Durchfall und Blähungen - angschlagenes Gemüt



  • Hallo!


    Vorgestellt habe ich mich schon bei den neuen Mitgliedern. Hier poste ich denn nun meine Fragen.


    Also, ich habe öfters mal breiigen Stuhlgang, weil ich in meinem Leben (bin 33) schon oft & viel Antibiotika bekommen habe.
    Als Kind ging es beim Keuchhusten los. Ich war 3 Jahre alt und musst ein 3/4 Jahr wg. des Keuchhustens Antibiotika einnehmen.
    Vorher wäre ich (lt. Mama) nie krank gewesen. Aber nach dieser Keuchhusten Sache war ich dann ständig erkältet und bekam dafür auch wieder Antibiotikum. So gings in dem Teufelskreis. Auch nach dem Weisheitszah ziehen, oder wegen einer Mittelohrvereiterung, ständig sollte ich / habe ich Antibiotikum genommen. Tja, dies hat meine Verdauung doch ganz schön in Mitleidenschaft genommen.
    Mein Hausarzt ist aber der Ansicht, daß sich die Darmflora nach einigen Tagen wieder von alleine regeneriert! So kann ich von dieser Seite keine Unterstützung erwarten.


    Daher war ich als Jugendl. mit ca. 16 Jahren bei einem Internisten. Dort wurde mit Symbioflor versucht die Darmflora zu heilen und das Imunsystem zu stärken, damit ich nicht mehr so oft ekältet bin und ergo dafür kein Antibiotikum mehr brauche. Es wirkte leider nicht zu 100% aber eine Linderung war doch verdauungsmäßig spürbar.


    Seidher habe ich viel versucht: Schüßler Salze, Homöopathie usw... jedesmal zwar mit Erfolg, aber nicht von Dauer.


    Bis ich durch Zufall im Jahr 2009 die Pilze kennen lernte. (Siehe mein Vorstellungs Thread)


    Durch meinen mißglückten Heilp. Versuch (viele Ausleitungen mit Durchfall) habe ich meine Verdauung doch wieder zu stark überreizt.
    Aber auch meine Stimmlungslage ist seidher meist ehr bedrückt.


    In meinem Buch über Pilze habe ich von jedem Pilz den Steckbrief gelesen. Aber nun könnte ich fast glauben, daß fast nahezu jeder der Pilze für mich wichtig ist :-)


    Ich dachte an Hericium / Reishi / Maitake / Cordyceps und Pleurotus evtl. noch ABM fürs Imunsystem..........


    Daher habe ich mir (vor 3 Wochen) Pilzkapseln gekauft, mit der Mischung Hericium - Reishi - Cordyceps. Sie wirkten sehr gut. Tagsüber war ich belastungsfähig und fit. Aber Nachts konnte ich nicht einschlafen, weil ich keine Ruhe fand.
    Dosierung: 3x 1 Kpsl. tägl. Nun habe ich sie wieder seid 1 Woche abgesetzt. Schlafen kann ich nun wieder besser. Aber tagsüber falle ich doch wieder in ein Stimmungstief und die Verdauung wird etwas unangenemer. (Vermehrt Blähungen und der Stuhl wird etwas breiiger)


    Dies hat mich in dieses Forum gebracht! Ich weiß einfach nicht WAS für ein Pilz für mich in WELCHER Dosierung richtig ist!


    Ich habe mich schon etwas durchgelesen und mitbekommen, daß hier wirklich etliche von Euch Ahnung haben. Wenn mir jemand bitte antworten würde, dann wäre ich echt dankbar. Denn ich bin doch auf dem Glatteis.


    Viele Grüße,


    Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Liebe Fine,


    ich habe Dir im anderen Thread schon geschrieben. Daher meine Bitte: immer alle Angaben in EINEN Thread schreiben, denn sonst gibt es immer wieder Mißverständnisse.
    Mein Vorschlag wäre: bleiben wir doch hier in diesem Thread ;) !


    Ich hätte Dir in erster Linie Hericium und Coriolus empfohlen und zwar am besten die Extrakte! In Deinem Eingangsthread hast Du geschrieben, dass Du ein Buch gelesen hast, von dem ich weiß, dass die Extrakte hier verteufelt werden. Bitte lies Dir mal dies durch: http://www.vitalpilze.de/Pulver+oder+Extrakte_65.html und entscheide selbst.
    Bei Magen-Darm-Beschwerden empfehle ICH grundsätzlich die Extrakte, weil sie viel leichter verdaulich sind (das täte Deinem armen Darm sicherlich gut).


    In jedem Fall wünsche ich Dir eine gute Besserung!


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Oh ja, entschuldigung daß ich in dem Vorstellungs Thread so ausführlich war. Ich wollte mich eben direkt mit meinen Problemchen Vorstellen. Zur Fragestellung habe ich dann diesen Tread hier geöffnet....


    Also, entschuldigung nochmals und vielen Dank für Deine Antwort. In meinem Vorstellungs-Thread hatte ich Dir gerade eben auch eine (mal wieder ausführliche) Antwort geschrieben. Dann verlegen wir das schreiben jetzt wirklich nach HIER. :-)


    Jetzt, um den Faden nicht zu verlieren:


    Ja, in dem Buch steht ganz ausführlich drinn, daß man KEINE Extrakte nehmen soll, wegen der Wirkung und so.
    Allerdings bin ich da mittlerweile auch am Zweifeln. Ich habe den Text von Deinem Link durchgelesen.


    Zum besseren Verständiss, für mich: Hericium ist mir (eh) klar, weil ich den schon hatte.
    Aber Coriolus?! Den kenne ich (lt. meinem Buch) für Grippebeschwerden. Was kann der denn noch so schönes für meinen Darm tun?
    Auf den wäre ich beim Buch lesen nämlich gar nicht gekommen! :-)


    Ich bin gespannt auf Deine Antwort und freue mich, wenn ich wieder von Dir lesen könnte! Vielen Dank.


    Liebe Grüße,
    Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Liebe Fine,



    ja, auch ich therapiere meine Patienten fast ausschließlich mit den Extrakten, da diese sowohl stärker, als auch für Magen/Darm weitaus besser verträglich sind. Grund hierfür ist der, dass in den Pilzpulvern noch das Chitingerüst ist, das den Pilz umgibt und unser Organismus nicht in der Lage ist dieses zu knacken.



    Für Dich also oberstes Gebot: Pilze von einem seriösen Lieferanten zu beziehen und in Deinem Fall auch die Extrakte zu verwenden.


    Coriolus wirkt anzientzündlich auch auf die Darmschleimhaut.

  • Danke für Deine Erklärungen.


    Ich hatte bisher bei Mycovital bestellt. Da gibt es ja aber keine Extrakte... ansonsten kenne ich keinen vertrauenwürden Pilzversand.
    Woher bezieht man denn diese Extrakte, die geprüfte Qualität haben? Im Internet ist das ja so eine Sache....


    Den Cordyceps sollte ich vorerst wohl nicht nehmen? Ich meine jetzt für die Stimmungstiefs. Quasi zuerst auf die Darmschleimhaut schauen und danach noch meine andere Sachen in Anlauf nehmen?


    Wegen der Dosierung, der Pilzextrakte: Ich bin 1,58m / 63kg wieviel Kapseln pro Tag sollte ich nehmen? Soll ich die Kapseln einschleichen?


    Ich weiß, ich habe viele Fragen - diesmal will ich aber auch wirklich alles richtig machen, um endlich gesund zu werden.


    Viele, vielen lieben Dank.


    Grüße von Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Hallo nochmals!


    Eben habe ich mich hier noch ein bißchen herumgetrödelt und dabei gesehen, daß es oben eine Leiste gibt, die Pilzlieferanten vorschlägt. bei Hawlik und Yakeba habe ich eben mal reingeschaut.
    Dabei ist mir bei beiden Herstellern aufgefallen, daß der Pilzextrakt zusammen mit Acerola Pulver gemischt ist. Warum ist denn der Extrakt nicht pur?


