Angst, Angst zu haben

  • Hallo,


    als neuer hier im Forum, der schon einiges hier gelesen hat, wollte ich mich nun auch mit einer Frage an Euch wenden.


    Ich bin 43 und habe seit ca. 12 Jahren hin und wieder, mal öfter, mal seltener, heftige Panikattacken und damit verbundene Angstzustände.

    Habe Verlustängste und Angst vor schlimmen Krankheiten. Eine Therapie hat mir geholfen, besser damit umgehen zu können. Meine Ärztin hat mir parallel dazu Venlafaxin empfohlen, was

    ich aber bis heute nicht nehmen möchte, mein HP sprach von Cordyceps, was mich sehr interessiert.

    Heute Nacht, meine Lebensgefährtin ist für ein paar Tage verreist, hatte ich wieder so eine Attacke, die meistens mit extremem Puls und Schwindelgefühlen einhergehen.

    Im Forum steht sehr viel über Reishi, Cordyceps und Hericum.
    Was wäre in meinem Fall ratsam?

    VG
    Bastian

  • Hallo Bastian,


    das soll hier nur mein Erfahrungbericht sein und keine Empfehlung: habe vor ein paar Jahren in Absprache mit meinem Psychiater das Psychopharmakon abgesetzt (Depressionen, Angstgefühle, Zwanghaftigkeit) und habe erst später die Heilpilze entdeckt und habe damals den Reishi und Cordyceps engesetzt und habe mich ziemlich geerdet und sicher gefühlt. Zurzeit verwende ich Reishi, Hericium und Cordyceps und habe sehr gute Tage, an denen ich ähnlich empfinde. Zusätzlich nämlich nehme ich ein Breitbandpräbiotikum (isb. Lactobazillus longum, L. helveticus, L. infantis, plantarum), die in verschiedener Weise (Serotonin, GABA, Vitamin B Produktion) mitwirken.


    Hoffe die paar Infos können helfen.

    – Erfahrung ist das Einzige, was du wirklich besitzt. –

    auf Teebeutelanhänger gefundenes Zitat

  • Hallo Dominik,

    vielen Dank für Deine Nachricht.

    Da ich ja blutiger Anfäger bin, was diese Vitalpilze betrifft, würde mich interessieren, was Du damals genau genommen hast und wie.

    Gibt es Reishi und Cordyceps in einem oder sollte man es besser separat kaufen, als Pulver oder als Kapsel? Wo sollte man bestellen?


    VG

    Bastian


    Hallo Bastian,


    das soll hier nur mein Erfahrungbericht sein und keine Empfehlung: habe vor ein paar Jahren in Absprache mit meinem Psychiater das Psychopharmakon abgesetzt (Depressionen, Angstgefühle, Zwanghaftigkeit) und habe erst später die Heilpilze entdeckt und habe damals den Reishi und Cordyceps engesetzt und habe mich ziemlich geerdet und sicher gefühlt. Zurzeit verwende ich Reishi, Hericium und Cordyceps und habe sehr gute Tage, an denen ich ähnlich empfinde. Zusätzlich nämlich nehme ich ein Breitbandpräbiotikum (isb. Lactobazillus longum, L. helveticus, L. infantis, plantarum), die in verschiedener Weise (Serotonin, GABA, Vitamin B Produktion) mitwirken.


    Hoffe die paar Infos können helfen.

  • Hallo Bastian,


    habe damals in Eigenregie Cordyceps und Reishi Extrakt (kein Pulver) genommen. Die Pulvervariante hatte bei mir dieses Jahr eine negative Wirkung auf den Darm. 2017 hab ich mich an die Anweisung des Herstellers gehalten und bin auf eine Tagesdosis von 1300 mg direkt eingestiegen. Sinnvoller scheint aber ein Einschleichen, damit du beobachten kannst was passiert und wie viel dein Körper verträgt und vor allem welcher Pilz, welche Veränderungen bringt. Daher sind Mischungen eher nachteilig, aber es gibt sie. Bei dem Kauf solltest du auf AGROLAB geprüfte Ware zurückgreifen.

    – Erfahrung ist das Einzige, was du wirklich besitzt. –

    auf Teebeutelanhänger gefundenes Zitat

  • hallo Bastian,

    Es geht nicht um Pulver oder kapseln. Es geht um Extrakt oder rein Pulver ( nur der ganze Pilz vermahlen). Bei Extrakte handelt es um ein Verfahren, indem spezielle Inhaltsstoffe extrahiert sind. Die Extrakte sind potenter und sinnvoller wenn man schon eine Krankheit hat! Ich stimme den Dominik zu, dass Cordyceps und Reishi für Depressionen, Ängste und Schlaflosigkeit gut geeignet sind! Persönlich nehme ich den Cordyceps gegen ständige Stimmung Wechsel. Das hilft mir viel. Ich nehme den als extrakt. Der reishi Pulver ( kein Extrakt) vertrage ich sehr gut und hilft mir besser schlafen. Er hat ein beruhigende Wirkung. Reishi als Extrakt soll man nicht nach 17 Uhr nehmen weil es sehr anregend wirkt und kann das schlafen beeinflussen. Morgens oder nachmittags hilft der reishi Extrakt auch besser zu schlafen. Dieser Unterschied zwischen Extrakt und Pulver gibt es fast nur beim Reishi. Der Cordyceps regt die Nieren an und ich muss manchmal oft auf die Toilette nachts gehen, deswegen nehme ich ihn nicht mehr spät abends. Beachte auch, dass Cordyceps zusätzlich aphrodisisch wirkt:-)

    Alles gute

  • Hallo Dominik, hallo Josef,


    vielen Dank für Eure Informationen.
    Jetzt verstehe ich und ich denke, dass ich mit cordyceps anfangen werde und den Reishi-Pilz als Pulver zusätzlich bestelle.

    Wie sollte man beim Einschleichen vorgehen, erst einmal nur einen Pilz zu sich nehmen oder beide gleichzeitig (niedrig dosiert), morgens, mittags, abends?

    Ich werde mal bei mycovital schauen, der Shop wurde mir empfohlen.


    Vielen Dank und auch für Euch alles Gute

    Bastian

  • Hallo Bastian,


    den ersten Pilz habe ich in einer niedrigen Dosis die ersten 5 bis 7 Tage genommen, dann hab ich den nächsten Pilz auch in einer niedrigen gleichen Dosis genommen. Ab dem 14. bis 16. Tag habe ich die Dosis der beiden auf die Enddosis erhöht. (um die 1800 mg)


    Den Cordyceps nehme ich immer vor 15 Uhr, sonst habe ich eine Nachtwache vor mir. Ansonsten hat Josef127 ja oben beschrieben wie Reishi-Extrakt oder Pulver wirkt. Wie du sonst die Pilze verteilst bleibt eigentlich dir überlassen.

    – Erfahrung ist das Einzige, was du wirklich besitzt. –

    auf Teebeutelanhänger gefundenes Zitat

  • Hallo bobby76,

    so, jetzt bin ich auch dabei ;). Josef und Dominik haben Dich ja schon sehr gut informiert :thumbup:, da kann ich mich nur anschließen.

    Der Cordyceps wirkt eher gegen depressive Verstimmungen und sollte nach 15./16.00 Uhr nicht mehr verzehrt werden, da er die Nieren stärkt und somit auch eine erhöhte Harnausscheidung fördert, deswegen nicht mehr am Abend nehmen, da sonst vermehrt nachts auf die Toilette gegangen werden muss. Der Cordyceps wirkt auch anregend. erhöht die Leistungsfähigkeit, macht stressresistenter,.... Der Reishi als Pulver wirkt sehr beruhigend und schlaffördernd. Allerdings ist im Pulver der gesamte Pilz enthalten und somit auch noch das Chitingerüst, welches dem Pilz seine Form gibt. Dieses Chitingerüst können wir kaum bzw. nicht verstoffwechseln und es kann bei Magen-/Darm-empfindlichen Personen zu Reizungen, Blähungen, Durchfällen,... führen. Wenn dies alles kein Problem ist, dann kann das Pulver sehr gut erst am späten Nachmittag / Abend zur Schlafförderung und Beruhigung eingesetzt werden. Reishi Extrakt und Cordyceps Extrakt zusammen könnten sehr viel Power geben. Vielleicht genügt es den Cordyceps morgens und mittags zu verzehren und den Reishi als Pulver zur Beruhigung nachmittags und abends. Probiere es einfach aus. Einschleichen: 1 Kapsel für ca. 5 Tage, dann 2 Kapseln für weiter 5 Tage,... bis die entsprechende Wunschmenge erreicht ist. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees, um die Entgiftungsleistung des Körpers zu unterstützen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Leute,


    herzlichen Dank an Euch für die zahlreichen Kommentare. Bei Euch fühle ich mich schon jetzt gut aufgehoben :).

    Ich bin bei Sunday natural fündig geworden (die sind nicht ganz so teuer wie mycovital) und werde dort beide Pilze bestellen und dann nach und nach

    ausprobieren :). Ich melde mich wieder.


    Viele Grüße

    Bastian

  • Hallo Bobby 76,


    bitte überzeuge Dich, dass dies ein Anbieter ist, der gute, geprüfte, rückstandsfreie Pilze anbietet. Du kannst nachfragen, ob Du die Prüfbericht der jeweiligen Pilze einsehen kannst. Wer nix zu verbergen hat, schickt Dir die Protokolle ohne weiteres zu. Diese sollten von einem deutschen, unabhängigen Labor ausgestellt worden sein. Wenn Du keine Berichte bekommst, würde ich seeeeehr vorsichtig sein, da günstig nicht immer auch automatisch preiswert (= ihren Preis auch wert) ist...... Bitte achte auch darauf, dass nur pilztypische Inhaltsstoffe enthalten sind. So ist z.B. "extrazelluläre Matrix" = mit vermahlenes Anzuchtmaterial wie z.B. Stroh....


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM