Colitis Ulcerosa

  • Hallo ihr Lieben,


    nach langer langer Zeit melde ich mich mal wieder.
    Mir geht es sehr gut ich habe keinerlei Colitis beschwerden mehr :thumbsup: .
    Was ich derzeit Einnehme ist:
    2x Abends Regacan Tabletten
    3x Pleurotus Extr.
    3x Coriolus Extr.


    Im neuem Jahr 2014 habe ich wieder einen Termin bei meiner Heilpraktikerin
    und wir werden meinen Darm weiterhin aufbauen :D .


    Euch allen ein schönes Jahr 2014

  • Liebe Sandra,



    war die deutliche Besserung VOR oder NACH dem Wechsel der Pilze? Warum hast du überhaupt gewechselt?



    Bitte entschuldige die Fragen, ist rein interessehalber.



    Susi :love:

  • Hallo Liebe Susi,


    ich habe ja zum Anfang der Coltitis mehr Vitalpilze eingenommen auch andere Medikamente.
    Da sich nach einigen Wochen eine deutliche Besserung zeigte, hab ich alles langsam reduziert und gewechselt
    und meine Heilpraktikerin hat auch weitere Pilze ausgetestet um meinen Darm weiterhin wieder aufzubauen.


    Ich brauche seit Anfang Februar keinerlei Vitalpilze mehr Einnehmen was mich sehr freut.
    Ernährungstechnisch verzichte ich komplett auf Zucker jeglicher Art sowie Fleisch und Esse wenig Milchprodukte.
    Ich Ernähre mich teils Vegan/ teils Vegetarisch.


    Ich hoffe ich konnte dir hiermit helfen :)


    Alles Liebe

  • Liebe Sandra,


    vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich dachte schon da kommt nix mehr.


    Es würde mich sehr freuen wenn du dauerhaft beschwerdefrei bleibst, ist aber bei Colitis eher unnormal. Nicht dass ich jetzt was miesmachen will, du solltest nur vielleicht nicht wieder übermütig (2 Pizzen) werden. ;)


    Ich an deiner Stelle würde den Hericium zu meinem lebenslangen Begleiter erküren. Weiss, ich bin nicht an deiner Stelle. Wollts nur mal so gesagt haben. :whistling:


    Susi :love:

  • Hallo Liebe Susi,


    mir geht es weiterhin super.
    Ja das weiß man nie so genau, ich halte mich auf jedenfall streng ans Essen
    vermeide Zucker jeglicher Art, sowie Fleisch. Mein Absoluter Favorit zum Frühstück ist derzeit ein Erdbeermischungs Smoothie mit Dinkelmilch, Banane und Datteln..ist alles sehr Basisch gehalten und daher perfekt geeignet.
    Vitalpilze brauche ich derzeit gar keine mehr Einnehmen was wirklich
    sehr super ist.


    Hericium habe ich ja auch eingenommen und kann diesen Pilz auch in den höchsten Tönen Loben :-)
    Vielen Dank für deine Mail und Wünsche auch dir weiterhin viel Gesundheit :)

  • Hallo ich wollte nach langer Pause mal wieder Berichten. :D
    Nach langem selbst Studieren und Lektüren sowie Behandlungen bei einer TCM Therapeutin, muss
    ich sagen das ich auf einen sehr guten Weg bin.


    Ich habe die Behandlung bei meiner Heilpraktikerin beendet, da ich nicht mehr so zufrieden war
    und hin und wieder etwas beschwerden hatte und seeeeehr viele Homepathische Mittel nehmen musste.


    Nun zu meinem Aktuellen Stand: :thumbup:
    - Seit ca.5 Monaten bin ich in Behandlung einer erfahrenen TCMlerin (traditionell chinesische Medizin),
    - Ich bekahm eine Diagnose gestellt und siehe da, meine Colitis Ulcerosa hängt mit einer Milz schwäche zusammen (Zungenbelag weiß), genauso wie mit der Lunge, immer wieder Husten.
    Habe auch oft kalte Hände und Füße. Der Puls ist dünn.
    - Bekahm 10 Akupunktur behandlungen mit Moxa-Therapie
    - chinesisch verschriebenen Tee speziell auf die Symptome.
    - 1x im Monat habe ich eine Sitzung auch wenn ich Beschwerdefrei bin.


    :?:
    Aufgaben der Milz:
    - Nahrungsaufnahme
    - nährt die Muskulatur
    - stützt das Gewebe
    und noch vieles mehr..


    Disharmonie-Muster:
    - Funktionsstörungen des Verdauungstraktes mit Blähungen, weichen Stühlen, Gewichtsprobleme und Müdigkeit.
    - weiche Stühle, Mattigkeit im Denken.
    - trockene, rissige Lippen
    - Reizdarm, Reizmagen, übermäßiges grübeln, Sorgen, Konzentrationsstörungen.



    Ich Ernähre mich seitdem nach den 5-Elementen der TCM.
    Ich habe gemerkt, wenn ich öfter meinen Smoothie mit Banane und Dinkelmilch getrunken habe, nach einiger Zeit
    schleimige Blähungen gekahm. Und woran liegt das, ganz einfach.
    Die TCM unterteilt die Nahrung in verschieden Kategorien
    kalt, warm, neutral, heiß. Auch die Orange werden verschiedenen Lebensmitteln zugeordnet.


    Beispiel:
    Organ Milz - kalt = Banane
    - kalt = Wassermelone
    Diese beiden Lebensmittel kommen aus warmen Ländern, wir Essen diese eigentlich gerne im Sommer, da diese Lebensmittel von innen kühlen wie z.b. die Wassermelone.


    Da ich aber jetzt unter einer Milz schwäche Leide und die Milz es gerne warm mag, Esse ich genau das falsche und von dem einfach zu viel/oft. Somit muss meine Milz noch mehr Arbeiten und leisten obwohl sie schon geschwächt ist. Dadurch kommt es im Darm zu kälte und schleim.



    So genug erzählt, ich hoffe ich konnte wieder einigen hier weiterhelfen.
    Bei fragen könnt ihr mir gerne eine private Nachricht schreiben
    ^^

  • Hallo Sandra,
    ich wünsche Dir weiterhin einen guten Verlauf und freue mich für Dich, dass Du mit Hilfe der TCM Deine Erkrankung gut handeln kannst.
    Lieben Gruß und alles Gute
    UlliM

  • Hallo nach sehr langer Pause möchte ich mich bei euch wieder melden und Berichten!


    Gesundheitlich gab es immer wieder ein auf und ab meiner Darmentzündung. Die Beschwerdefreiste Zeit waren 1 Jahr.
    Was mir aufgefallen ist, das ich meine Symptome meistens ab Juli, August bekomme in der Sommerzeit!


    Symptome
    Da ich seit 7 Wochen immer wieder frühs vor dem Stuhlgang schleimige Ausscheidungen und Blut hatte habe ich mich zur Darmspiegelung angemeldet. Da es ja auch verdacht auf Polypen oder Diverkulitis sein könnte und ich das ausschließen wollte. Was zum Glück auch nicht der Fall war!
    Was mich auch extremst störte waren sofortige Toiletten Gänge sobal ich Essen gekaut hatte oder gegessen habe, nur um die schleimige Blähung auszuscheiden.
    In diesem Fall hat mir nach 3 Wochen "Bitterkraft" 15 Tropfen vor dem Essen sehr gut geholfen!
    Auch der Schleimabgang wurde weniger nach Hämorrhoiden Zäpfchen "Hametum" meistens vor dem Schlafen gehen eingeführt. Die mir auch sehr gut geholfen haben, obwohl ich nicht unter Hämorrhoiden gelitten habe.



    Am Freitag habe ich mich nach 10 Jahren das erste mal wieder einer Darmspiegelung unterzogen.
    Heraus kam, 25cm Entzündung im Dickdarm ansonsten alles super. Es wird nur Vermutet das ich eine Colitis Ulcerosa habe!
    Ich werde in 2 Wochen nochmals mit dem Internisten sprechen ab wann man eigentlich dann von einer CU spricht und ab wann auch eine CU von den Krankenkassen anerkannt werden.
    Für mich ist nämlich eine Colitis Ulcerosa wenn ich dabei noch unter sehr starken Durchfällen leide bis zu 30x am Tag und überhaupt nichts mehr Essen kann und sehr starke Bauschmerzen habe. Diese Symptome besitze ich aber schon sehr lange nicht mehr.


    Wie mache ich jetzt weiter?
    - Da es sich nur um eine Entzündung handelt, ohne Durchfälle werde ich jetzt Hömeopathische Entzündungshemmer einnehmen.
    Sowie Zäpfchen um somit direkt die entzündete Stelle zu behandeln. Allerdings bin ich da noch auf der Suche, vielleicht könnte mir da einer weiterhelfen?
    Denn auf eine offene Wunde kleben wir ja auch ein Pflaster :P um diese wieder zu heilen.


    Cortison?
    Natürlich wurde mir Cortison empfohlen, dieses werde ich aber nicht einnehmen, da es zu starken verschlechterungen kommt. Und nach langer Recherche auch nicht wirklich zu gewünschtem Erfolg der Patienten führt. Und ich in meiner Anfangszeit mit 30 x Stuhlgang und noch stärkeren Blutungen selbst keinen Erfolg feststellen konnte. Und auf Nebenwirkungen habe ich erst recht keine Nerven ich möchte ja auch noch gut gelaunt in die Arbeit gehen können.


    Vitalpilz Hericium bei Darmproblemen?
    Da mir ja laut eigener Recherche der Vitalpilz "Hericicum" sehr gut geholfen hatte, werde ich diese höchstwahrscheinlich wieder mit aufnehmen. Ich halte euch auf dem laufenden und ich werde euch wieder nach ca. 4 Wochen Berichten. Denn es braucht ja auch seine Zeit bis die Medikamente ihre Wirkung zeigen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Sandra ;)

  • Hallo Sandra,
    Hericium Extrakt wäre mir an Deiner Stelle auch als erstes in den Sinn gekommen! Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden und toitoitoi !!!
    Liebe Grüße!

    "Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

  • Hallo Sandra,


    ich habe interessehalber deine Einträge von früher durchgelesen. Da hattest du ja schon sehr gute Erfolge mit den ´Vitalpilzen bei ähnlichen Symptomen. Außerdem schreibst du von einer TCM-Therapeutin, die dir damals geholfen hat. Ich würde mich wieder in fachliche Hand begeben, denn deine Beschwerden sind ja sicherlich extrem unangenehm.


    Mit dem Hericium machst du sicherlich schon einen Schritt in die richtige Richtung.


    Viel Glück!


    rham

  • Hallo ihr lieben,


    vielen Dank für euren Ratschlag. :thumbsup:


    rham : Ja ich muss aber sagen, das ich zum Glück keinerlei Beschwerden während oder nach dem Essen habe. Meistens nur immer in der Früh nach dem aufstehen. Das mir den Alltag nicht erschwert! Deswegen möchte ich jetzt gerne eine selbstbehandlung durchziehen da ich ja meiner Meinung nach jetzt schon gute 10 Jahre Erfahrung habe mit verschiedensten Medikamenten, Therapien und Naturheilkundlichen verfahren.


    Gerne würde ich mich wieder in die Hände der TCM begeben bloß leider muss ich dies wieder aus eigener Tasche zahlen.
    Um einen schnellen Erfolg dabei zu erzielen müsste ich in der Woche 2x in Behandlung. Und da sind im Monat locker 850€ fällig und das Geld habe ich leider nicht. Damals haben mir meine Eltern alles bezahlt worüber ich extrem dankbar bin.


    Ich weiß, das es Zusatzversicherungen gibt für Heilpraktiker, bloß hast du als kranker keinerlei Chance in den Vertrag aufgenommen zu werden ;( .
    Da stehen dann so sachen wie z.B. Wurde eine HIV-Infektion festgestellt oder erfolgte in den letzten 5 Jahren Behandlungen oder Untersuchungen mit krankhaftem Befund wegen folgender Erkrankungen/Beschwerden: "Darmerkrankungen CU, MC".


    Tja würde ich mal sagen muss ich wohl 5 Jahre ausharren..und kann es dann Versuchen?
    Oder habt ihr einen Ratschlag oder Erfahrungen, wie man noch Unterstützung bekommen kann?

  • Liebe Sandra,


    viele gesetzliche Krankenkassen bieten alternative Heilmethoden in ihren "normalen" Verträgen an. Z.B. die Techniker Krankenkasse und sicherlich auch noch viele andere. Hier würde ich mich an Deiner Stelle mal erkundigen. Vielleicht erst mal bei Deiner jetzigen Krankenkasse und wenn die Dir keinen guten Service anbieten können, dann kannst Du jederzeit zu einer anderen gesetzlichen Krankenkasse wechseln, die Dir einen besseren Service bietet. Es werden zwar oft "nur" Ärzte bezahlt, die naturheilkundlich (z.B. homöopathisch oder mit TCM) arbeiten, aber da gibt es sicher auch sehr gute und wenn Du eben knapp bei Kasse bist, ist das eine gute Alternative, finde ich :thumbsup: .


    Liebe Grüße


    Corinna :)