• Ja, kein Problem. Allerdings müsst ihr euch noch 3 Wochen gedulden, dann kommt mein bester Freund zu Besuch und der hat so ein Programm mit welchem er Handy-Fotos in guter Qualität auf den Desktop überspielen kann...


    Christiane

  • Hallo liebe Pilzbegeisterte,


    ich habe mir von einem anderen Anbieter Extraktkapseln gekauft, also aus der Apotheke. Möchte nicht immer alles online bestellen und war sehr positiv überrascht, dass ich eine Apotheke gefunden hatte, die Heilpilze verkauft. Diese wiederum bestellt die Pilze bei einer (österreichischen?) Firma I* P*, wo ich momentan noch auf die Auskünfte warte bezüglich Qualität, Labor, Schadstoffprüfung etc. Ich bin nämlich ein wenig skeptisch geworden, da der Pilz ein wenig nach Kaffeesatz gerochen hat, kann das sein? Also etwas süßlicher als Kaffee..


    Und kann es auch sein, dass der Shiitake müde macht? Habe ihn nun morgens in meinen Porridge reingetan und bin danach dann relativ faul und müde, könnte also gleich wieder ins Bett dann!

    Die Müdigkeit würde allerdings nicht dafür sprechen, dass es sich um Kaffee handelt :D


    Vielleicht kann mir jemand seine Shiitake-Extraktkapsel-Erfahrung teilen? :)


    Vielen Dank!

    Liebe Grüße

    An-Sofie

    Einmal editiert, zuletzt von UlliM () aus folgendem Grund: Bitte keine Firmennamen ausschreiben - Danke :-)

  • Hallo,

    ich nehme den Shiitake-Pilz im Moment auch als Pulver und muss sagen, dass der Geschmack recht neutral und nicht so süß ist, wie du beschreibst. Aber Vitalpilze können unterschiedlich schmecken, je nachdem, wo sie geerntet wurden und zu welcher Jahreszeit. Wenn die Apotheke dir Auskunft über ihre Labortests geben kann, kannst du dir sicher davon aus , dass es um einen guten Pilz handelt. Was für mich zählt, sind die Labortests auf Schwermetalle. Ein Produkt aus der Apotheke ist nicht unbedingt die beste Qualität, weil sie den Pilz normalerweise mit anderen Sachen mischen, um die Aufnahme des Pilzes zu erleichtern oder ähnliches. Nach den von dir beschriebenen Symptomen sieht es so aus, als würde der Shiitake bei dir wirken und etwas bekämpfen, das dich müde macht. Das sollte in Zukunft besser werden. Du könntest auch Hautausschläge bekommen, was bei Shiitake, die über die Haut entgiften, normal ist.

    Liebe Grüße

    josef

  • Lieber Josef,


    Danke für die Infos!

    Ja, mein Freund hat dran gerochen und meinte, es riecht nach etwas Karamellisiertem. Mal sehen, ob und was am Montag dabei rauskommt :)


    Ja, die Müdigkeit ist heute auf jeden Fall weg/besser (nehme den Shiitake jetzt abends) und ich denke auch, dass der Shiitake bei mir im Darm ordentlich was zu tun hat! Ich nehme ihn hauptsächlich wegen einer SIBO, verursacht durch jahrelangen Magensäuremangel und dann letztes Jahr extreme Gastritisbeschwerden (chronische Gastritis Typ C).


    Wäre hier eine zusätzliche Einnahme von Neem auch sinnvoll? Habe das irgendwann mal bestellt, aber Angst gehabt, dass der Wirkstoff vom Neem zu aggressiv ist für meine (doch noch sehr sensible) Magenschleimhaut. Ich bleibe selbstverständlich mit dem Shiitake erstmal für längere Zeit dran, aber als kranker Mensch ist man/frau trotzdem hin und weg ein wenig ungeduldig und möchte die Schmerzen und Blähungen einfach schnellstmöglich loswerden ;)


    Oder soll ich dann lieber den Pleurotus als Helfer dazunehmen? Die Neem Kapseln hätte ich halt schon.


    Vielen vielen Dank!


    Liebe Grüße

    An-Sofie

  • In deinem Fall würde ich mir vorstellen, dass der Shiitake wahrscheinlich der beste Pilz für dich ist, weil er das Wachstum der freundlichen Bakterien im Darm am besten fördert. Dein Plan ist es also, geduldig zu sein und den Shiitake deine freundlichen Bakterien ernähren und stärken zu lassen, denn sie sind deine angeborene Armee gegen schlechte Bakterienpopulationen. Ich habe auch viel Gutes über Neem gehört und es ist ein bewährtes Kraut in der Ayurveda-Medizin. Es liegt also ganz an dir, ob du nur mit dem Shiitake warten oder etwas dazugeben willst. Zu einem späteren Zeitpunkt könntest du auch Auracularia verwenden, der meiner Erfahrung nach der beste Pilz für den Dünndarm ist. Er entgiftet den Dünndarm buchstäblich komplett.

    Du kannst auch in unserem Forum ein bisschen über Hericium lesen und schauen ob das auch für dich was wäre!

    Ich wünsche dir alles Gute

  • Du hast voll Recht! Ich werde weiterhin geduldig sein und den Shiitake erstmal arbeiten lassen ;) ich merke auf jeden Fall schon erste Besserungen!!


    Den Hericium nehme ich schon.. Ein wahrer Lebensretter für mich :)

    Danke für den Tipp mit dem Auracularia!


    Liebe Grüße

    An-Sofie

  • Hallo An-Sofie,


    ich kann mich den Ausführungen von Josef nur anschließen. Lass den Shiitake erst mal noch alleine seine Arbeit verrichten. Später kannst Du, wenn Du das möchtest, Neem vielleicht langsam einschleichend dazu kombinieren - normalerweise ist das kein Problem. Aber ich würde Deinem Darm erst mal Zeit geben um sich wieder zu regenerieren, vor allem wenn Du schon eine Besserung erzielen konntest.


    Ganz lieben Gruß und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM