Vitiligo



  • Hallo Mathilde,


    vielen Dank für Deine Antwort, ja das mit dem "aufwärmen" kenn ich von Kokosöl zum Braten. Ich hab die Flasche ne weile in die Hände genommen und immer wieder kräftig geschüttelt, daß der Reishi-Satz sich vom Boden löst, jetzt ist alles super durchgemischt und durch die Raumwärme immer schön flüssig. :) Gut zu wissen Öl+Sonne.


    Bin schon fleißig am schmieren, wär toll, wenn die weißen Flecken verschwinden.


    Bis dann liebe Grüße


    BellaA

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und habe erste Anzeichen von Vitiligo. Nun bin ich etwas besorgt, da es meine Mutter auch schon hat. Ich denke es wäre das beste, bereits im führen Stadium etwas dagegen zu unternehmen... Ich habe mal im Internet nach dem Reshi-Öl geschaut, jedoch leider keine Bezugsquelle gefunden. Könnt ihr mir vielleicht per PN eine Bezugsquelle, für die Produkte, die ihr eingenommen habt? Ich wäre darüber sehr dankbar, da ich leider auch nicht weiß, welcher Händler eine entsprechende Qualität hat.


    Vielen Dank im Voraus!

  • Hallo Steffen88,


    herzlich Willkommen inunserer Forenrunde!


    Ich denke, dass von den damaligen Reishi-Öl Anwendern keiner mehr im Forum aktiv ist und die seriösen Deutschen Lieferanten dieses auch nicht im Angebot haben. Man kann sich sehr gut selbst ein Reishi Öl herstellen.


    Dazu nimmt man ein gutes, neutrales Hautöl aus der Apotheke ( z.B. Jojoba ) und gibt pro 100 ml Öl 10 Extraktkapseln des Reishis dazu. Gut vermengen und im Kühlschrank aufbewahren.


    Bei Vitiligo haben wir die besten Rückmeldungen durch den Einsatz des Vitalpilzes Agaricus blazei Murrill als Extrakt bekommen, meist in Kombination mit Reishi Extrakten.


    Viel Erfolg!

  • Hallo Steffen88,
    auch von mir ein, wenn auch verspätetes, willkommen in unserem Forum.
    ich schließe mich Petra zu 100% an. Eine Anwendung des Reishi äußerlich wird natürlich sehr gut durch die Anwendung innerlich unterstützt. Auch der ABM ist bei Vitiligo, auch als Extrakt, sehr gut.
    Lieben Gruß und gute Besserung
    UlliM

  • Hallo,


    ich habe mir heute auch diverse Vitalpilze bestellt und hoffe, dass sie gegen meine Vitiligo helfen.


    Schade, dass hier viele nicht mehr aktiv sind bzw seit 3 Jahren keine Erfahrung zur Einnahme der Vitalpilze geschrieben haben. Ähnlich lief es in einem anderen Forum ab, in welchem ich mich heute belesen habe

  • Hallo MC_Hammer,


    ja, da geht es uns allen so. Es ist sehr schade, wenn wir keine Rückmeldungen bekommen. Gott sei Dank melden sich die meisten wenn sie keine Erfolge haben ;) :thumbup:

    Der letzte Satz würde ja bedeuten, dass alle Erfolge hatten. Dann wundert es mich aber, dass sich gar nicht mehr gemeldet haben. In einem Parallelforum erhielt ich das Gefühl, dass da jmd stark die Werbetrommel geschürt hat.


    Wie auch immer werde ich im Frühjahr mit den Vitalpilzen meinen nächsten Versuch starten. Ich habe schon verdammt viel versucht um die Vitiligo los zu werden.

  • Das wollte ich damit nicht sagen und das kann ich auch nicht sagen, da wir ja eben keine Rückmeldungen hier haben.


    Die Regel zeigt nur, dass Menschen eher dazu neigen sich zu melden wenn was nicht funktioniert hat.


    Die Werbetrommel wird bei uns sicher nicht gerührt. Wir verbieten aus diesem Grund auch Verlinkungen.

  • ich habe schon seid kindesalter vitiligo. bisher waren nur sehr wenig stellen betroffen, bis zu meinem burnout im vergangenen jahr. ich habe mich in jeder zelle meines körpers überfordert und eine der folgen ist nun, dass mein körper zu über 50 % weißer geworden ist als vorher.


    wenn man wirklich ernsthaft etwas an seinem krankheitsbild verändern will, dann reicht es sicherlich nicht nur ein paar vitalpilze einzunehmen und zu hoffen, dass von da an alles besser wird.


    lange zeit habe ich mich vor nahrungsergänzungsmitteln gesträubt, allerdings greife ich aktuell auf diese zurück... als eine art kur in einem selbstversuch. durch freunde hatte ich vitamin d und opc zu hause rumstehen, welches sie meinem freund gegeben hatten, als er erkältet war. da er es nicht genommen hat, habe ich es stattdessen genommen (obwohl ich gar nicht erkältet war...).


    er war 6 wochen lang erkältet, mit schnupfen und husten der einfach nicht weggehen wollte. ich habe die ganze zeit mit ihm zusammen verbracht, ihn oft während dieser zeit geküsst und wurde einfach nicht krank.


    normalerweise, vor allem in meinem jetzigen sensiblen zustand, stecke ich mich im winter schnell an und habe dann selbst große probleme mit den atemwegen. da dies diesmal nicht der fall war, kann ich es nur auf das vitamin d und opc schieben. sie waren der anstoß, mich mit nahrungsergänzungsmitteln auseinander zu setzen. von selbigen freunden die uns die vitamine vorbeigebracht hatten, sagte einer der beiden er habe seine pollenallergie mit reishi in den griff bekommen. nun kamen auch die vitalpilze zu meinen recherchen dazu. ich bin nicht nur von vitiligo betroffen, sondern geplagt von unterschiedlichen allergien.


    besonders in der heutigen zeit spielen eine gesunde, vielseitige, rohkost- und basenreiche ernährung eine wichtige rolle (im grunde für jeden menschen!). das ausleiten von giftstoffen aus dem körper, den darm in schuss zu halten und viele weitere auspekte wie ein mittel zur stressbewältigung für sich selbst finden (yoga, qigong usw...) sind ebenso wichtig. ich achte so oft es geht auf selbsterzeugte lebensmittel aus dem eigenen garten oder vom demeterbauern.


    ich persönlich fühle mich meiner mitte entrückt. das habe ich selbst zu verantworten. meine aufgabe ist es also grundlegend etwas an meinem lebensstil zu ändern, wenn ich das krankheitsbild meiner eigenen vitiligo ändern möchte.


    meiner erfahrung nach finden die meisten menschen die weißfleckenkrankheiten, exotisch, extravagant und empfinden sie als etwas besonderes, hübsches, schönes. oder man selbst strahlt als mensch so sehr, ist so voller positiver energie und ausgeglichen, dass die mitmenschen um einen herum gar nicht bemerken dass etwas "anders" ist.


    sich so zu akzeptieren wie man ist, ist einer erster schritt zur besserung. ich wünsch all den fleckies da draußen viel lebensfreude und einen glücklichen alltag!


    zum aktuellen zeitpunkt nehme ich eine deutlich erhöhte menge vitamin d (in olivenöl gelöst) zu mir. daher nehme ich zusätzlich auch k2 (pulver in kapseln) und magnesium (in form von tabletten, magnesiumöl und sango koralle), weiterhin opc mit acerola (in hoher dosierung) und erst einmal nur reishi (zurzeit in geringer menge beginnend) um einen sanften einstieg in das vitalpilz thema zu finden.

  • Hallo Devilbastard,


    danke für Deine passenden und schön formulierten Gedanken zu diesem Thema und ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir bald rundum besser, wenn nicht sogar gut gehen wird !!!!!


    Alles Beste und wenn Du den Reishi (bitte als Extrakt) ergänzen möchtest, denk bitte an den ABM (Agaricus blazei murill) ;) :thumbsup:

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Hallo,


    Ich hab alle Empfehlungen in eurem forum durchgelesen jedoch frage ich mich welche am effektivsten ist ? Sollte ich jetzt reishi Extrakt nehmen oder reishi in form von gl und rg ? Und ich habe seit ca 5 monaten vitiligo ?(,

    Danke im voraus und werde euch aufjedenfall weiterhin berichten

  • Hallo zaki,shebli,

    an Deiner Stelle würde ich mit dem Reishi als Extrakt beginnen. Leider weiß ich nicht was Du mit "gl" und "rg" meinst. Kannst Du einen Auslöser benennen für den Ausbruch des Vitiligos?

    Ist bei Dir Stress im Hintergrund?

    Viele liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM