Hericium Extrakt - es tut sich was



  • ja, es tut sich was. Genau einordnen kann ich es leider noch nicht. Dazu hantiere ich schon zu lange mit meiner Darmdysbiose herum. Jahrelang habe ich die verschiedensten Bakterien ( jeweils nach Stuhlanalysen ) genommen. Mal wurde es besser, dann wieder schlechter.


    Nehme z.Zt. abends gegen 18 Uhr 1 Hericium Extrakt der Fa. Hawlik ein. Die ersten 2 Nächte habe ich für meine Verhältnisse super geschlafen. Letzte Nacht dann wieder schlechter.


    Nach der ersten Tab. hat sich eine Ruhe im Darm eingestellt, da dachte ich, wow. Ist aber leider nicht so geblieben. Allerdings meine ich nach jedem Essen nicht mehr so viel Luft im Darm zu haben. Nach jedem Stuhlgang "brennt" es aber.


    Da braucht es sehr viel Geduld, ich weiß.


    Eigentlich wollte ich ab morgen dann auf 1-0-1 erhöhen, oder sollte ich noch warten?


    Den Coriolus und ABM wollte ich dann ab nächster Woche nehmen.

  • Hallo Niky,


    wenn jemand empfindlich mit dem Magen-Darm-Trakt reagiert, rate ich meist, mindestens eine Woche bei der niedrigsten Menge zu bleiben und dann Woche für Woche (oder auch alle zwei Wochen bei ganz empfindlichen Leuten) langsam zu steigern. So merkt man meiner Meinung nach am besten, welche Menge man gut verträgt.


    Ich wünsche Dir viiiiel Geduld und eine gute Besserung :thumbsup:


    Liebe Grüße


    Corinna :)

  • Danke schön Corinna.


    Werde ich dann so machen. Stimmt, wenn man mehrere Pilze schnell steigert oder sogar mit voller Dosis anfängt, blickt man bei Problemen nicht durch.


    Wenn man so viele Baustellen hat und schon ewig "rumdocktort" fehlt manchmal die Geduld. Aber ich bin lernfähig und dieses Mal geduldig :)

  • Hallo,
    ich kann dazu nur mal schreiben, das der Hericium für mich der am schwersten einzuschleichende Pilz war. Ich gab sogar ganz auf und hatte drei Monate Pause ehe ich es nochmal versuchte. Jetzt nehme ich ihn schon sehr sehr lange. 4 Kapseln am Abend. Er tut mir gut, er beruhigt mich etwas, aber das wichtigste, ich habe seit Jahren keine Probleme mehr mit Hämoriden, und ganz fiesen anderen Darmproblemen.
    Lass es langsam angehen, aber gib nicht auf, es ist ein toller Pilz.
    vg von Lia

  • Hallo Lia,
    danke Dir für Deinen Erfahrungsbericht Hericium. Kurze Zweifel ob Pilzverträglichkeit kamen bei mir auch schon hoch. Dachte schon den Hericium durch den Chaga zu ersetzen.


    Nach meiner Hericium Erhöhung auf 1-0-1 hatte ich "Darmbrennen"/ Gefühl von Blasenentzündung, sodass ich nach 3 Tagen wieder auf 1 gesenkt habe. Es ist besser geworden.


    Dieses Darmbrennen hatte ich vor meiner langen Entgiftung/Darmsanierung ( Clostridien, Candida, Amalgam ) sehr oft.


    Nun nehme ich seit 3 Tagen auch noch 1 Coriolus morgens. Seit 2 Tagen kommen EBV Symptome ( Schluckbeschwerden, dicke Lymphknoten, Kopfschmerzen, Schlappheit, Glieder-und Muskelschmerzen ) hoch. Nicht sehr schlimm, aber man denkt, da kommt eine Erkältung.


    Vermehrtes Wasserlassen ebenfalls.


    Generell kann man sagen, pflanzliche/homöopathische Mittel schlagen gut bei mir an.


    Daher lasse ich mir gut Zeit mit dem Einschleichen, zumindest mit dem Hericiium.


    LG Niky

  • Hallo Petra,


    dann werde ich den Coriolus mal steigern.


    Ich nehme schon seit Monaten Effektive Mikroorganismen ein. Omni Biotic AAD 10 habe ich mir für den demnächst anstehenden Urlaub zugelegt. Ist einfacher zu händeln.


    Sei dem ich wieder runter bin auf 1 Hericium ist das Brennen fast weg. Ich denke mal die Pilze wirbeln, auch in kleiner Menge, doch einiges auf bei mir. Ist doch auch kein so schlechtes Zeichen?


    In der Homöopathie heiß es ja Erstverschlimmerung. Bei den VP Heilkrise.


    Ich glaube weiterhin fest daran, dass die Pilze bei mir eine Verbesserung bewirken werden. Aber, bei meiner ganzen Krankengeschichte, der div Baustellen, wird es länger dauern.

  • Nehme jetzt wie folgt ein:


    Hericium Extrakt: 0-0-2
    Corolius Extrakt: 1-1-1
    ABM Extrakt: 1-0-0


    Das "Darmbrennen" hat sich verabschiedet. Nach dem Essen habe ich nicht mehr so viel Luft im Darm wie vor der VP Einnahme.


    Nachdem ich den Corolius auf 2 erhöht und noch den ABM dazu genommen habe, sind die EBV Symptome weniger geworden.
    Ganz verschwunden nach der Erhöhung auf 3 Cori. Das vermehrte Wasserlassen hat sich auch gegeben.


    Beim Schwimmen und Wandern habe ich mehr Power.


    Versuche die Einnahme durch einen kinesiologischen Selbsttest zu regulieren. Hat mir schon bei der Chlorella Entgiftung geholfen.


    Nächsten Monat habe ich einen Termin bei meiner HP. Sie ist keine Mykotherapeutin, kann aber sicherlich die Verträglichkeit austesten.


    Versuche als nächstes den ABM zu erhöhen, mit dem Hericium möchte ich es langsam angehen lassen.


    So, das war es für den Moment.







  • Hallo Niky,


    ich finde es toll, was sich alles schon zum Positiven bei Dir verändert hat. Man sieht bei Deinen Berichten, dass es sich oft lohnt "dabei zu bleiben" und die Dosis wirklich langsam zu erhöhen. Oft steht uns unsere Ungeduld im Wege - Du machst das prima.
    Trotzdem ist ein Termin bei Deiner HP zum Austesten sinnvoll - vielleicht kannst Du dadurch die Pilze noch effektiver für Dein Wohlbefinden nutzen.


    Alles Gute!


    von rham

  • Vielen Dank Corinna und rham.


    Ich werde weiter berichten.


    Bedingt durch eine Aortaklappeninsuffizienz Grad 2 und eines Aortaaneurysmas werde ich demnächst noch den Auricularia einschleichen.


    LG Niky

  • War im Ausland, da konnte ich die Seite leider nicht aufrufen.


    Nehme jetzt wie folgt ein:
    Hericium . 0 - 0 - 3
    Corolius 2 - 0 - 2
    ABM 2 - 0 - 2


    Gestern meinte mein Zahnarzt, lt Röntgenbilder sind meine Entzündungen rückläufig. Heute hatte ich meinen Termin bei der HP. Sie hat die Pilze bzw Einnahme getestet und für gut befunden. Mein Magen-Darm und Immunsystem zeigen positive Aktivitäten. Vom Auri hat sie mir z.Zt. abgeraten.


    Werde es also erst einmal bei den 3 Pilzen belassen. Im Dezember habe ich einen erneuten Termin. Da wollen wir dann eine ev. Änderung vornehmen.


    Bis jetzt bin ich mit dem Verlauf zufrieden. Sicherlich dauert es seine Zeit, besonders wenn man wie ich mehrere Baustellen schon sehr lange mit sich rumschleppt.


    Ich freue mich über viel weniger Blähungen mit noch viel weniger Geruch.


    Werde mich wieder melden wie es bei mir weitergeht.


    LG Niky