Beiträge von Gast

    Hallo ihr,


    ich hab ja lange um den Erhalt meiner riesigen SD gekämpft (vll. erinnert sich noch der ein oder andere hier daran) aber jetzt hab ichs vor fünf Wochen doch machen lassen weil sie mit einem Mal wieder anfing zu wachsen und ich ganz merkwürdige Krankheitssymptome und HWS Probleme hatte, die sich kein Doc erklären konnte.
    Also dachte ich, raus mit der SD und alles wird besser.
    Aber Pustekuchen. Alles ist noch schlimmer geworden. Ich war schon dreimal wieder in der Klinik weil ich einfach nicht auf die Beine komme. Ganz eklige Muskelschwäche, taubheitsgefühle, Übelkeit, Schwindel, Herzprobleme, Sehprobleme, Muskelkrämpfe, Depressionen.
    Die Nebenschilddrüsen springen nicht an und ich muss Kalzium und Vitamin D einnehmen. Der Chriurg hat laut seiner Aussage zwei Nebenschilddrüsen raus operiert, zwei aber stehen lassen. Er meinte, die wären wohl sehr klein, aber sie sind da.
    Nun meine ich aber, wenn ich das Vitamin D nehme, gehts mir noch schlechter. Auch wenn ich Kalzium trinke, zieht sich der Bereich um den Hals noch krampfhafter zusammen und sogar die Stimme geht mir dann weg. Die Endokrinologin meinte, dass wäre, weil ich zu wenig Kalzium und Vitamin D hätte (neues Blutbild steht noch aus, krieg ich Freitag)
    Der Kalziumwert war in der Klinik zwei Tage nach der OP im Keller. Ich kam auf die Intensivstation weil Hände und Füße vibrierten wie blöd. Da hat man mir dann intravenös und über den Tropf Kalzium eingeflößt.
    Danach war er immer sowas um 2, manchmal auch 1,9 (Referenzwert 2,15-2,5) bis auf letzten Donnerstag da war der Wert mal auf 2,2.
    Komischwerweise hab ich nie so richtig dieses kribbeln, wovon sie immer sprechen, sondern bei mir krampft immer der Hals oder ich hab taube Arme oder Beine.


    Ich war auch merkwürdigerweise eine Woche nach der OP schon in einer Unterfunktion von 28! (der referenzwert liegt hier glaub ich bei 3)
    Der Arzt, der mich in der Klinik behandelte, meinte, sowas hätte er noch nicht gesehen, dass jemand so schnell und so weit in die Unterfunktion rutscht.
    Nun ja, der TSH Wert lag wohl letzte Woche dann bei 6. Freies T3 und 4 und auch die Parathormonwerte kieg ich dann hoffentlich auch am Freitag.


    Vll. kann mir jemand sagen, wie ich die Nebenschilddrüsen aktiviert bekomme. Dann wäre ich zumindest mal den Mist um Kalzium und Co los. Ich hab schon kurz nach der OP mit Reihsi angefangen, dann aber wieder abgesetzt, weils mir schlechter ging. Seit zwei Wochen nehm ich ihn aber wieder, allerdings nur dreimal eine Pulvertab. am Tag, weil ich meine, nicht mehr zu vertragen.
    Dazu nehme ich jetzt Magnesium, was mir ganz gut für diese Halskrämpfe zu helfen scheint. Ich hab noch diese 40+ Pilzmischung versucht (2x1) aber mir gings damit auch nicht besser.


    Vll. sollte ich dazu sagen, dass ich schon seit Okt. 11 also weit vor der OP mächtige Probleme hatte, die sich bisher kein Doc erklären konnte. Die SD ist gewachsen, ich hatte ständig hohen Puls und Blutdruck (sonst eher niedriger Blutdrucktyp)
    im großen und ganzen waren die Symptome ähnlich einer Borrelieninfektion. Gewichtsverlust, Nackensteifheit, enorme Sehprobleme, linke Gesichtshäfte taub (was allerdings vll auch an einem wurzelgefüllten Zahn lag, der sein Wurztelfüllmaterial über ein Jahr lang in der Kieferhöhle verstreut hat) deftige knackgeräusche in der HWS, knacken (wie das Platzen von Luftblasen) im gesamten Kopfbereich, weiß belegte Zunge.
    Im Blutbild war alles in Ordnung bis auf Thrombozyten und Leukozyten über der Norm. Die beiden Werte sind übrigens immer noch über Norm.


