ACHTUNG - HILFE - Ferienwohnung zu vergeben

  • Ein Hallo an alle, die hier mitlesen,


    wir haben eine riesen Große Havarie:


    Eigentlich wollten wir am Samstag, dem 28. Juni bis zum 05.Juli für eine Woche nach Schönau am Königssee in den Urlaub fahren.


    Leider mussten wir heute diese Reise aus Krankheitsgründen für uns absagen.


    Und das war furchtbar schade, denn wir hatten uns richtig darauf gefreut.


    NEIN, es lieg diesmal nicht an mir.


    Mein Mann hat sich gestern mittag mit der Axt in die linke Hand gehackt und dabei soooo gut getroffen, dass nicht nur eine oberflächliche Schnittwunde entstanden ist, sondern auch noch die Strecksehne des Zeigefingers durchtrennt und das Fingergelenk sowie der Knochen angerissen sind. Haben gestern den gesamten Nachmittag in der Notaufnahme verbracht, damit sie ihm dort wieder alles zusammen genäht hatten.


    Gut, Auto fahren kann ich ja, aber die 650 km sind doch ein ganz schönes Stück und er muss am 01. Juli wieder zur Chirurgin.



    Hat jemand Lust und könnte es sich zeitlich einrichten, diese Ferienwohnung ganz kurzfristig mieten zu wollen?


    Habe gerade mit der Vermieterin gesprochen, es wäre ihr natürlich ganz lieb, wenn für uns jemand kommen könnte...


    Im Internet ist die Wohnung zu finden unter: http://www.haus-hagenauer.de/wohnung.html


    Für Rückfragen stehe ich natürlich auch ganz kurzfristig zur Verfügung.


    Vielleicht kennt auch der ein oder andere jemanden, den die Wohnung gerade jetzt, so ganz kurzfristig, interessieren würde, weil er einfach mal raus müsste....


    Wir sind für jeden Interessenten offen und die nette Vermieterin sicher auch.


    Mit hoffenden Grüßen


    Elke, die derweil zum persönlichen Man- Expert mutiert

    >>Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen<< Hermann Hesse

  • Liebe Elke,


    ich kann so kurzfristig leider keinen Urlaub nehmen, obwohl es sehr verlockend aussieht 8o , möchte aber Deinem armen Mann eine gute Besserung wünschen!


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Liebe Elke,
    leider sind zu dieser Zeit keine Ferien in Bayern, weswegen ich leider gezwungen bin zu Hause zu bleiben. :(
    Ich drück Dir die Daumen, dass Du sie noch vermietet bekommst und wünsch Deinem Mann einen guten Heilungsverlauf und alles, alles Gute
    lieben Gruß
    Ulli

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für eure Antworten.


    Dass ihr beide, Petra und Corinna, nicht gleich wieder Urlaub machen könnt, das ist schon klar...


    Ja und Ulli, dass in Bayern noch keine Ferien sind, ist genau so schade...


    Aber kennt ihr niemanden, der Interesse hätte - vielleicht ein Rentnerehepaar oder junge Leute ohne Kinder????


    Wir sind sind echt ziemlich traurig drüber. Bisher hing immer alles nur von meinem Gesundheitszustand ab.
    Dabei war diese Vermieterin damals so cool und hatte sogar das Ergebnis meines letztes MRT abgewartet


    Meinem Mann geht es soweit... er hat zum Glück kaum Schmerzen, aber wenn die Sehne durch war, möchte er sich eben schon bissel schonen...


    Er hatte schon die "blöde" Idee, am kommenden Dienstag, gleich nach dem Fädenziehen, für die letzten Tage der Woche noch los zu fahren. Aber wie heißt es immer so schön: "Übermut tut selten gut..."


    Vielleicht versuchen wir es im Herbst nochmal, wenn hoffentlich alles gut verheilt ist und hoffentlich keine dauerhaften Sehnenschäden auftreten.


    Mit ganz traurigen Grüßen


    Elke


    PS: danke für die lieben Genesungswünsche für meinen Mann. Er wundert sich immer, wen ich alles so kenne...

    >>Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen<< Hermann Hesse

  • Genau Petra, drum würde ich so was ja niiiiiiiiie machen :rolleyes: ...... stattdessen reite ich mit gebrochenem Finger ohne Sattel, weil ich den Sattelgurt nicht anziehen kann und fall dann runter. Der Gips bricht und ich darf wieder ins Krankenhaus :D :D :D .....


    Liebe Elke, vielleicht bringt Dich diese Vorstellung wenigstens zum Lachen ;) - ist nämlich eine wahre Geschichte.


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • kein Wunder, das ihr Vorstandsmitglieder seid..... :wacko:
    aber wer toppt diese absolute Beklopptheit ??? Der Engländer...... fällt vom Carport, hat einen Haarriss im Beckenring und läuft damit vom Garten zum Auto und dann vom Parkplatz bis ins Krankenhaus.


    Gute und rasche Besserung für deinen Mann, liebe Elke!!!

  • Liebe Elke,


    Du müsstest jetzt eigentlich Tränen vor lauter Lachen in den Augen haben ;) ..... was wir verrückten Hühner aus Deinem Thread machen - ts ts ts.....


    @ Petra: genau so ist es: 3 % :D :D :D


    Elvira : schlimmer geht immer, nicht wahr :P ? Was zum Kuckuck hatte Dein Mann auf dem Carport verloren?
    - Ich mein, mich hat´s vom Pferd gerezelt, daher der gebrochene Finger und drum war es ja gar so grotesk, gleich wieder ohne Sattel auszureiten und wieder unfreiwillig abzusteigen (kicher)...... Aber Carports buckeln im allgemeinen nicht...... :huh:


    Lachende Grüße an alle :)


    Corinna

  • du kannst deine Vorfreude bremsen, der Vorfall ist schon 8 Jahre her( 1 Woche nach seinem 65.ten Geburtstag), aber trotzdem aufgrund seiner Dämlichkeit immer wieder erwähnenswert.
    Da wir in einer Straße mit nur 7 Häusern wohnen ist die Auswahl an Frauen recht begrenzt.


    Koffer sind gepackt, Hufe scharren.....WIR KOMMEN!!!!!!!!!!!!

  • Hallo ihr Lieben,


    da bin ich mal wieder... nach fast 7 Wochen langer Männerdürfenalleswennsiekranksindvorallemjedemaufdienervengehenundsichanjedemauslassenderihmalsersterindenwegkommt
    durchhaltekrankenschwester :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko:
    ABER ich hab's geschafft und überstanden ^^


    Ich wollte euch aber an dieser Stelle etwas ganz anderes schreiben, denn ihr werdet es kaum glauben:


    Mein Mann geht ab Montag wieder arbeiten. Aber nicht etwa einfach so aus Trotz.... Sondern: nach bereits 7 Wochen :) :) :)


    Dabei ist zu bemerken, dass die Zeigefingersehne vollständig durchtrennt und das Gelenk sowie das Hautgewebe ebenfalls sehr stark verletzt waren.


    Wir hatten warscheinlich Glück, dass wir damals 3 Std. Notaufnahme durchgestanden hatten und dort ein Arzt operiert hatte, der warscheinlich auch Ahnung von Fingersehnen hatte.
    Die anschließend behandelnde Chirurgin hatte ihm dann eine spezielle Schiene (mit Federrückholung des Fingers...) angeordnet und er war drei mal Wöchentlich bei der Ergotherapie.


    Was aber niemand angeordnet hatte, war die Veilchensalbe der guten Hildegard.


    Er hat von Anfang an rund um die Narbe herum die Salbe eingeschmiert. Das hat vermutlich die gesamte innere Spannung der Sehnennarbe schön mit "aufgeweicht" und schön geschmeidig gemacht.


    Die Physiotherapeuten sind total begeistert von diesem Heilungsverlauf.


    ...und ich auch ;) ...machen ab nächster Woche dann endlich mal Urlaub :whistling: :whistling: :whistling: - meine Cira und ich


    Soviel dazu - die Veilchensalbe bewirkt eben immer wieder Wunder


    Doch am vergangenen Montag kam die nächste Hiobsbotschaft > mein Mann hat Diabetes 2


    Nun geht der "Wahnsinn" weiter > Ernährungsumstellung, Gewichtsreduktion u.s.w.


    Ich weiß schon, worum es dabei geht und welche Folge- bzw. Begleiterscheinungen damit zusammen hängen... , mein Mann siet dies aber noch nicht so...
    Er wird jetzt erst einmal abnehmen.... Ganz einfach auf seine Lieblingsgerichte, wie Bier und Kekse, Semmeln und Nüsse verzichten und dann wird das schon wieder....


    Na schaun wir mal ;) ;) ;)


    Mit ganz lieben Grüßen an euch alle


    eure Elke, die ab nächster Woche endlich mal wieder an sich selber denkt, denn das nächste MRT ist schon in 5 Wochen....

    >>Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen<< Hermann Hesse

  • Liebe Elke,


    das hast du wunderbar gemacht!


    Dann genieße jetzt mal Deinen Urlaub und erhol´ Dich gut, bevor Du Deinem Mann leckeres Kaninchenfutter gibst :D .... Wie sagt mein Bruder immer zu mir: Du isst meinem Essen das Essen weg ;) .


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Siehste, ich sag´s ja immer wieder..... es geht nichts über die liebevolle und aufopferungsvolle Pflege von uns Frauen ...
    :whistling: :thumbsup:
    geniesse deinen Urlaub und erhol dich gut, liebe Elke

  • Hallo liebe Elke,


    ich weiß nur zu gut was Du in den letzten Wochen mitgemacht hast :thumbdown: Jetzt geht es langsam wieder bergauf und denk daran, dass gerade bei Diabetes II der Maitake und auch der Coprinus seeeehr hilfreich zur Seite stehen können oft nicht gleich zur Tablette gegriffen werden muss. Vor allem kann man durch eine gezielte Ernährungsumstellung meist schon viel erreichen.


    ALSO, jetzt lass es Dir mal so richtig gut gehen!!!

  • Ja, ja... die Petra hat mich verstanden ;) ;) ;)


    Hallo ihr Lieben,


    nach zwei Tagen Ruhe und endlich mal wieder Gartenerledigungszeit, hab ich mich mal wieder an den PC gesetzt.


    Das Wetter ist seit gestern nachmittag auch eher trübe und regnerisch und ich hab da gleich wieder total Kopf- und Rückenschmerzen...


    Ist schon "toll", wie weit man sich selber "ruinieren" kann, nur um Anderen zu helfen und wenigstens ihnen etwas Gutes zu tun.


    Hab in der letzten Zeit auch schon den Cordy genommen (schon schlecht, wenn man nicht schon eher dran gedacht hat.. ^^ )


    Jetzt ist erstmal alles so weit wieder i.O., Mein Mann ist "endlich" wieder arbeiten und es funktioniert zum Glück auch alles wieder ganz gut.


    Mal sehen, wie wir jetzt die Ernährungsumstellung hinbekommen werden. Mein Mann ist ganz optimistisch, dass er es auch ohne Medikamente schaffen kann.


    Doch die Pilze?????? Neee, ich war doch schon froh, dass er wenigstens die Veilchensalbe geschmiert hatte :)


    Mal sehen, ob ich ihn an die Dinkelkost gewöhnen kann. Zumal es bei uns zu Hause eh schon kein anderes Essen, als mit Dinkelmehl gekocht, gibt.


    Wir waren eine Woche vor der Diagnose schnell mal paar Tage an der Ostsee - so zur Kurzentspannung :rolleyes: Bei 30 C° und einer Luft, die man hätte in Scheiben schneiden können, war es eher ein Kampf, aber trotzdem mal schön, ein paar Tage von zu Hause weg zu sein.


    Schon dort hatten wir beschlossen, mal eine Weile auf Brötchen und Wurst zu verzichten und künftig auch mal Fahrrad zu fahren :whistling: :whistling:


    Auf Grund der Diabetes haben wir uns nun vorgenommen, gemeinsam ein paar Kilos zu verlieren...
    Mal sehen, wem es nun besser gelingen wird ^^


    Schaden kann es ja nicht.


    Mit ganz lieben Grüßen


    Elke, der die Ruhe jetzt wieder richtig gut bekommt

    >>Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen<< Hermann Hesse