    Liebe Grüße,
    Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Liebe Fine,


    Acerola-Kirsche enthält viel Vitamin C. Durch Studien wurde bewiesen, dass die Pilze noch besser wirken, wenn man gleichzeitig Vitamin C zu sich nimmt 8o !


    In der Leiste oben findest Du auch "Vorstellung Vitalpilze" : http://www.vitalpilze.de/Vitalpilze_15.html - hier findest Du Wissenswertes über die einzelnen Pilze. Der Punkt "häufig gestellte Fragen" : http://www.vitalpilze.de/H%E4ufig+gestellte+Fragen_11.html - ist für "Anfänger" auch sehr interessant. Von den Lieferanten, die Du auf unserer Seite gefunden hast, liegen uns gute Laborkontrollen von deutschen, unabhängigen, akkreditierten Labors vor. Hier kannst Du auch Preisvergleiche machen.


    Von der Dosierung her würde ich Dir von beiden Pilzen 3 x tägl. 1 Kapsel empfehlen. Du kannst gerne vom Coriolus erst mal eine Woche lang 1-2 Kapseln tägl. einnehmen und ab der 2. Woche dann die volle Dosierung nehmen. Das nennt man "einschleichen" - dadurch fällt die Entgiftung durch die Pilze milder (und langsamer) aus.


    Gute Besserung und liebe Grüße :)


    Corinna

  • Vielen Dank!


    So, nun habe ich mir die Pilzextrakte bei Hawlik bestellt und freue mich auf das Päckchen.


    Viele Grüße,
    Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Guten Morgen Corinna,
    Guten Morgen Petra,


    ich brauche nochmals dringend Euren Rat: ;(


    Seid Mitte letzter Woche (ohne dass ich Pilze nahm, sie waren noch gar nicht da) habe ich plötzlich ganz arg Probleme mit Durchfall bekommen - zeitgleich mit meinen Tagen.
    Ich bin mir unsicher, ob es evtl. eine Darmgrippe sein könnte - die geht hier ein bißchen rum. Meinem Mann war es auch mal 2 Tage ein bißchen komisch, aber dann wieder weg.
    Ich nehme seid Mittwoch nachmittag Kohletabletten. Am Samstag musste ich gar nicht zur Toilette, gestern (Sonntag) nur 1x ganz normal. Da dachte ich, es wäre wohl vorbei, habe dennoch die Kohletabl. (4 St. pro Tag verteilt) noch weitergenommen, um auch wirklich auszuheilen. Nun hatte ich heute morgen wieder eher tendenziell breiigen Stuhl - außerdem bin ich ganz nervös.
    Als ich die Kinder zur Schule fuhr, war mir schon der Straßenverkehr zu stressig.


    Übrigens: Ich habe auch ganz Magenschonende Dinge gesgessen, seid Mittwoch durchgehend. Also z.B. Karottensuppe,
    Kartoffeln, Babygläschen mit Heidelbeeren, Bananen, Butterkekse.
    Gestern abend hatte ich wirklich richtig Hunger und Appetit auf ein Wurstbrot! Da es mir ja besser ging, habe ich mir eine Scheibe
    Weizenmisch Brot (ohne Butter) mit Putenmortadella gemacht.


    Ob es das Wurstbrot war, weiß ich nicht. Aber auf jedenfall sind zu einem "gewissen Anteil" auch meine Nerven an dem Durchfall beteiligt. Denn meine Nerven im Bauchbereich sind wirklich sehr empfindlich. Bei der kleinsten Aufregung, Stress oder Schrecken
    "fährt" es mit in den Bauch (Solarplexus schätze ich mal) und ich reagiere auch da öfters mal (nicht immer) mit Durchfall.


    Komischerweise ist mir auch schon folgendes aufgefallen (auch trifft es nicht immer zu, aber meistens):


    Am Wochenende ist mein Darm ehr ruhig, besonders wenn ich morgens schön lange schlafen konnte (Ca. 8 Uhr ist super)
    und wenn wir nicht irgendwars stressiges "stämmen" müssen. (z. B. Geburtstagsfeier zum 70. der Oma)


    Aber Montags morgens, dann bin ich ganz hibbelig: Erst die Kinder in die Schule, zur Bank, zum Bäcker, was gibts zum Mittagessen,
    Wäsche waschen, Betten abziehen, etc... Ihr kennt den Hausfrauen / Mami Stress bestimmt auch selber :-)
    Auf jeden Fall, ist mein Kopf von den vielen Dingen ganz überladen, ich werde ganz hibbelig, bekomme so ein Gefühl, als würde ich das alles durcheinander bringen, und dann habe ich auch mal Durchfälle....


    So, ich denke ich habe es mal recht ausführlich beschreiben können. Es ist immer schwierig, sowas anderen Leuten zu erklären...


    Falls Ihr eine Idee hättet, was ich ich HIERFÜR noch tun könnte, wäre ich Euch doch sehr dankbar!


    Viele Grüße!


    Fine :love:


    P.S.: Die Pilzextracte (Hericium & Coriolus) sind am Samstag gekommen, ich habe sie aber noch nicht eingenommen.

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Liebe Fine,


    Deiner Beschreibung nach brauchst Du unbedingt den Hericium! Der ist nämlich nicht nur für den Magen - Darm - Trakt gut, sondern gibt Dir auch mehr Gelassenheit, und es klingt für mich so, als könntest Du gerade das dringend brauchen ;) !


    Vielleicht fängst Du erst mal nur mit dem Hericium an?! Dann siehst Du am besten, wie es Dir mit ihm alleine geht. Nach 1-2 Wochen kannst Du dann den Coriolus dazu nehmen.


    Gute Besserung und liebe Grüße :)


    Corinna

  • Vielen Dank Corinna. Ich werde mal nur damit anfangen.


    Warum schein der Reishi Deiner Meinung nach z.Z. für mich nicht in Frage zu kommen? Denn in meinem Buch steht er nämlich auch bei nervösen Erscheinungen dabei. Oder wäre es einfach momentan zu viel für mich?


    Viele Grüße von Fine :)

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Aha! Danke für die Erklärungen, ihr Beiden.


    Ich merke schon, einfach "nur" einem Buch zu folgen ist echt ganz anders, als wenn man mit Leuten die sich auskennen, darüber austauschen kann. Im prinzip sagt Ihr ja ehr das Gegenteil, als das Buch.
    Zum Glück habe ich es diesmal nicht sofort "auf eigene Faust" gestartet, sondern habe erstmal nachgefragt! :)


    Also, vielen Dank!


    Liebe Grüße von Fine :love:

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Hallo Fine,


    schließe mich meinen lieben Kolleginnen absolut an und auch Dir, was das Umgehen und 1zu1 Befolgen von Büchern anbelangt.
    Der Reishi als Extrakt macht fit, als Pulver beruhigt er ist aber eben wegen des Chitins und der schwereren Verträglichkeit dadurch bei MAgen-Darm-Geshcichten ungeeignet.


    Was ich Dir noch empfehlen würde ist ein gutes Probiotikum zu nehemn, um Deine Darmbakterien "zu streicheln", die jedes Mal mit Dir zusammen den Stress (aus Deinem Kopf) mit machen müssen. Sie sind diejenigen, die Dir aber z.T. über die Stoffe die sie aus der Nahrung holen und ihren eigenen Stoffwechsel, Nervenbotenstoffe geben, die sich dann NATÜRLICH direkt aufs Gemüt auswirken. Also Darm und Hirn hängen SEHR eng zusammen und eben nicht nur psychisch sondern ganz klar auch unmittelbar physisch !!!


    Es gibt gute Produkte von SymbioPharm, Nutrimmun, Dr.Kleine, etc. und ich kann das wirklich nur wärmstens empfehlen, denn Thema Stress betrifft mich selbst mit allesn Facetten..................... :wacko:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • :) Hallo Gargoyle!


    Erstmal Danke, für Deine Antwort! Ja, so Darmbakterien Pulver nehme ich seid -puhhh weiß nicht genau- ca. 3 oder 4 Wochen ein, also täglich. Und zwar heißt das Lactobact premium. Ich nehme das auch zur Selbstherstellung von Joghurt. Aber, wie ich schrieb, halt erst kurz.... ich weiß auch nicht wie lange man sowas überhaupt nehmen sollte, bis es im Darm ansässig wird und regenerieren hilft.


    Aber @ all, noch eine Frage:

    Gestern abend, habe ich im Internet nach Zungendiagnostik gegoogelt - also TCM. Ich hatte gestern einen Zahnarzttermin (bei einem neuen Arzt, wo ich noch nie war) und er machte mich auf die Zahnabdrücke um meinen Zungenrand herum aufmerksam. Er fragte mich, ernsthaft, ob ich denn nicht das Gefühl hätte, daß meine Zunge zu groß für meinen Mund sei! 8|


    Darüber hatte ich mir vorher echt noch nie Gedanken gemacht 8)


    Lange Rede, kurzer Sinn: Lt. der Zungendiagnostik habe ich eine Milzschwäche! Da soll man vor allem tendenziell eher trockene & warme Sachen essen und nur sehr wenig Rohkost usw.... außerdem stehen da auch die Symptome, die man bei Milzschwäche hat.
    Ehrlich: ich konnte mich da wiederfinden!
    Ich habe dann auch noch in einem Buch nachgeschlagen, wo die Fußreflexzonen von der Milz ist. (Linker fuß - seitlich) und genau DA habe ich schon seid Jahren so eine ganz dicke rote Stelle ?( !
    Jetzt nehme ich halt mal stark an, daß mein Durchfall und so, von der Milz kommen könnte!


    Was meint Ihr denn dazu?!


    Viele liebe Grüße!


    Eure Fine :love:


    P.S.: Hericium Extrakt habe ich gestern morgen 1 St. genommen & heute ebenfalls.
    TCM Seite, bzgl. der Milz Sache: http://www.tao-hamburg.com/tra…n-tcm/die-mitte-staerken/


    Und ich hatte auch noch dies gelesen:


    Was bedeutet der Zahnabdruck an den Rändern der Zunge?


    Frau Zeng: Zahnabdrücke auf der Zunge können Zeichen für Milz-Qi
    Schwäche und Feuchtigkeit in der Milz sein. Diese ist aus Sicht der
    Chinesischen Medizin eine Hauptursache für eine Vielzahl von
    Erkrankungen, z.B. des Rheumatischen Formenkreises, aber auch für
    chronische Müdigkeit, Depression, Kälteempfindlichkeit,
    Infektionsanfälligkeit und Antriebsschwäche.

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

    Einmal editiert, zuletzt von Fine ()

  • Liebe Fine,



    das mit der Zunge und der Milz stimmt schon so, aber seitliche Zahnabdrücke in der Zunge können AUCH auf eine Amalgambelastung deuten, dann sollte sofort eine Ausleitung stattfinden. Nur so als weiteren Denkanstoß. Ich weiß, dass man auf immer mehr "Baustellen" stößt, wenn man erst mal begonnen hat.



    Ein sehr guter Milz-Pilz ( hört sich gut an :) ) ist im Übrigen der Hericium Extrakt.

  • Hallo Petra!


    Amalgam habe ich keins. Gestern habe ich meine 1. Zahnfüllung überhaupt erhalten.


    Viele liebe Grüße!
    Fine

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford

  • Ein sehr guter Milz-Pilz ( hört sich gut an :) ) ist im Übrigen der Hericium Extrakt.



    Das steht mal wieder überhaupt nicht in meinem Buch (für was habe ich das eigentlich mal gekauft 8) )
    Danke für den Hinweis!


    Viele Grüße!
    Fine :love: :love:

    Wohlbefinden kann fast unbegrenzt steigern, wer sich mit gesunden, großen Dingen umgibt. Wenn nicht in Wirklichkeit, so zumindest in der Phantasie! Mit freien, jungen Tieren, mit Wald und Ozean. P. Mulford