    Jetzt denke ich daran, den Coriolus zu versuchen, da er ja auch für Borreliose empfohlen wird. Was denkt ihr? Reishi Pulvertab und Coriolus dann als Extrakt? Vll. noch einen ganz anderen Pilz?
    Ich bin mir nicht sicher in wie weit ich momentan die Pilze vertrage. So langsam spielt bei mir alles etwas verrückt und ich müsste mich echt ganz langsam da ranschleichen.


    Vll. könnt ihr mir helfen. Ich dreh so langsam durch und will einfach nur wieder den gerade beginnenden Frühling genießen. ;(


    L.G.eine ganz traurige Iris

    das mit der Totgeburt tut mir sehr leid. Das sind Einschnitte im Leben, die ganz schön mitnehmen können. Aber du weißt hoffentlich, dass man solche Kinder auch Engelskinder nennt?


    Zitat

    und jetzt wollen wir miteinander wieder abnehmen.


    Ich drück euch mal beide Daumen. :)


    L.G. Iris

    Liebe Evi,


    junger Hüpfer wäre schön :D
    Ich bin fast 47 und schon dreifache Großmutter- nun ja, ich habe meine Tochter schon im zartenAlter von 18 Jahren bekommen. Und da sie nach ihrer ersten Tochter jetzt noch ein Zwillingspärchen bekommen hat, hat sie mich ruck zuck zur dreifachen Omi gemacht ;(
    Aber eben eine dünne Großmutter :D


    L.G. Iris

    Hallo Opalla,


    also das Schwitzen aufgrund von Hormonstörungen ist wirklich nicht angenehmen, ich hatte das im vorigen Jahr extrem schlimm und habe das super mit Cordyceps in Verbindung mit dem Reishi in den Griff bekommen. Ob diese beiden Pilze nun auch für dich passend sind, zumal du ja Schmerzmittel nehmen musst, wird dir sicher noch einer der Experten hier sagen können. Ansonsten haben sie sicher noch einen anderen Pilztipp für dich


    Ich drück dir mal die Daumen.


    L.G. Iris

    Hallo Evi,


    Ich kannte Wobenzym überhaupt nicht und wusste auch nicht, dass es da noch ein anderes gibt. So hab ich mir zuerst mal hier in der Apotheke das neue Wobenzym P gekauft. Der Erfolg damit war nicht wirklich doll. Ich hatte aber jede Menge Kopfschmerzen :S


    Dann erzählte mir der Apotheker von dem alten Wobenzym N und ich wollte das dann mal bei einem Kurzurlaub in Holland direkt dort in einer Apotheke kaufen. War aber nix. Ich hab in Holland gar keine Apotheke gefunden :D
    O.K. ich war da auch in einer Ecke, wo sich ein Dörfchen ans andere hängt. Da sagte man mir, dass man Medikamente direkt beim Arzt bekäme. Na ja.


    Nun hab ich vor vier Wochen übers Netz direkt bei Mucos, die ja mittlerweile einen Sitz in den Niederlanden haben, bestellt. Das geht ohne Probleme und die liefern auch recht fix.
    Jetzt muss ich mal abwarten, wie es wirkt. Ich habe noch mit einigen Erstverschlimmerungen zu kämpfen, (an manchen Tagen meine ich, ich bekomme jetzt Rheuma :huh: ), merke aber auch schon eine positive Entwicklung, vor allem in Verbindung mit dem Reishi.
    Und
    ich habe von dem Wobenzym N keine Kopfschmerzen! :)


    L.G. Iris

    Hallo Frau Zack :)


    Danke!
    Ich werd mal versuchen, wie ich klar komme. Ich nehme im Moment 3xtgl 3 Wobenzym n und 3x1 Reishi Tab. Vorgestern hab ich den Reishi mal höher dosiert (3x2) und hatte doch tatsächlich am nächsten Tag 2 kleine blaue Flecken auf den Händen :huh: Sah aus, als hätte ich mit Filzstift gekleckert.
    Ist das ein Zeichen, dass es zu viel war? Würde sich das irgendwann regulieren, wenn ich diese Dosis beibehalte?


