Danke Coprinus.....

  • So, nun habe ich meine Diabetes-Schulung und meinen erneuten Bluttest hinter mir: Der Langzeitzucker 6,9 und das nach 3 Monaten!!!
    Ich bin super zufrieden. Den Coprinus habe ich zuerst als Tabletten genommen, aber nicht vertrage, Durchfall ohne Ende. Dann den Extrakt. (Verstopfung) Bei den Messungen liege ich um die 100 mal mehr mal weniger, je nach dem wie viel ich mich bewege oder aufrege. :D
    Nun nehme ich den Extrakt/Pulver Misch und nach einigem Probieren habe ich die ideale Menge für mich herausgefunden.
    Ernährungsbedingt habe ich zu Anfang auf alles Süßes verzichtet, Kuchen, Torte, Sirup,Nutella, Honig ;( ;( ;( . Bei der Schulung wurde uns dann gesagt wir können auch Konfitüre essen und Honig, nur nicht fingerdick und nicht 5 x am Tag. Also esse ich morgens mein Brot mit selbstgemachtem Gelee, zuckerreduziert, und auch mal selbstgebackenen Kuchen mit der halben Menge Zucker. Schmeckt sogar noch besser als mit vollem Zuckergehalt. Werde weitermachen und weiter berichten.
    Jetzt werde ich mein D.E.S. pflegen. :wacko: :wacko: ?( ?( :D :D 8o 8o

  • Hoch lebe unser Wolp!! Tapfer und beherrscht, ohn Fehl und Tadel. Selbst ohne schlimme Schnittverletzungen beim Öffnen des Geleeglases. Sprachlos sitzt der Bär und fragt sich, ob er mit einer völlig Bekloppten weniger rechnen muss!! Bodenständige Vernunft!! Tortenverzicht!! Werde einsam in meinen Honigtopf weinen. Aber nein!! Kein Selbstmitleid. Gepriesen sei Elvira. Ich kenn da eine Sabine, die hat das auch so gut hin gekriegt. Würden sich gut verstehen, die 2.
    schallender Bärengruß

  • die Sabine die du meinst, ist bestimmt meine gute, vernünftige und nie irgendwelche Dummheiten machende Zwillingsschwester :D :D :D


    aber sorg dich nicht mein Bär ICH werde den CdvB NICHT verlassen!! :wacko: :wacko: :wacko: Wer schon so dämlich ist sich am Griff der Schublade den Finger blau zu stoßen.........außerdem hat mein Hund mich gestern beim Spazierengehen mit Dreck beschmissen ( Kratzen mit den Hinterläufen) 8| 8|
    du siehst, Vernunft wird in dieser Familie klein geschrieben

    So, freier Tag weg geh jetzt zur Arbeit, Kollege krank

  • Jaaaaa, da sind wir wieder.......und ich hatte schon geglaubt, das Pech hätte uns verlassen :D :D :D


    und auf diese üblen Anspielungen gewisser Karnickel die sich ewig lang nicht melden, ;( ;( ;( reagiere ich gar nicht.

  • Bitte gnädigst um Vergebung, aber das Prügelkarnickel gehört eben auch zum CdvB ! :thumbup:



    Habe mir bei meinem eh schon fast nicht mehr existenten Knie die Kniescheibe angebrochen, eine Knochenhautentzündung und massive Ödeme zugezogen. Außer Stress und Schmerzen ist nicht viel in Sicht ! ;(



    bär : wie macht man das mit der Wäscheklammer ??? :P

  • 8| Sagt mal, seid Ihr Drei wahnsinnig - das tut doch WEH???!!!


    Ich empfehle für Euch alle hochdosiert Reishiextrakt gegen die Schmerzen und EXTREME VORSICHT IN ZUKUNFT ;) !!!!


    Liebe Petra, gerade bei Dir hätte ich gedacht, dass Du jetzt schon so ziemlich alles durchhast, was ganz ordentlich weh tut :wacko: :whistling: .....


    GUTE BESSERUNG EUCH ALLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    :)

  • Schaut, ich zeigs euch! Ich nehme eine Wäscheklammer in die linke Hand und einen zu verschliessenden Beutel in die andere. Jetzt spanne ich die Klammer und führe sie in Richtung rechter Zeigefinger. Im letzten Moment, das ist wichtig, schnappt mir die Klammer aus der Hand und...

