Zahnfleischrückbildung



  • Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und bin euch allen dankbar für eure Ratschläge bzgl. Zahnfleischrückgang. Ich wollte euch fragen ob es okay ist, wenn ich folgendes, wie von euch vorgeschlagen einnehme:


    Coriolus Pulver (es gab keine Pulvertabletten), wäre 1-2 gramm zu viel?

    Reishi Extrakt (mein absoluter Liebling, möchte nie mehr auf ihn verzichten)

    Maitake-Extrakt 1 Kapsel morgens und abends - oder nur eine?

    Polyporus-Extrakt 1 Kapsel morgens und abends - oder nur eine?

    ABM Extrakt 1 Kapsel

    Cordyceps Extrakt 1 Kapsel

    Mosaik Xylit Mundgel (möchte das besonders vorm Schlafen gehen und nach dem Putzen in die Zahnzwischenräume applizieren.

    Werde ab morgen Öl-ziehen


    Kenne leider keine bestimmten Marken, könnt ihr mir sagen wo ich gut Vitalpilze einkaufen kann. Dachte ich bekomme das auf dieser Seite, habe aber zum Kaufen nix gefunden. Deshalb eben erstmal alles bei Amazon bestellt.


    Dann wollte ich jemanden um Rat fragen in einer anderen Angelegenheit: Seit sechs Monaten habe ich beim Niesen, Husten und bücken Kopfschmerzen (nur niemals im Liegen) was kann man da machen, Ärzte wissen nix zu Raten.


    Vielen Dank, für eure Hilfe

    Habe noch nicht herausgefunden wie man hier einen Beitrag reinsetzt, hoffe jemand liest dies.

    Liebe Grüße

    Birgit

  • Hallo Birgit,

    da hast Du Dir ja eine ganze Menge ausgesucht. In der Regel sollten max. 4 Vitalpilze kombiniert werden. Beim Pulver ist eine Verzehrsmenge von 2-3g pro Pilz und Tag üblich. Bei Extrakten wären es 900 - 1.800mg pro Pilz und Tag. (Wir brauchen eine gewisse Verzehrsmenge, damit sich therapeutisch etwas bewegen kann). Wenn Du im Netz die Worte: "agrolab Vitalpilze" eingibst, erscheinen Lieferanten die alle geprüfte, rückstandsfreie Pilze verkaufen. Wegen Deines anderen Problems kann ich Dir über die Distanz leider nicht weiterhelfen. Vielleicht gibt sich das Symptom unter der Einnahme der Pilze.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachschauen, ob ein Mykotherapeut in Deiner Nähe ist, der Dir evtl. bei Deinem Symptom adäquat weiterhelfen kann.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo UlliM, vielen Dank für deine Antwort. Ich kenne mich nicht aus, habe einfach verfolgt, was die Experten im Forum über die Jahre zu dem Thema berichtet haben, habe schlussgefolgert und zusammengestellt. Dann werde ich den Reishi mal lassen aber die anderen alle nehmen, vielleicht würde es gehen, wenn ich an einem Tag Coriolus mit Maitake nehme und am anderen Tag ABM und Polyporu immer im Wechsel. Ich muss nochmal am WE überlegen und mir einen Plan zur adäquaten Einnahme zurechtlegen, sowie mehr Infos einholen über die Wirksamkeit der Pilze. Nochmals lieben Dank an dich und endlich eine Adresse für den Einkauf von Pilzen. Einen schönen Abend und liebe Grüße aus St. Blasien. Birgit

  • Hallo Birgit,

    erwäge doch bitte die Überlegung, den Coriolus und den Maitake für ca. 3 Monate zu nehmen und später dann evtl. auf den ABM und Polyporus umzusteigen. Da es sich bei Dir um eine Paradontitis (?) handelt, würde ich den Coriolus als 1. einsetzen, da er antibakteriell wirkt. Der Maitake ist einer der u.a. die Knochen (Kiefer) versorgt, der ABM ist ein super Pilz für das Immunsystem (Abwehr der Bakterien) und der Polyporus ist eher ein Pilz für die Haut und Entwässerung, nicht so speziell für Dein Problem. An Deiner Stelle könnte ich mir eine Kombi aus Coriolus, ABM und evtl. Maitake auch gut vorstellen.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Hallo UlliM, super Tipp. Ich probiere es aus. Ich finde euch hier alle super und danke euch allen und dir im besonderen so sehr.

    Ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße

    Birgit

    PS. Öl ziehen habe ich gelesen, geht nur wenn keine Amalgamfüllungen mehr im Mund sind, habe zwar nur noch eine mini mini Füllung an der Seite des Backenzahns, aber das lasse ich dann lieber doch. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Vitalpilze mir helfen werden.

  • Hallo Kornblume,

    .... vielen Dank für das Lob. Ich habe jetzt auch schon von verschiedenen Seiten gehört / gelesen, dass das Ölziehen nicht immer unbedingt die 1. Wahl der Therapiemöglichkeit ist. Ich drück Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass die Vitalpilze ihre guten Dienste auch bei Dir verrichten werden. Und bitte denk an eine gute Qualität und eine ausreichende Trinkmenge (unbedingt)

    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Guten Tag miteinaner

    Ich habe mir durch eine Dummheit, ein Bleachingmittel – mein Zahnfleisch weggeätzt. Es ist dünner geworden, wie verbrannt und einige Milimeter wie wegradiert. Gibt es da eine Möglichkeit mit Pilzen was zu machen?

