Vitalpilze-Tiere

  • Es ist soweit! Unsere neue Tierseite ist online gegangen und wir würden uns sehr freuen Euch auch auf dieser Seite begrüßen zu dürfen.


    http://www.vitalpilze-tiere.de. Auch auf Facebook könnt Ihr uns finden: "vitalpilze-tiere"


    Unter der Rubrik "Kontakt" könnt Ihr die neuen Hotlinezeiten, sowie die dazugehörige Telefonnummer finden :thumbup:


    Wir freuen uns auf einen regen Austausch :thumbsup:

  • Hallo,

    meine Schnauzerhündin, 11 Jahre alt hat Pfotenkrebs,sie ist operiert worden und hat die Op gut überstanden. Da der Tumor schon in den Knochen eingewachsen war, kann

    man jetzt nur noch abwarten, ob sich Metastasen bilden, laut Tierärztin in etwas 30 % der Fälle.

    Eine Bekannte die sich mit Heilpilzen beschäftigt hat mir den Reishi und ABM Pilz empfohlen, zwei Kapseln (Kombiprodukt) täglich als Dosierung.


    Nun meine Frage, sollte man noch einen anderen Pilz mit dazu nehmen?


    Vielen Dank schon mal für eine Rückantwort.

  • Hallo Oliver,

    bei Tumore die die Knochen betreffen hat sich eine Kombination aus Maitake und Shiitake als Extrakt (Einzelkapseln) schon oft bewährt. Der ABM ist ein Vitalpilz der bei vielen Krebserkrankungen mit eingesetzt wird. An Deiner Stelle würde ich alle 3 als Extrakte verwenden. Da Hunde Fleischfresser sind und somit einen kürzeren Verdauungskanal als Pflanzenfesser haben, hat sich besonders hier der Einsatz von Extrakten als hilfreich erwiesen.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Hündin

    UlliM

  • Hallo, ich habe zwei Pferde.


    Blu hat immer wieder Magenprobleme, er gähnt und kaut viel nach, spricht für Gastritis. Er hat Athrose und hatte durch einen Infekt der Lunge 6 Lungenspülungen, seitdem ist seine Lunge sehr empfindlich und verschleimt immer mal wieder. Er ist 19 Jahre alt hat aber glänzendes Fell, ist aber total schreckhaft im Moment würde aber auch dafür sprechen das er was an der Gastritis hat. Er bekommt noch Grünl Lippen Muschel.


    Visir ist 8 Jahre, er ist vor einem Jahr aus Island gekommen. Sprich generell Vorbeugung gegen Ekzem wäre toll. Aber jetzt zum eigentlichen Problem, er ist im September von irgendwas in die schlauch Tasche gestochen worden. Alles ist wie ein Fußball angeschwollen. Nach Behandlung vom Tierarzt durch Cortison und Antibiotikum ist es abgeschwollen, aber nicht komplett es ist immer noch ein kleines bissle dick und seit dem er gestochen wurde ist er an der Schlauch Tasche und Bauchnaht extrem empfindlich. Er juckt und kratzt sich immer noch, es gibt aber keine kribbelmücken momentan die ihn nerven oder beißen könnten. Ansonsten sieht er toll aus glänzendes Fell baut gut Muskeln auf, gut momentan etwas schreckhaft aber ansonsten alles top. Er bekommt noch MSM Schwefel.


    Beide bekommen Hanföl und Bierhefe.

    Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.