    Darüber hinaus würd ich den Cordy gern nochmal einsetzen, weil sich seit der OP mein Hormonhaushalt mal wieder stur stellt, bin mir aber echt unsicher, ob das dann nicht wirklich zu viel wird. :S


    Vielleicht kannst du mir bzgl. der Dosierungen mal einen Tipp geben, damit ich jetzt nicht alles einnehme und letztendlich doch alles nicht richtig wirkt, weil die Dosierungen falsch sind.


    Danke und Liebe Grüße von einer momentan noch weniger zackigen :)
    Iris

    wenn das mit dem Lolli so einfach ist, warum rauchst du dann noch


    tja, liebe Evi, wahrscheinlich weil ich, genau wie du, süchtig bin? ;( Ich hab noch nie so Mengen geraucht, aber 10 Zigaretten schaff ich am Tag auch weg.
    Das mit dem Zunehmen klappt bei mir leider nicht. Selbst ein Jahr Nichtrauchen brachte mir nicht einen Kilo mehr. Leider.

    Zitat

    Echt toll, da frag ich mich was besser ist

    !
    Na ja, seh das doch positiv. Wenn man zunimmt, hat man weniger Falten :D


    L.G. Iris

    moment mal, jetzt bist du mir zu flink, was nimmst du da eigentlich gerade, dass du so schnell bist? :D
    Das heißt jetzt, dass ich dann bald aus Ohren, Nase, Mund blute, also elendig verrecken werde und du lässt das zu? Also, Corinna, ne oder? :whistling:


    Deine Antwort klingt, als wärst du nicht begeistert von einer gleichzeitigen Einnahme? Wobenzym n nehme ich für meine immer noch nicht ausgeschlichenen Gelenkprobleme. Der Doc kommt mir da schon mit Spritzen, was ich aber nun so gar nicht will, weil ich die Ursache angehen möchte. Lange dachte ich ja an die entzündete Zahnwurzel als Auslöser- weil das mit der Zahnbehandlung und den Gelenken fast aufeinander folgte. Die kann es aber jetzt ja nicht mehr sein, weil der Zahn schon ne Weile raus ist. Der HNO Doc meinte nun, es wäre womöglich eine Trigemius ?? Neuralgie an einem wurzelbehandelten Zahn, was womöglich in die Gelenke ausstrahlt ?( und hat mir dann Keltican N empfohlen. Das hat aber auch nix gebracht. Ich bin dieses Rätselraten nun aber auch langsam mal leid. Vor allem wird ständig geröntgt und gemacht und am Ende weiß ich immer noch nicht weiter.
    Irgendwie hab ich auch das Gefühl, ich hab mit den HP Mittelchen und den VP was in Gang gebracht, was jetzt nicht weiterkommt- sprich- nicht raus kann, also noch in den Gelenken hängen geblieben ist. Denn von der Zeit her könnte das schon hinkommen. Leider kam ich ja mit meinen Pilzchen allein da nicht weiter, deshalb jetzt auch der Versuch mit den Enzymen.


    L.G. an dich

    aber ich geniese es halt zu Rauchen.


    :D
    das behaupte ich auch immer. Dabei kann man sich eigentlich genauso gut mit einem Lolli auf die Terrasse setzen, hat den gleichen Effekt, wäre nur weniger schädlich 8)
    Machen wir uns nix vor, wir sind süchtig! Scheiß Zeugs diese Zigaretten. :thumbdown:


    Lasst uns einfach aufhören. Wir sind ja bekloppt, für sowas auch noch Geld auszugeben. Gönnen wir uns dafür doch lieber ne Extraportion VP :thumbup:


    L.G. Iris

    Hallo Corinna,


    man warst du fix mit der Antwort, wohl ne doppelte Dosis Pilz gefuttert heute, was :D


    Kann ich denn auch beides gleichzeitig einnehmen? Oder sollte ich da einen Zeitraum von einer Stunde oder sowas zwischen haben? Habt ihr irgendwleche Erfahrungen, ob sich beides ergänzt oder eher gegeneinander spielt? Ist das denn gut, wenn das Blut so doppelt verdünnt wird?


    Und weißt du vll. auch wie lange man Enzyme generell einnehmen sollte, um eine Wirkung zu erzielen?


    Man o man, ich frag dich mal wieder Löcher in den Bauch :huh: ich hoffe, du hau dich nicht um damit. 8)


    Danke und L.G. Iris

    weiß hier vielleicht jemand, ob man Wobenzym N auch direkt (nicht online) in jeder holländischen Apotheke kaufen kann? Oder nennt sich das da vll. jetzt anders?


    Es wäre echt super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.


    L.G. Iris

    Danke Petra,


    bei den Algen bin ich mir leider total unsicher von wegen Umweltgifte, für deren Speicherung gerade Algen ja bekannt sind. Vll. kannst du mir sagen, wo ich welche bestellen kann, die auch ganz sicher ohne Schadstoffe sind? Ich hab mal gegoogelt, aber leider steht bei fast jedem Anbieter, dass sie kontrolliert und -was weiß ich noch alles- sind. ?(


    Amalgam ist tatsächlich ein großes Problem. Vll. nicht bei jedem, bei mir aber auf jeden Fall. Ich bin froh, wenn ich das Zeug endlich los bin.


    Was ich mal noch bzgl. des Wassers fragen wollte; welches Mineralwasser ist denn eigentlich gut? Ich achte darauf, dass es Kohlensäurefrei ist, kein Fluorid und wenig Natrium enthält.
    Nun habe ich aber mal einige Wassersorten verglichen und festgestellt, dass viele einen hohen Sulfat und Chloridanteil enthalten. Ich weiß, dass in Leitungswasser der Wert von 240 mg/l Sulfat nicht überschritten werden darf, sehe aber, dass in manchen Mineralwassersorten der Wert deutlich darüber liegt. :huh:
    Ich ärgere mich schon, dass wir unser eigenes Brunnenwasser heute nur noch für die Toilettenspülung benutzen können, weil wir vor Jahren die Zuleitungen alle auf städtisches Wasser geändert haben. Ich denke nämlich, dass dieses Wasser hundert Mal besser war/ist, als das, was ich heute aus den Wasserwerken oder den Plastikflaschen trinken muss.
    Na ja, hauptsache den Toiletten gehts gut 8)


    L.G. Iris

    Hallo Petra, Hallo Corinna,


    das mit der niedrigeren Dosierung, muss ich mal gucken - das könnte eine Möglichkeit sein, das in den Griff zu bekommen. Ich lasse die Pilze jetzt aber erst mal zwei Wochen lang ganz weg, damit ich sehe, ob es dann mit der Hüfte immer noch besser ist oder es sich dann doch auch wieder verschlechtert hat.
    Trinken tu ich genug! Ne, sogar mehr als genug. Ich trinke drei und mehr Liter am Tag. Ich bin hier schon als Wasserträger bekannt :D Ich weiß ja, wie wichtig das ausleiten ist, gerade wenn man die Pilze nimmt. Ich habe aber so den Verdacht, Wasser allein schafft das nicht. Ich futter ja schon jede Menge Bärlauch, aber wahrscheinlich ist auch das noch zu wenig. Durch Amalgamzähne und einer dicken entzündeten Zahnwurzel, die aber jetzt auch beseitigt wurde :thumbsup: , haben Leber und Niere bei mir wohl Höchstleistunge erbringen müssen. Ich denke, die Pilze haben zwar gelöst und gelöst, aber dann hat sichs doch irgendwie an meine Schwachstelle, die dann wohl die Hüfte ist, festgepackt. Das Problem ist da wahrscheinlich, dass immer neue Giftstoffe nachkamen, denn an einem Zahn war die Amalgamfüllung schon echt mächtig und wenn ich überlege, wie viel ich dann, ja auch jeden Tag aufs Neue, davon gefuttert habe ...
    Oder ich hab einfach zu lange Beine, dass die Kraft der Pilze bis unten hin nicht ausreicht :D


    Vll. habt ihr einen "natürlichen" Tipp, wie ich noch etwas stärker Giftstoffe aus dem Körper raus kriege?
    Wenn sich dann die Sache mit der Entzündung im Kiefer geregelt hat, werde ich auch wieder auf den Cordy zurückgreifen müssen, denn durch die OP sind meine Hormone anscheinend doch wieder etwas durch den Wind. :huh:
    (der Frauenarzt wollte mir schon Östrogengel aufschwatzen ;( ) Ne, ne, ich lass mir da lieber mal noch was Zeit- womöglich regelt sich das alles schon wieder.


    Es gibt noch einiges zu tun. :)


    Danke, dass ihr mir dabei helft!


    L.G. Iris

    Hallo Petra,


    nein. ich nehme nichts anderes ein und Reishi und Cordy sind von meiner HP ausgetestet worden. Passen beide!


    Merkwürdig finde ich die ganze Sache auch, zumal die Pilze in anderen Bereichen ja echt gut helfen. Hm ... ?( und nun?
    Warum muss ich denn immer so merkwürdige Sachen haben, die sich niemand erklären kann ;( Gemein sowas. :evil:


    L.G. Iris

    Hallo Ihr Lieben,


    jetzt muss ich euch mal was fragen. Ich habe ja lange den Cordy Extrakt in Kombi mit dem Reishi Pulvertab. genommen. So ca einen Monat nach Beginn der Einnahme traten bei mir Beschwerden einer Schleimbeutelentzündung an beiden Hüftseiten auf. Ich dachte ja bisher, das Problem wäre evtl. wegen einer entzündeten Zahnwurzel aufgetreten, weil auch zeitgleich die Zahnprobleme anfingen, die auch immer mehr wurden. Nun ja, dann habe ich den Cordy vor ca zwei Monaten abgesetzt, weil ich irgendwo von Jim las, dass man bei Entzündungen den Cordy besser weglässt (ich hoffe, ich habe das jetzt richtig wiedergegeben) Ich nahm stattdessen den Coriolus und den Reishi. Die Zahnprobleme wurden tatsächlich besser, die Schleimbeutelsache aber nicht.
    Ich habe dann ja eine Woche vor der OP die Pilze abgesetzt. Da waren nach drei Tagen auch die Schleimbeutelentzündungsprobleme besser, was mich da schon etwas gewundert hatte. Nun habe ich nach der OP wieder mit den Pilzen angefangen, (Coriolus und Reishi )und promt fingen die Schmerzen nach einigen Tagen wieder an. Ich habe die Pilze trotzdem bis vor drei Tagen eingenommen, hatte aber den Eindruck, die Probleme im Hüftbereich wurden immer schlimmer. Nun habe ich beide Pilze wieder abgesetzt und es geht mir, was diese Entzündung der Schleimbeutel angeht, tatsächlich wieder besser. ?(


    Da ich aber die Pilze gerne weiter nehmen würde, u.A. wegen der bald anstehenden Amalgamausleitung und auch wegen anderer Probleme, bei denen sie mir echt geholfen haben, stehe ich nun etwas ratlos da und weiß nicht, was ich machen soll.


    Habt ihr vll. eine Erklärung für die Verschlimmerung der Schleimbeutelentzündung unter der Pilzeinnahme? Ich weiß ja, dass die Pilzchen einiges aufdecken sollen, was sie bei mir ja anscheinend auch getan haben, aber dieser Dauerschmerz im Hüftbereich (sobald ich darauf liege), wurde, ich glaube ich kann schon sagen definitiv, schlimmer, sobald ich die Pilze einnehme. Und ich habe die Pilze ja wirklich bereits über Monate genommen, weil ich dachte, dass seien vll. Erstverschlimmerungen, die sich dann irgendwann legen- was sich aber, in Bezug auf die Schleimbeutelentzündung, leider nicht bestätigt hat.


    L.G. Iris

    Hallo Marion,


    man, da hast du ja auch ganz schön was mitgemacht. Klar, dass dein Körper da irgendwann streikt. Vielleicht schaffst du es ja mit den Pilzen etwas zur Ruhe zu kommen. Ich weiß, dass sie ganz schön was bewirken können. Probier es einfach mal aus.
    Ich drück dir auf jeden Fall alle Daumen. :)
    Ich komme leider nicht aus deiner Gegend, aber ich denke, du kannst auch in die Therapeutenliste schauen, ob ein HP in deiner Nähe ist. Vll. findest du da schon jemand passenden.


    Gargoyle , super, dass du so ganz ohne Hormone auskommst. :thumbup: Das hätte ich nicht gedacht. Schon klasse, was die Pilze alles schaffen.
    hast du denn noch eine SD? Bei Hashimoto verkleinert die sich doch, bis sie völlig weg ist, oder?


    Ich weiß, dass meine Mutter nach der SD Operation auch keine Hormone eingenommen hat, bei ihr hatte man aber auch noch einen kleinen Rest der Schilddrüse stehenlassen, was bei mir, laut Doc, nicht möglich wäre. Sonst hätte ich die OP womöglich auch schon machen lassen. Bei meinem Schwager wurde diese RJT gemacht. Leider hats ihm gar nicht geholfen. Aber das wirkt sicher auch bei jedem anders.


    L.G. Iris