    AUAHHHHHHH......schon wieder.....

    Meine unendlich geduldige Bärin hat übrigens auch Knie. Letztes Jahr OP mit Schlittenprothese. Humpelt noch ziemlich, ist aber in einem derartigen Karnickelzustand wohl unvermeidlich, die OP.

    Meinem operierten Rücken gehts prächtig. Nehme neben Reishi noch Hyaluron/ Chondroitin/ Glucosamin...und Weihrauch(!). Keine Schmerzen!!!! Da klopf ich doch kräftig auf den Holztisch...AU....

    Passiert dir sowas NIE, Corinna?

    Gestern beim Blumengiessen hat mich eine Palme feste ins Auge gestochen. Das muss man sich mal vorstellen....das Auge tränt immer noch!

    schöndassmalwiederallevölligbeklopptenbeisammensinddafreutsichderbär

  • Ich bin gerade am Überlegen, ob ich das auch mal versuchen sollte. Bei der tollen Beschreibung ?( Vielleicht genügt aber auch mein bisheriges Bemühen zum CdvB zu gehören, oder wurde ich da schon reingeboren ?(


    @BÄR: grüß mir meine Leidensgenossin, die Bärin :thumbup:


    Petradiesichauchwiederfreutdasshierallewiederbeisammensind :thumbup: :thumbsup:

  • Also mir passiert sowas nie - ehrlich, wenn das nicht stimmt, soll mich doch gleich der Blitzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz brzl zisch............................................. :O :D

  • Sowas kann nur angeboren sein. Irgendein beklopptes Gen. Erworbene Beklopptheit wirkt meist ungelenk und deplaziert. Es gibt natürlich auch die weit verbreitete Massenbeklopptheit, die allerdings mit der erlesenen Form unsrer "Völligen Beklopptheit" nicht annähernd zu vergleichen ist. (Huch, in Mering hat der Blitz eingeschlagen....)

    Gruß, Dr.v.B. Bär (meine Dissertation kann kein Plagiat sein, da das Wissensgebiet von mir begründet wurde. Meine geschätzten Assistentinnen, E., C., P., darf ich natürlich nicht unerwähnt sein lassen)

  • Was aber auch noch Spaß macht, ist an der Wand lang schrammen und sich die Farbe unter den Fingernagel zu jagen ( gleichzusetzen mit der chinesischen Folter) , sich den Daumen in der Schublade einzuklemmen, oder wie meine geliebte Freundin, sich beim Dufttesten eine Ladung Duschgel in die Nase schießen ( Kokosduft!), bis hoch zu den Hirnwindungen.
    Blödheit stirbt nicht aus........ Und so lange wird es unseren Verein geben: es ist ansteckend .......hihihi :D :wacko:

  • Elvira,
    hast du schon einmal nachgedacht, die Diabetes vollständig zu überwinden, bzw. völlig gesund zu werden? Denn Diabetes ist immer schlecht, auch wenn man Diät leben muß. Die Zellen bekommen einfach ihren Zucker nicht, den sie brauchen. Um Energie zu gewinnen wird dann Fett und Eiweiß abgebaut, wo schädliche Ketone entstehen. Das ist immer ein kranker schädigender Zustand.
    Was die Ärzte lehren ist auch falsch. Es gibt nicht zwei Diabetes-Arten, sondern 15. Die beiden Diabetes-Arten werden unterschieden einmal als Folge einer Autoimmunkrankheit oder als Altersverschleiß. Das ist nicht genau. Auch ein Unfall kann die Bauchspeicheldrüse zerstören und Diabetes ist dann die Folge.
    Zum Zuckerstoffwechsel gehören 4 Komponenten. Nämlich die beiden Hormone Insulin und als Gegenspieler das Hormon Glukagon. Zu den Hormonen gehören der Insulinrezeptor und der Glukagonrezeptor, der auf der Oberfläche der Zellen sitzt. Jeder dieser 4 Komponenten kann ausfallen, so daß es 16 Kombinationen gibt. 15 Davon sind krankhafte Zustände, wo mindestens ein Komponent ausfällt.


    Sowohl die Hormone als auch die Rezeptoren sind Proteine, die mit Hilfe der RNA bzw. DNA gebildet werden. Damit sie gebildet werden, müssen Gene eingeschaltet werden. Das Einschalten der Gene geschieht durch äußere Reizfaktoren. Als Beispiel Sexualhormone, wo schon das Erblicken eines attraktiven Sexualpartners Hormone ausgeschüttet werden. Da werden Gene eingeschaltet! Wie das genau funktioniert, ist noch nicht hinreichend erforscht, sonst hätte man eine wirksame Diabetestherapie.


    Also ist bei dir irgendeine oder mehrere der vier Komponenten ausgefallen. Das kann aber nur bedeuten, daß irgendwo anders etwas kaputt gegangen ist. Oftmals steckt die Lebensweise dahinter oder unsere Kultur, die von uns Restriktionen abverlangt, die uns also belasten. Heute schiebt man den Genen die Schuld in die Schuhe, wenn man nicht weiter weiß, früher war die Psyche der Sündenbock.
    Analysiere mal dein Leben, wo was schief läuft und was dich körperlich belastet Auch ungünstige das Wohlbefinden schwächende Angewohnheiten gehören dazu. Falls du solche Faktoren findest und diese ausschaltest mit dem Resultat einer Steigerung des Wohlbefindens, dann eröffnet sich eine Chance, daß unter günstigeren Milieubedingungen Reparaturmechinismen im Körper wirksam werden, so daß du wieder vollständig gesund wirst. Gelingt dir das, dann könntest du vielen Diabeteskranken die Diabetes abgewöhnen!


    Gruß Wolfgang

  • Hallo, wolfgang , das klingt sehr interessant.
    Ich muss dazu aber erstmal sagen, ich habe keine Diabetes und auch keine Anzeichen davon. Aber mein Bruder ( inzwischen leider verstorben aufgrund einer schweren Tropenkrankheit , anderen Krankheiten und Diabetes ) und eine Tante von mir haben dieses Erkrankung. Ich habe Angst auch daran zu erkranken, und da ich überhaupt seit einigen Jahren immer sehr streng fettarm, zuckerarm und arm von Konservierungsmitteln lebe ( wenn auch aus anderen Gründen ) sind die Werte auch immer gut und keine angehende Erkrankung erkennbar.


    Das klingt wunderbar. Jedoch missfällt es mir. Es ist viel gesagt aber auch nichts. Natürlich ist es immer gut für das Wohlbefinden wenn man eine Angewohnheit ausschaltet. Aber das heisst noch lange nicht das man gesundet. Denn man weiss ja nicht ob es genau dieser Faktor ist, und wenn es so wäre oder ein anderer Faktor, das dauert dann seine Zeit. Wem wird es z.B. gelingen psychische Probleme innerhalb einer bestimmten Zeit zu überwinden, oder andere Faktoren..und das dann ohne eine Hilfe durch Pilze oder ein Medikament, wenn die Werte eindeutig eine Diabetes anzeigen. Sollte man auf jegliche Medikamente oder Naturheilmittel verzichten um die Reparaturmechanismen im Körper zu aktivieren? Mir erscheint das unmöglich. Meiner Meinung nach wäre bei allen diagnostizierten Krankheiten jedoch immer eine Pilztherapie als erste Wahl die beste Therapie.


    vg Lia

  • Hallo Wolfgang
    Ich war lange am überlegen, ob ich überhaupt antworte, denn ich finde es etwas befremdlich, wenn jemand, den ich nicht kenne und der auch keine Informationen über sich selbst gibt, meint er hat mein Leben analysiert und kann mir nun kluge Ratschläge erteilen und Vorträge über meine Krankheit halten.
    Ist dir eigentlich schon mal in den Sinn gekommen, das ich das schon alles längst selber weiß, auch dein Abdriften in die Tiefen der Diabetes?
    Entschuldige bitte aber ich glaube hast du dir die verkehrte Person für deine Analyse ausgesucht, aber noch entscheide ich, wer mich analysieren und auch kritisieren darf, und du gehörst aus oben genanten Gründen nicht zu diesem Kreis.

  • Liebe Elvira, hab mir den obigen Text ein paar mal durchgelesen. Kann nur sagen: uff, ist eine Reaktion nicht wert. Ein Hohn für alle Diabetiker. Ich hab oft genug erlebt, wie gefährlich solche Ansichten für gutgläubige Betroffene sein können.

    Liebe Grüße :love: Bärnd