Pilztherapie bei HPV und Gebährmutterhalskrebsvorstufe



  • Hallo ihr Lieben,

    ich bin ganz neu in diesem Forum und nur durch Zufall auf euch gestoßen.

    Habe leider die Suchfunktion fürs Forum nicht gefunden und deswegen eröffne ich ein neues Thema.

    Ich heiße Ulli und bin 30 Jahre alt.

    Leider habe ich erfahren müssen, dass ich eine Gebährmutterhalskrebsvorstufe habe, die entfernt werden muss und einen HPV 16 Typ.

    Da meine Mutter vor zweieinhalb Jahren an einem Tumor verstorben ist, möchte ich natürlich alles daran setzen, dass bei mir alles wieder in die Bahn kommen wird.

    Jetzt habe ich gelesen, dass Shitake Pilze bzw. AHCC in Vorstudien gute Erfolge verzeichnet.

    Hier allerdings habe ich von ganz anderen Pilzen gelesen.

    Da ich wirklich sehr ängstlich bin und mein Körper mir seit längerem sämtliche Symptome eines fortgeschrittenen Gebährmutterhalskrebs vormacht (habe jetzt erst nachgesehen, was es für Symptome gäbe) bin ich bereit alles zu versuchen, die blöden Viren auszumärzen.

    Ich habe wohl auch immer Probleme mit dem EBV gehabt und einen chronischen Verlauf.


    Ich hoffe ihr könnt mir eine Art Anleitung geben, welche Vitalpilze und AHCC Dosierungen ich nehmen könnte und woher ich diese am besten beziehen kann.


    Vielen lieben Dank und seid mir bitte nicht böse, falls es dieses Thema schon zehn mal hier gibt.


    Liebe Grüße,

    Ulli<3

  • Hallo Ulli,

    erstmal herzlich willkommen in unserem Forum, obwohl der Anlass leider nicht so erfreulich ist.:)

    ....natürlich ist Dir niemand böse...

    Das Beste ist in Deinem Fall, wenn Du Dir einen Therapeuten vor Ort suchst, der Dich optimal betreuen und begleiten kann. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten/deutschland/DE kannst Du nachsehen, ob jemand für Dich in Frage kommt. Bzgl. der Qualität kann ich Dir unseren Artikel unter: https://www.vitalpilze.de/aktu…rheit-von-vitalpilzen/106 empfehlen, da steht eigentlich alles wissenswerte drin. Leider können Dir hier im Forum nur allgemeine Tipps geben werden und auch was das AHCC angeht kann ich Dir mit einer Dosierung leider nicht weiterhelfen. Bei den Pilzen wäre eine Idee evtl. eine Kombination aus den Extrakten des Shiitakes, Maitakes und des Coriolus. An Deiner Stelle würde ich von den 3 Vitalpilzen jeweils ca. 1.200mg pro Tag nehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese auch im Bezug auf den EBV etwas bewirken. Bitte denk während der Einnahme der Vitalpilze an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser (Glasflasche) und / oder Kräutertee. Auch unterstütz eine gesunde Bio-Ernährung unseren Köper äußerst positiv.

    Ich wünsche Dir alles alles Gute und eine schnelle Besserung

    UlliM:)

  • 3g ahcc haben sie in der Studie verwendet.


    Bezüglich welches Pilzextrakt habe ich zuerst natürlich an Shiitake gedacht, weil wenn da auch ahcc daraus gewonnen wird..

    Aber anscheinend gibts vielleicht sogar noch passendere Pilze für pro Immunsystem / anti Virus (anti hpv) -> Danke UlliM für die Antwort!

  • Hallo Roccker,

    der Shiitake ist ein Vitalpilze der gegen Viren eingesetzt wird. Aber auch der Coriolus, der ABM sowie der Reishi können genommen werden. Oftmals ist eine Kombination sehr hilfreich, da die Pilze synergistisch wirken, d.h. sie unterstützen sich gegenseitig in ihren Wirkungen.

  • Es tut mir leid, dass ich so lange nicht geantwortet habe.

    Ich erhalte wohl keine Benachrichtigungen via Mail und habe deswegen nicht mit einer Reaktion gerechnet, seht es mir nach.

    Das muss ich wohl umstellen.

    Ich freue mich über eure Ratschläge jeglicher Art.

    Wurde gestern wieder operiert und nun heißt es erstmal abwarten.


    Liebe Grüße,

    die Ulli