung sie gezogen wurden :S


    Lt. Herrn Jens Rusch sei ja auf die Ursprünglichkeit der Pflanze zu achten, da diese noch die optimale Heilwirkung besitz.


    Allen, die es jetzt selbst versuchen wollen, sich den Tee selber zu "produzieren", kann ich folgenden Hinweis (weiß nicht, ob dies jetzt unter "Werbung" zählt :huh: ) geben.


    Ich hatte meine Pflanze, so, wie viele andere für meine Kräuterspirale, im vergangenen Jahr bei der Blumenschule Schongau http://blumenschule.de/ bestellt.


    Dort erhält man Pflanzen aus biologisch kontrolliertem Anbau (kbA). Die Jiaogulanpflanze ist ebenfalls gekennzeichnet als "kbA - 1.Generation"


    Also wer es versuchen will.... Die Pflanze ist ziemlich pflegeleicht und soll auch winterfest sein. Ich habe meine in einer Blumenampel und nehme sie im Winter mit in's Haus.


    Also wünsche ich euch gutes Gelingen.


    Mit lieben Grüßen


    Elke

    >>Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen<< Hermann Hesse

  • Hallo Ihr Lieben,.


    @ Traude: wo man sich da zwecks den Pilzen weiter erkundigen kann, weiß ich im Moment auch nicht so recht, aber @ Petra: wenn du schreibst, dass es derzeit besser aussieht als vermutet, hast du vmtl. aktuelle Infos?


    Schiekeline : danke für deinen Tipp zwecks Jiaogulan. Wenn es tatsächlich eine Pflanze der 1. Generation ist, die von der Blumenschule in Schongau vertrieben wird, ist das wunderbar. Allerdings sagt Jens immer wieder, dass es nur eine vertrauenswürdige Quelle gäbe und alle anderen, die entsprechende Behauptungen aufstellen, nur auf den Zug aufspringen. Nun, ich bin nun vorsichthalber auch auf Nummer sicher gegangen und hab mir bei seiner empfohlenen Quelle 2 Pflanzen bestellt, die innerhalb 2 Tagen hier waren und sehr gut aussehen:
    http://www.kohlosseum.de


    Meine andere Pflanze hab ich vor Jahren bei Rühlemann´s bestellt und die will nicht wirklich wachsen. Keine Ahnung, ob sie gut wirkt, bisher hab ich sie nicht verwendet, weil sie eben relativ klein ist. Jetzt schau ich mal, dass ich die neuen Pflanzen gut pflege und dann mal abwarten, wie sie sich entwickeln. Wie wächst denn deine Pflanze und hast du sie schon ausprobiert?


    Soviel für heute und liebe Grüße


    Kolibri

  • Konzentriert Eure Gedanken auf das Positive und nicht auf die Angst.
    Hört sich sicher esotherisch-spinnert an, aber alles andere bringt nichst, außer noch mehr schlechte Gefühle und wem dienen die?

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Hallo Silke,
    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste oder wie sagt man so schön österreichisch, man muß rechtzeitig drauf schauen, daß mans hat, wenn mans braucht. Ohne Reishi und Coriolus wäre mein Leben um einiges beschwerlicher, deshalb muß man rechtzeitig zu kämpfen beginnen, die richtige Petition erstellen und mit Begeisterung seine Anliegen darstellen. Wenn man kämpft, kann man zwar auch verlieren, aber wenn man aufgibt, hat man schon verloren :) Das hat mit Angst nix zu tun, ich bin ein durch und durch posetiver Mensch, aber die Pilze gehören zu mir wie die Sonne am Morgen oder der Kaffee zum Frühstück und deshalb werde ich mich für mich und viele andere Menschen für die Existenz der Pilze einsetzen :thumbsup: Gottlob ist es ja geglückt :!:

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Liebe Traude,



    so war's gar nicht gemeint!
    KLAR, ist es gut zu kämpfen, da bist bei mir genau an der richtigen Adresse :thumbsup: , aber wenn zuviele dabei Angst um das evtl. negative Endergebnis haben, raubt das die Kraft, die man aktuell fürs Kämpfen braucht!
    Dass Du ein positiver Mensch bist, ist mir völlig klar :love: , dafür lese ich ja hier genug Deiner hilfreichen Beiträge und das der Reishi und Coriolus auch aus meiner Praxisarbeit nicht wegzudenken sind, dürfte auch klar sein !!!


    Auch ettliche andere wunderbare Phytotherapeutika vermisse ich schmerzlichst und um manch andere fürchte und kämpfe ich!


    Also, ich denke, wir stehen da gleichermaßen an vorderster Front :thumbup:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)