empfindlichkeit-reaktionen











  • malaika Sonntag, 20:15

    hallo und danke, dass ich im forum angemeldet bin.


    ich bin weiblich und 53 jahre alt.


    habe vor ein paar wochen mit den pilzen cordycep und coriolus angefangen.

    meine hauptsächlichen probleme sind allergisches asthma und eine chronische virusinfektion und ein paar andere belastungen.


    die ersten tage war ich entweder sehr aggressiv oder ich fühlte mich besonders mit dem cordy wie unter drogen (nicht mehr verkehrstüchtig)


    dabei habe ich höchsten 1 kapsel extrakt pro tag genommen.

    nach 2-3 wochen hat das etwas nachgelassen .


    vor ein paar tagen habe ich mit einer kapsel reishi extrakt angefangem. am mittag nahm ich eine kapsel und war den rest des tages voll

    hyperaktiv und habe die ganze nacht nicht geschlafen.

    danach habe ich reishi nur noch ganz früh morgens genommen. es drohte dann ein herpes zu kommen ( habe das bekannte kribbeln gefühlt), habe kurz pausiert

    und nun weitergemacht mit 2 kapseln, verteilt auf den vormittag. nun habe ich gliederschmerzen wie bei einer grippe und lauter schmerzhafte aphten an

    der zunge, meine frage :bedeuten die starken wirkungen bei der niedrigen dosierung, dass ich sehr geschwächt oder belastet bin ? und wenn ich noch niedriger dosiere

    macht das dann noch sinn ? und dann wie viel ? bei dem reishi habe ich sorgen, dass mein herpes wieder ausbricht., bin mir aber nicht sicher ob das durch den coriolus wieder aufgehoben werden kann .

    im moment habe ich mehr probleme als verbesserungen.

    über einen rat würde ich mich sehr freuen.

  • Hallo KeBo,

    hast Du Deine Vitalpilze bei einem seriösen Anbieter gekauft? Unter: https://www.vitalpilze.de/aktu…rheit-von-vitalpilzen/106 kannst Du nachlesen, wie man einen solchen erkennen kann. Es ist nämlich extrem wichtig, dass Du keine belasteten Pilze zu Dir nimmst - näheres in dem Artikel. Außerdem solltest Du mindestens 3% Deines Körpergewichtes an stillem Wasser und/oder Kräutertee täglich zu Dir nehmen, um die Entgiftungsleistung zu unterstützen. Die meisten Symptome die Du beschreibst deuten meiner Meinung auf eine Entgiftung hin. Manche Personen zeigen bereits auf eine sehr geringe Dosierung solche Reaktionen. An Deiner Stelle würde ich schon mit einer geringeren Einnahme für einige Zeit weitermachen und ggf. die Menge langsam erhöhen. Auch kann es Anfangs zu einer sog. Erstverschlimmerung kommen, aber diese sollte sich innerhalb der nächsten Tage wieder verbessern. Solltest Du die Pilze jetzt ganz absetzen, dann war die ganze "Vorarbeit" umsonst.

    Liebe Grüße und eine baldige Besserung

    UlliM:)

  • hallo ullim,

    habe mir über den link, die kriterien für seriöse anbieter angeschaut und denke, dass ich dort wo ich bestelle gut augehoben bin.

    ich werde auf jeden fall weitermachen. bei schlafstörungen und herpes werde ich nur sehr schnell nervös weil mir diese

    beschwerden schon zienlich übel mitgespielt haben. ist der coriolus bei herpes -simplex und zoster die beste wahl?


    danke für die unterstützung

    malaika

  • Hallo malaika,

    schön, dass Du Dir "gute " Pilze besorgt hast. Die Vitalpilze arbeiten eine "Baustelle" nach der anderen ab. D.h., es kann schon sein dass Du wieder mit einem Problem zu kämpfen hast, das eigentlich schon länger für Dich abgeschlossen war. Aber die Pilze, besonders hier der Reishi, holen die wieder hervor, wenn die Symptome vorher vielleicht nur unterdrückt wurden, um diese wirklich zu einem Ende zu bringen. Bei Herpex simplex setze ich den Coriolus mit recht gutem Erfolg ein. Wenn Du planst Dein Immunsystem grundsätzlich und langfristig zu stärken dann würde ich an Deiner Stelle den Agaricus blazei murrill und evtl. den Shiitake dazu kombinieren.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM:)

  • hallo ullim,


    danke für den rat .werde die vorgeschlagenen pilze ausprobieren, denn ich denke bei den vielen baustellen werde ich eine längerfristige

    einahme benötigen. bin gespannt wie sich das so entwickeln wird. ich werde über beschwerden oder erfolge weiterhin berichten.


    liebe grüße

    malaika

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen hier

    Es kommt gerne mal vor, daß sensible Menschen, und damit meine ich hier die rein körperliche Reaktionslage, bereits auf eine geringe Menge Wirkstoff deutlich reagieren und was Du beschreibst, würde auch ich dem Thema "Hypersensibilität+Entgiftung" zuordnen.

    Genau aus solchen Gründen weisen wir auch immer wieder drauf hin, daß die genannten Dosierungsvorschläge, nur durchschnittliche Angaben sein können.

    Es ist zwar häufig eine größere Wirkstoffmenge nötig, als bei Dir, ABER Ausnahmen bestätigen die Regel und genau das sollte\darf man NIE außer Acht lassen!


    Nimm die Pilze bitte am besten mit etwas Nahrung zu Dir, also nicht auf nüchternen Magen und erstmal nicht mehr nach 17h.

    Auch ich denke SEHR an den ABM=Agaricus blazei murill, weil er wirklich hervorragend geeignet ist, überschießende Reaktionen des Immunsystems zu regulieren und deshalb eben auch bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt wird, was ich für wirklich aussagekräftig halte:!:


    Entgiftungreaktionen können locker mehrere Wochen anhalten, was etwas anstrengend sein kann und es können leider währenddessen auch"neue" Symptome auftreten, was so eine Zeit noch mehr an den Nerven nagen lässt. Es ist wie eine Zwiebel, von der nach und nach die Schalen abgelöst werden, um zum Mittelpunkt vordringen zu können. Und unter jeder Schale kann etwas neues auftauchen.

    Also, ich drücke Dir die Daumen, daß Dein Durchhaltevermögen Dich nicht im Stich lässt:thumbup: und wünsche Dir alles Beste !!!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • hallo gargoyle,


    dir vielen dank auch, für deinen rat und dein interesse.

    ich bleibe auf jeden fall am ball. besser, wenn auch unangenehme reaktionen, als keine.

    so kann ich davorn ausgehen , dass die pilze wirken und in meinem system arbeiten.

    muss eben vorsichtig dosieren.


    liebe grüsse

    malaika

  • Hallo malaika,


    wegen deinen schmerzhaften Aphthen, kann ich dir ORALMEDIC Applikatoren empfehlen,

    sind zwar nicht ganz billig aber helfen mir wirklich Super und vor allem sehr schnell.

    Hab ich erst vor kurzem entdeckt und probiert, ich war echt Happy damit.


    Gruß

    Dave

  • hallo an alle


    danke für den tip wegen der aphten.

    meine erfahrung in den letzten tagen mit folgenden pilzen agaricus, reishi, coriolus sind, dass sämtliche baustellen bei mir auf den plan

    gekommen sind. ich habe gelenkschmerzen, muskelschmerzen, meine haut brennt. mein mund brennt. bin zwischen hyperaktiv und völlig erschöpt.

    da ich borrellien hatte, und immer wieder mit den verschieden herpes viren unter anderem auch ebv zu kämpfen habe, kann ich nicht unterscheiden, was

    gerade aktiv ist, kann es sein, dass mein immunsystemm überstimmuliert ist. bekam bei der einahme von echinea auch oft herpes.

    meine frage an die experten. pause machen? welche pilze wirken eher beruhigend auf das ganze system? cordyceps verursacht bei mir schafstörungen.


    liebe grüsse

    malaika

  • Liebe Malaika,

    wenn der Zustand momentan für Dich unerträglich sein sollte, dann könntes Du überlegen, ob Du auf einen Pilz reduzierst. Allerdings liest sich das für mich so, dass Dein Körper fleissig dabei ist, endgültig mit Deinen Baustellen aufzuräumen weshalb Du alle Symptome nacheinander wieder bekommst. Wenn Du Cordyceps und Reishi als Extrakte zusammen einnimmst, dann kann es schon sein, dass Du so viel Power bekommst, dass es Dir am Abend schwerfällt einzuschlafen. Wenn Du jetzt mit den Vitalpilzen ganz Pause machst, dann könnte es sein dass ein Teil der schon geleisteten Arbeit Deines Immunsystems "umsonst" war und Du evtl. wieder einen Rückschritt bei der Abarbeitung machst. An Deiner Stelle würde ich entweder auf einen Pilz mit der "normalen" Dosierung weitermachen oder die Dosierung aller Pilze auf 1 Kapsel für eine Woche zu reduzieren um dann schrittweise langsam zu erhöhen bis Du auf einer Dosierung angekommen bist, mit der Du gut "leben" kannst. Bitte denk unbedingt an eine ausreichende Trinkmenge von mindestens 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und / oder Kräutertees.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM:)

  • hallo ullim,


    vielen dank für die zügige antwort.

    den cordyceps habe ich sowieso fast aufgebraucht ( habe ich eh nur ganz früh am morgen einmal genommen). die anderen beiden werde ich nur morgens niedrig dosiert nehmen.

    habe im forum von eiinem mitglied gelesen, dass er während der einahme von reishi eine gürtelrose bekommen hat. da ich schon zweimal eine gürtelrose hatte und es an diesen stellen anfing zu kribbeln lasse ich den reishi erstmal raus.

    ich habe das gefühle der reishi heizt bei mir sehr viel ein.

    sollte ich vieleicht den hericium nehmen um mein system zu beruhigen ?


    liebe grüsse

    malaika

  • Hallo Malaika,

    besonders der Reishi ist ein Vitalpilz der eine Baustelle nach der anderen abarbeiten und zwar nach der "Dringlichkeit". Wenn Du mit dem Reishi momentan nicht glücklich bist, dann würde ich ihn an Deiner Stelle auch weglassen und ggf. später nochmal einsetzen. Der Hericium ist ein Vitalpilz der einen großen Bezug zum Magen/Darm Trakt und zum vegetativen Nervensystem besitzt. Er wirkt eher beruhigend auf den Geist und macht stressresisitenter. Die Pilze wirken aber alle adaptogen, d.h. ausgleichend. Vielleicht war der Reishi bei Dir gerade im Begriff die Zoster Viren aus der Reserve zu locken um sie zu eleminieren? Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass Du keine Gürtelrose bekommen möchtest. Wenn Du Dein System beruhigen willst, dann würde ich lieber wie oben von mir schon beschrieben arbeiten.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM:)

  • Vielleicht ist es tatsächlich sinnvoll, erstmal "nur" den Hericium als Extrakt einzusetzen, ich würde aber auf jeden Fall auch nicht ganz stoppen und die anderen Pilze nach und nach wieder mit ins Boot holen.

    Als "Beruhigungs-Übergangszeit" würde ich erstmal 1 Monat anpeilen. Nimm die Pilze generell zu Mahlzeiten und auch das Einrühren in heiße Getränke kann bei den Extrakten nochmal bessere Verträglichkeit erzeugen. Die individuelle Reaktion des einzelnen Organismusses ist allerdings so speziell, daß es hier sicher nie eine einzig wahre Angabe und Verfahrensweise geben kann.


    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir Kraft zum Durchhalten !!!!!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)