  • Hallo Moonflower,

    auch Dir erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Oh, das klingt nicht so gut.... An Deiner Stelle würde ich es mit dem Chaga als Pulver/Extraktmischung versuchen. Vielleicht wäre es eine Idee die Kapseln zu öffnen und in ein Glas Wasser geben, umrühren und bevor Du es schluckst eine Weile im Mund zu behalten/spülen, damit das Zahnfleisch gleich direkt mit dem Chaga in Verbindung kommt. Dieses würde ich 3 x täglich machen.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Hallo Ihr Lieben


    Gerne möchte ich meinen positiven Erfahrungsbericht mit euch teilen da ich ohne dieses Forum nie auf diese Alternative gestossen wäre. Also vielen Dank an alle die hier fleissig ihre Erfahrungen teilen.


    Ich bin 27 Jahre alt, wohne in der Schweiz und habe vor ca. 2 Jahren mit der invisalign Behandlung begonnen um meine krummen Zähne zu begradigen. Jedenfalls war ich regelmässig bei meiner Zahnärztin (1x monatlich oder öfter) um die weiteren Schienen zu erhalten und die Behandlungsergebnisse zu überprüfen.. nach ca. 1 1/2 Jahren als meine Behandlung fast abgeschlossen war und ich nur noch wenige Schienen benötigte bis zum Abschluss fing mein Zahnfleisch an zu bluten, ich holte mir also schnell etwas aus der Drogerie um mein Zahnfleisch zu beruhigen, als dies aber nicht besser sondern immer schlimmer wurde machte ich einen zusätzlichen Termin bei der Zahnärztin um dem Problem auf den Grund zu gehen. Die Zahnärztin meinte dann erschrocken, ich hätte Zahnstein unter dem Zahnfleischrand und dies müsste man sofort entfernen. Da sie nicht viel Zeit hatte wurde dies ganz schnell und unsauber erledigt und natürlich ohne jegliche Betäubung was unheimlich weh tat. Leider wurde das Zahnfleischbluten dadurch nicht besser und ich konnte beobachten wie sich mein Zahnfleisch zurückzog bis "schwarze Dreiecke" zu sehen waren (Zanfleischrückgang um ca. 1,5 mm bis 2 mm). Bei mir handelte es sich um Zahnfleischrückgang bei den oberen Scheidezähnen. Dieser Rückgang war so stark, dass es von meiner Familie bemerkt wurde und es auf jedem lachenden Foto sichtbar war. Jedenfalls ging ich dann nochmals zu einer Zahnreinigung bei einem anderen Zahnarzt. Dort hatte man sich sehr viel Zeit genommen und auch versucht so schonend wie möglich zu arbeiten. Nach dieser Zahnreinigung hatte ich anschliessend kein Zahnfleischbluten mehr was mich wieder ein wenig aufatmen liess. Leider war der Zahnfleischrückgang aber bereits passiert und störte mich sehr beim Anblick in den Spiegel. Ich recherchierte tagelang im Internet nach Lösungen wie ich dieses Zahnfleisch zurückholen kann. Leider waren diese Lösungen jedoch für mich nicht befriedigend (Zahnfleischtransplantation, Zahnfleischprothese usw.). Ich habe mir auch Meinungen bei Zahnärzten eingeholt und immer wieder hiess es: Verlorenes Zahnfleisch kommt nicht mehr zurück und am wenigstens in den Zahnzwischenräumen (Papillen) sowie dies bei mir der Fall war. Dies stimmte mich sehr traurig aber ich wusste für mich, dass es für alles eine Lösung gibt. Also recherchierte ich weiter im Internet und traf dann zum Glück auf diese Seite...


    Ich fand hier einen Erfahrungsbericht wo man mit Birkenzucker (Xylit) und Sole-Zahncreme von Weleda das Zahnfleisch wieder zurückholen konnte. Natürlich habe ich dies sofort getestet und das Ergebnis war einfach unglaublich. Ich habe ca. im August damit angefangen und kann Heute glücklich berichten, dass mein Zahnfleisch wieder da ist <3


    Ich freue mich schon auf die Gesichter der Zahnärzte :D


    Also jetzt wollt ihr bestimmt wissen was ich genau gemacht habe:


    Ich habe anstatt herkömmlichen Zahncremes die Sole-Zahncreme benutzt und danach einen Teelöffel Xylitzucker in den Mund genommen und damit gespült (Durch Zahnzwischenräume fliessen lassen). Ich habe meinen Tee anstatt ungezuckert mit Xylit gesüsst getrunken und siehe da mein Zahnfleisch ist nach 2 Monaten Behandlung wieder an seinem ursprünglichen Platz.


    Zu meiner Ernährung: Ich ernähre mich schon seit Jahren Vegetarisch, seit ca. 2 Jahren fast nur noch vegan und trinke täglich meine goldene "Milch" (1 TL Kurkuma, 1 TL Gerstengras mit Fruchtsaft vermischen und runter damit).


    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen und Mut machen sowie dieses Forum mir Mut und Heilung gebracht hat.



    Liebe Grüsse und viel Erfolg bei der Heilung wünscht euch


    Alexandra :)