Reflux - Dosierung?

  • Hallo!


    Ich hab bei meiner Recherche über Vitalpilze diese Seite zufällig entdeckt.


    Folgende Situation:

    Ich hab seit ca. 2-3 Jahren Sodbrennen, eigentlich fast täglich, die Säure kommt nicht direkt bis in den Mund hinauf, es brennt einfach nur höllisch die Speiseröhre entlang bis hoch. Eine Gastroskopie war unauffällig, kein Helicobacter oder sonstige erkennbare Ursache.


    Da ich grundsätzlich, wenn es denn nicht unbedingt sein muss, nur ungern Medikamente schlucke und daher auch ohne PPI auskommen möchte, hab ich es mal mit Heilerde probiert und auch homöopathischen Mitteln, die aber nicht angeschlagen haben.


    Nun bin ich auf die Vitalpilze gestoßen und meiner Recherche nach wäre eine Kombination mit Hericium Extrakt und Reishi Extrakt einen Versuch wert. :)

    Dosierung sollte ja zwischen 1200 und 1800 mg pro Pilz pro Tag sein, allerdings zusätzlich auf Körpergewicht und Größe angepasst.

    Da ich eigentlich klein bin, weiß ich jetzt nicht, ob ich die Dosierung hier zusätzlich noch drunter ansetzen sollte.... Ich bin 148 cm klein und wiege 55-56 kg. Wenn ich Kapseln mit ca. 400 mg habe, soll ich dann wirklich 2x2 täglich nehmen pro Pilz oder könnte ich die Dosierung runterschrauben?


    Und wäre, falls die Pilze wirklich helfen, das Ganze dann als Langzeittherapie oder nur ein paar Monate als Kur zu nehmen?


    Puh, so, das wars fürs Erste mal. Vielleicht kann mir da ja jemand ein wenig helfen, in diesem Bereich hab ich noch keine Erfahrung :S


    Vielen liebe Dank schon mal! :)

  • Hallo Angie86,


    erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Also, bei Deinem Gewicht wäre eine Verzehrsmenge von 3 x 1 Kapsel wahrscheinlich auch schon ausreichend. Es gibt Menschen, die grundsätzlich sensitiver auf alles reagieren und weniger Verzehrsmenge benötigen. Ich würde an Deiner Stelle entweder langsam mit 1 Kapsel pro Pilz und Tag beginnen und dann (evtl. mit 1/2 Kapsel) langsam steigern. So kannst Du dann recht schnell merken, welche Menge Dir gut tut. Oder Du hörst gleich auf Dein Bauchgefühl (übrigens ein kluger Kopf) und nimmst so wie Du es für richtig hältst.

    Um Deinen geplagten Magen nicht noch mit den Cellulosekapseln zu belasten, könntest Du die Kapseln auch gerne öffnen und beide Inhalte gemeinsam in eine Speise oder ein Getränk einrühren. Auf diese Weise wirken sie auch schon direkt an der Speiseröhrenschleimhaut.


    Die Pilze können über einen langen Zeitraum genommen werden. Manche verzehren sie lebenslänglich.


    Bitte ausreichend trinken (3% des Körpergewichts) um die Entgiftung zu unterstützen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Angie86,


    es ist so, dass der Reishi als Extrakt viel Power gibt. Solltest Du am Abend nicht schlafen können, weil Du noch voller Elan bist, dann würde ich die Aufteilung auf 2 Kapseln am Morgen und 1 Kapsel am Mittag vornehmen. Beim Hericium ist es so, dass manche eher müde werden (ist aber eher selten), dann würde ich 1 am Mittag und 2 am Abend nehmen - einfach ausprobieren. Du kannst nichts falsch machen, bei den beiden Pilzen.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Hallo,


    Ich nehme jetzt seit 3 Tagen täglich - mal für den Anfang - je 1 Kapsel Reishi und Hericium à 325 mg in der Früh nach dem Frühstück. Jetzt fällt mir aber vermehrt Müdigkeit/Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen auf, auch manchmal ein wenig Schwindel. Kann das in der geringen Dosierung und nach so kurzer Zeit wirklich davon kommen? Wäre schon ein wenig weit hergeholt, oder?

    Ich bin zwar grundsätzlich schon wetterfühlig, aber das Wetter ist derzeit nicht so als dass ich es darauf schieben könnte.

    Und nach welcher Zeit kann ich dann die Dosierung leicht hochschrauben und wie weit?


    LG

  • Hallo Liebes Team,


    ich bin froh, dass ich eures Forum gefunden habe und dass ich auf die Vitalpilze gestoßen bin. Der Grund warum ich mich dazu entschieden habe die Vitalpilze einzunehmen: ich litt vor paar Jahren an Bulimie. Ich habe die Krankheit alleine besiegt. Seit März dieses Jahr habe ich komische Atemprobleme bekommen (Kloß im Hals), Kopfschmerzen und Nasenprobleme. Mit der Zeit kam noch Sodbrennen und Magenprobleme. Ich war bereits bei Zahlreichen Ärzten (HNO- kleiner Polyp an der Nasennebenhöhle; Gastroendrologe- Zwölfhingerdarm und Dünndarmentzündung- diagnostiziert im Juli 2020). Ich habe bereits drei Antibiotika nehmen müssen, was die Situation mit dem Magen nicht verbessert hat. Mir wurde Pantoprazl verschrieben, was ich nicht mehr nehmen wollte. Dadurch, dass mir kein Arzt weiterhelfen wollte, habe ich angefahren selbst mit zu helfen und zu recherchieren. Alle Symptome führen auf Stillen Reflux im Moment und Magenschleimhautentzündung. Mein größtes Problem ist das ständige enge Gefühl im Hals. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich ersticke. Ich glaube, dass meine Schleimhäute verätzt sind... mein HNO meinte, dass mein Kehlkopf gerötet ist..seit 3 Tagen nehme ich Reishi Extrakt Kapseln und Hericium Extrakt Kapseln von Hawlik ein ( 3x1 von Hericium und 2x1 von Reishi). Ich bin 169 groß und wiege im Moment 52-53 kg. Zusätzlich nehme ich täglich Heilerde. Seit der Einnahme von den Pilzen tut mein Toilettenbesuch leicht weh (Toilettenpapier leicht rot vom Blut). Ich trinke genug Wasser und nehme Flohsamen. Können sie mir sagen, ob es die richtige Pilze sind? Dosierung? Empfohlen wird 2*2 Kapseln. Ist dass die richtige Behandlung in meinem Fall ? Ich weiß sonst nicht wie ich mir helfen kann. Meine Ernährung habe ich seit 1-2 Monaten komplett umgestellt. Säurearm und basisch.
    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Viele Grüße

    Marzena :)

  • Hallo Liebes Team, heute ist der 3 Tag der Einname. Heute verspüre ich einen enormen Druck auf den Darm. Ich habe aus diesem Grund die Dosierung reduziert: jeweils 2*1 Extracttabletten. Ich hoffe es hilft dagegen. Was ich noch fragen wollte: ich habe jedes Mal nach dem Essen Ohrpipsen? Ohrpipsen habe ich schon seit paar Monaten.

    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Lg

    Marzena

  • Hallo Marzena,


    den Hericium und den Reishi würde ich an Deiner Stelle auch nehmen. Wenn Du Probleme hast, dann einfach die Dosierung auf 1 Kapsel pro Pilz und Tag reduzieren und ganz langsam (ca. alle 5 Tage eine Kapsel mehr) steigern. Du kannst Du Kapseln auch gerne öffnen und den Inhalt in ein Getränk oder eine Speise einrühren, dann können die Pilze gleich in der Speiseröhre/Kehlkopf beginnen zu wirken. Der Reishi "arbeitet" so, dass es sein kann, dass vergangene Symptome wieder aufflammen, diese aber abgearbeitet werden und dann wieder verschwinden.

    Dass Du Blut im Stuhl hast, ist sehr ungewöhnlich und ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf die Einnahme der Pilze zurückzuführen ist. Bei einem Gewicht von 52 kg würde vielleicht auch schon eine Dosierung von 900mg pro Pilz und Tag ausreichend sein. Einfach nach Bauchgefühl gehen. Der Bauch ist ein kluger Kopf :-). Das mit dem Ohrpiepsen kann ich aus der Entfernung hier im Forum leider nicht beurteilen, ebenso das Ziehen im Unterleib. Hast Du schon einmal unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten nachgeschaut, ob es einen Therapeuent vor Ort für Dich gibt, der Dich sehen und auch gut begleiten kann?

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM