Allergischer Husten

  • Hallo,

    Ich bin 40 männlich und leide an Stauballergie und vermutlich Gräser. Ich habe leider diese Forum erst diese Woche entdeckt. Ich nehme aber Reishi Pulver seit 7 Monate. Ich wusste leider nicht, dass man gegen Allergien Extrakte nimmt. Ich habe nur Reishi Pulver für 7 Monate genommen und Vitamin d neben Darmsanierung ( dauerhaft) mit Flohsamen baobab und Darmbakterien ( Bakterien nur als kur). Dieser Winter habe ich fast gar keine Symptome mehr gehab ( Schleim aufgehört, keine trockene Nase, sogar schiefe Nase wieder ausgeheilt). Nun habe ich wie ein Schub/. Ich habe habe vor einer Woche allergische Husten bekommen.und ich überlege ich mir ob ich den ABM und Reishi Extrakte neben mein Reishi Pulver nehme! Die Husten kammen vermutlich von früh Gräser. Ist das Normal das man trotz herrvoragende Ergebnisse bezüglich Stauballergie, noch Beschwerde von andere Allergien bekommt?

    Ich dachte mein Immunsystem wird durch den Reishi alle allergische Reaktion lindern Beziehungsweise hemmen. Ich bin sehr dankbar für jede antwort

  • Hallo, Josef, ich kann dir nicht sehr viel weiterhelfen, aber ich habe mit dem Reishi als Extrakt die besten Ergebnisse in vielen Problem Bereichen erzielt. Das Pulver hat mir nicht geholfen. Grundsätzlich nehme ich nur noch Extrakte. Darf ich dich mal fragen , was du mit schiefe Nase meintest?

  • Hallo, Josef, ich kann dir nicht sehr viel weiterhelfen, aber ich habe mit dem Reishi als Extrakt die besten Ergebnisse in vielen Problem Bereichen erzielt. Das Pulver hat mir nicht geholfen. Grundsätzlich nehme ich nur noch Extrakte. Darf ich dich mal fragen , was du mit schiefe Nase meintest?

    Hallo Lia,

    Ich bin dankbar für den Tipp. Zu deiner Frage,

    Mein HNO Arzt hat mir vor einem Jahr gesagt, dass ich eine starke Änderung in der Schleimhaute-Form in meine Nase habe. Deswegen konnte das Sekret nicht einfach abfließen. Atemen war auch nicht optimal. Aber das Problem hat sich mit dem Reishi als pulver gelöst! Meine Nase ist ganz normal im Moment. Ich habe nur noch diese allergische Husten. Ich danke dir nochmals

  • Hallo Josef,

    auch Dir erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Bei Allergien haben sich die Extrakte bewährt, da bei diesen der pilztypische Polysaccharidanteil um bis zu 30% höher ist als bei dem reinen Pulver. Diese Polysaccharide brauchen wir aber für die Modulation unseres Immunsystems. Es kann schon sein, dass Deine Allergien eine nach der anderen abgearbeitet wird. Dies benötigt natürlich etwas an Zeit. Aber ich denke, dass Du mit dem Extrakt schon bald positive Erfahrungen machen kannst. Wenn Du das Reishi Pulver nicht zur Schlafförderung einsetzen möchtest, dann wäre es vielleicht eine Idee, diesen vorerst auszusetzen und nur den reinen Extrakt zu nehmen. Auch eine Kombination mit dem ABM ist ein guter Ansatz. Das Pulver kannst Du dann gerne wieder nehmen wenn Deine Symptome verschwunden sind und Du lediglich eine Prophylaxe betreiben möchtest.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Vielen lieben Danke Uliim für die nützlichen Infos. Ich habe schon reishi und Agaricus Extrakte bestellt und bekommen. Ich fänge erstmals mit dem reishi extra an. Danach kommt der agaricus dazu. Ich hätte noch eine Frage: reicht das um allergischer husten los zu werden? Ich bekomme sie immer wieder einmal im Jahr. kann ich neben dem reishi und agaricus etwas anderes nehmen?Ich bin sehr dankbar und freue mich auf einer Antwort von dir oder jemand, der sich mit dem Thema auskennt. 🙏🏿

  • Hallo Josef 127,

    ob es zu 100% gelingen wird Deinen allergischen Husten los zu werden, kann Dir leider niemand versprechen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass er sich bessert. Allerdings wird auch hier einiges an Geduld nötig sein. Es wäre auch wichtig, wenn sich die Symptome gebessert haben, die Pilze trotzdem noch eine Weile weiter zu nehmen, damit das ganze System sich festigen kann. Ein zusätzlicher Pilz der sich auf die Lunge sehr positiv auswirkt ist der Cordyceps. Bei einer Kombination von Cordyceps und Reishi jeweils als Extrakt kann es sein, dass Du seeeehr viel Energie bekommst. Dann lieber am Morgen Cordyceps und am Mittag den Reishi nehmen. Es können problemlos bis zu 4 verschiede Pilze kombiniert werden.

    Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees um die Entgiftungsleistung des Körpers zu unterstützen.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    ich habe mit Interesse diesen Beitrag und Deine Tipps gelesen. Ich gelte seit 20 Jahren als Pollen- und Hausstauballergiker mit Atembeschwerden und letztes Jahr hat mir die TCM-Therapeutin Reishi Extrakte empfohlen und in der Tat haben diese geholfen. Dieses Jahr haben die Beschwerden aber trotz Reishi Extrakte wieder verstärkt eingesetzt (wobei der Akupunktur-Termin noch aussteht). Beim lesen von verschiedener Literatur bin ich noch auf Cordyceps (vor allem für Lunge) und Hericium (für Darm) gestossen.


    Bei der Einnahme bin ich mir aber nicht sicher. Normalerweise nehme ich 2 Tabletten Reishiextrakte am Vormittag und 2 am Mittag zum Essen. Kann ich nun Cordyceps oder Hericium dazunehmen oder sollte man 4 Tabletten (1200mg) insegsamt pro Tag nicht überschreiten, so das ich 2 x Reishi und 2 x Cordyceps nehmen sollte?


    Ich habe die Extrakte bisher bei Hawlik bestellt, gibt es etwas spezielles zu berücksichtigen?


    Danke für die Antwort und Gruss Dave

  • Hallo Dave36,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Es ist durchaus möglich, dass die Symptome wieder auftreten. Oftmals ist es mit einer "einmaligen" Einnahme nicht getan.

    Es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden - kein Problem. Allerdings benötigt jeder Pilz seine entsprechende Verzehrsmenge, damit er gut wirken kann. D.h., dass jeder Pilz 1.200 bis 1.800mg pro Tag benötigt.

    Bei einem gleichzeitigen Verzehr von Reishi und Cordyceps als Extrakt wäre es gut wenn Du z.B. den Cordyceps am Morgen und den Reishi am Mittag nimmst, damit Du nachts zur Ruhe kommst, da beide doch recht viel Power geben.

    Bitte denk auch an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees um die Entgiftungsleistung des Körpers zu unterstützen. Hilfreich ist es auch, die Pilze eine längere Zeit weiter einzusetzen, auch wenn keine Symptome mehr vorhanden sind, damit das System sich festigen kann.

    Deinen Lieferanten kenne ich und finde ihn auch gut - passt.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM