Beiträge von Gast

    Hallo ihr Lieben,


    also bei mir war es so, dass die Hawlik-Pilze eine gewisse Hoffnung auf Gesundung in mir geweckt hatten, ich dann natürlich auch fast täglich hier reinschaute und berichtete. Leider hat sich dann aber mit der Zeit rausgestellt, dass die Pilze nicht so geholfen haben wie ich es mir vorgestellt hatte. Leider. :(
    Nach zwei Jahren (oder war es noch länger) hab ich sie dann abgesetzt. Natürlich schaut man dann auch nicht mehr hier rein und berichtet.


    VG
    Iris

    Hallo nochmal,


    die Korodintropfen haben mir bisher wunderbar bei erhöhtem Blutdruck geholfen :huh: . Ich vermute mal, der Weißdorn wirkt da einfach regulierend??. Aber diese Urtinktur ist sicher auch nicht schlecht.


    Was ich noch zu dir, Alexandra, sagen wollte, da wir ja hier in einem Pilzforum sind :D :
    versuchs mal mit dem Reishi, am besten die Tabletten. Wenn du das verträgst, dann hast du einen super Pilz an deiner Seite, der mir schon so manches Mal wirklich sehr geholfen hat. Und da gibt es noch einen Pilz-Tee. Guten Abend Tee oder so heißt der. der schmeckt wirklich klasse und hilft auch gut, etwas runter zu kommen.


    Das mit dem Blutdruckmessen kenne ich auch. Das war anfangs echt schlimm, jedes Mal wenn ich das Messgerät in die Hand nahm. Da hilft nur, immer wieder messen und damit rechnen, dass der Blutdruck hoch ist. Angst kann tatsächlich den Blutdruck mächtig in die Höhe treiben. Also immer ruhig atmen, nicht aufs Display des Messgerätes schauen und los. :) Das wird schon.


    Gruß Iris
    edit: beim erneuten durchlesen des Threads, sehe ich, dass du den Reishi bereits nimmst. :thumbup:

    Hallo Alexandra,


    ich hab jetzt nicht alles hier gelesen, aber kann es sein, dass du in den Wechseljahren steckst? Also ich habe mit ähnlichen Blutdruckproblemen /Herzrasen/Schlafstörungen und noch einigem mehr :huh: zu tun.
    Hätte ich alle Medikamente eingenommen, die mir deshalb bisher verschrieben wurden, wäre ich jetzt bei Tablette Nr. 6. 8|
    Ich habe stattdessen versucht mit viel Gelassenheit und Korodin (ein planzliches (weißdorn) Mittel zur Kreislaufregulierung) dem allen zu begegnen.


    Vielleicht willst du mal deine Frauenärztin/Arzt nach einem Hormonstatus fragen, falls noch nicht geschehen. Ich war erstaunt, was ein Hormonungleichgewicht alles auslösen kann.


    Alles Gute wünscht dir
    Iris

    Hallo Corinna,


    du meinst, ich soll mehr Kalzium nehmen? Geht dann der Phosporspiegel runter? Was bindet denn Phospor? Und was solte ich meiden? Grüne Salate, Käse u Rhabarber meiden sagte mein Doc. Ist das alles?


    ich hab mir jetzt vom Doc doch mal was gegen den Pilzbefall aufschreiben lassen.
    Fluconazol Basics 50mg
    kann man das bedenkenlos nehmen? Hilft das? Oder richtet das mehr schaden an?
    wie krieg ich denn auf natürliche Weise diesen Pilz aus eminem Körper?
    Ich hab den schon seit über einem halben Jahr. Erst dick weiß belegte Zunge, dann brennen in Hals und Speiseröhre und jetzt die Magenprobleme. Sogar beim Stuhlgang brennt es manchmal.


    Es muss doch möglich sei, da auf natürliche Weise was zu machen. es heißt doch so schön- gegen alles ist ein Kraut gewachsen. :)


    L.G. Iris

    Hallo Corinna,


    der Doc hat mir geraten wieder ein Vitamin D Präperat zu nehmen. Ich soll da jetzt Tropfen nehmen, bin mir aber echt unsicher, ob das so gut ist, denn meine Vitamin D Werte sind mit der Einnahme von dem Kalziumpräperat mit Vitamin D (Aldi) jetzt zumindest mal in den unteren Normwert gestiegen. Mit den Vitamin D Präperaten vom Arzt (calcitrol u Decastrol) war ich immer unter der Norm u mir gings damit nie richtig gut (ich hatte den Eindruck ich vertrag das zeug nicht). Auch mein Kalziumwert liegt jetzt mit 2,2 eigentlich konstant da, wo er sein sollte.
    Hm ... tja, was tun? Die Tropfen doch nehmen, auch wg dem Phospatwert?


    Zitat

    Was genau hattest Du denn für Magen-Dam-Probleme?


    Ich hatte Wochenlang extremen Durchfall. Der ist jetzt zwar so gut wie weg, aber ich habe immer noch enorme Magenkrämpfe mit Blähungen und ich hab viel mit Übelkeit zu tun.
    Dazu kommen immer noch die Sehstörungen, das Gefühl der Kopf krampft sich zusammen, eine brennende Zunge und manchmal auch Zahnfleisch, kaum leistungsfähig und vom Gefühl her einfach nur ... bäh.
    Im Großen und Ganzen geht es mir zwar etwas besser, ich mach zumindest mal wieder Musik, aber ich bin noch lange nicht da, wo ich vor der ganzen sch ... war.


    L.G. und Danke
    Iris

    Hallo Ihr


    so, den Reishi hab ich völlig aus meinem Programm streichen müssen. Leider.
    Ich nehme momentan Coriolus Extrakt 3x1 und den Cordycepts Extrakt 3x1. Dazu die Beta Reu rella Algen.


    Jetzt hat man bei mir Hefepilze in einer Stuhlprobe entdeckt. Mein Arzt meint aber, es wären nur vereinzelte. Er will da nichts verschreiben und meint, ich soll Naturjoghurt essen.
    Da ich in den letzten Wochen ja enorme Magen-Darm Probleme habe, kann ich das nicht so wirklich nachvollziehen. Dazu kommt, dass mein Phospatwert im Blut zu hoch ist. Er liegt bei 4,9. Referenzwert bis 4,5. Kann das an den Algen liegen?


    Gibt es einen Vitalpilz der mir helfen kann den Darmpilz loszuwerden und den Phospatwert runter zu kriegen? Oder kennt ihr noch was anderes?
    L.G. Iris

    Hallo Petra,


    Danke! Ich hab den Plan bereits angefordert und bekommen. :)


    Ich hab die Blut-Ergebnisse für den EBV.
    Anscheinend hab ich eine EBV Infektion durchgemacht, meinte der Arzt. Er meinte aber auch, da wäre jetzt nichts akut- also weiß ich immer noch nicht mehr. Mir gehts mit den Pilzen
    3x1 Cordycepts Extrakt
    3x eine halbe Cioriolus Extrakt
    und zweimal eine halbe Reishi Pulvertab. (so wenig wg dem Durchfall)
    etwas besser, aber ich hab immer noch mächtige Probleme


    Ich stell dir mal die Blut-Werte hier rein, vll kennst du dich mit dem blöden Virus aus und kannst mir was dazu sagen? Vll. auch, womit ich ihn völlig aus den Körper bekomme.
    EBV
    EBV VCA IgG (ELISA) 48 Referenzwerte positiv >11
    EBV VCA IgM (ELISA) <0,9 """" positiv >1,1
    EBV EBNA-1 IgG (ELISA) 11 """"""""""""" grenzwertig 9-11
    positiv > 11


    ich hoffe, du kannst mir weiterhelfen, denn der Arzt wackelt nur mit dem Kopf und meint, es ist ja nix akutes. Eine Stuhlprobe wird jetzt übrigens auch mal auf Pilzinfektion untersucht.


    L.G. Iris

    entweder hab ich jetzt schon Blei im Kopf oder meine Sehstörungen sind so weit fortgeschritten ... ;(
    aber ich kann auf der Seite keinen Plan finden. ?( Ich finde da nur etliche Mittel zur Entgiftung und Entsäuerung. Kannst du nicht bitte bitte mal einen link einstellen oder, wenn du das nicht darfst, ihn mir via PN senden? Das würde mir jetzt echt weiterhelfen.


    Und kann ich während der Entgiftung auch die Pilze weiternehmen?


    Danke und liebe Grüße
    Iris


    Ps
    klar schaff ich das. :thumbup:
    Dauert nur soooo lange ;(

    Hallo Petra,


    ich hatte mir von der Zahn OP noch mehr erhofft. Sowas wie: Zahn raus und huchjee gehts mir klasse. Aber außer einer etwas geschwollenen Wange ist da nicht viel gekommen. Jetzt muss ich eben noch weiter suchen, warum es mir nicht gut geht.
    Den Reishi als Extrakt hatte ich noch hier und hab ihn gestern mal versucht. Allerdings stehen die Pilzchen schon etwas länger im Schrank und das Pulver in der Kapsel war schon sehr hart. Es schmeckte auch recht eklig, obwohl das Haltbarkeitsdatum 2013 ist. Hm, ich glaube, die werfe ich lieber weg, was.
    Ich versuche mal die Reishi Tabletten weiter (die hab ich nämlich auch gerade erst noch bestellt), allerdings nur ganz geringe Mengen. Ich werde mal dreimal am Tag ne halbe nehmen und die in heißem Wasser auflösen, mal sehen, was passiert. Den Cordycepts vertrag ich anscheinend recht gut und den Coriolus schleich ich immer noch ein.


    Also momentan nehme ich
    3x1 Cordycepts Extrakt
    3x eine halbe Coriolus Extrakt
    und ab heute dann dreimal einen halben Reishi
    Dazu kommt 3x1 MSM
    2x1 Kalzium 500 mit Vitamin D und K (wg der Nebenschilddrüsen)
    2-3x Magnesium 300 (wg. der Nebenschilddrüsen)
    und 1x das L-Tyroxin 75mg


    Die Pilzchen werden meinem Körper sicher auch bei der Entgiftung von Narkose und Co und vor allem Schwermetall unterstützen, aber ich glaube, allein mit den Pilzen krieg ich nicht alles raus, oder?
    Kannst du mir jetzt sagen, ob es gut ist, wenn ich mit Beta- Reu- Rella und Koriandertropfen anfange? Bärlauchtabs oder Tropfen kannte mein Apotheker nicht (die haben überall rumtelefoniert, aber niemand kannte Bärlauchtabletten ?( ) kann man alternativ auch Knoblauch nehmen? Auch Hepanest kannte da niemand. Gibts da auch Alternativen zu? Vll. einfach Leber und Galle Tee?
    Gleichzeitig würde ich dann noch Solidago nehmen.
    Ich würde dann mit dreimal eine Beta Reu Rella, dreimal zehn Tropfen Solidago und dreimal fünf Tropfen Koriander anfangen. Wäre das o.k. oder zu niedrig dosiert? Ich wollte mich nicht jetzt auch noch mit Entgiftungssymptomen rumschlagen, aber das Zeug muss ja auch raus. Ich möchte aber auch vermeiden, dass sich das Schwermetall nur löst und dann woanders festsetzt.


    Puhh...
    ich hoffe, du kannst mir weiterhelfen. Ich will mich nicht zu voll stopfen mit all dem Zeug (ich bin eigentlich überhaupt kein Medikamententyp), gleichzeitig möchte ich aber auch alles tun, um wieder richtig gesund zu werden. :S Ich hoffe, ich tu da nicht zu viel des Guten und überlade meinen Körper so, dass es mir nachher noch schlechter geht. ;( Man hört ja so einiges von falscher Entgiftung und ich denke, ich hab mit meiner Heilpraktikerin damals auch einen falschen Griff getan, denn sie hat bei mir mit Homöopathieschen Tropfen versucht zu entgiften. Danach gings mir ja nicht wirklich besser. :huh:


    L.G. Iris

    so, da bin ich jetzt wieder :)


    Zahn ist raus, die Heilung geht voran. Allerdings hab ich immer noch Durchfall und Blähungen. Kann das an den Reishitabletten liegen? Ich hab ihn schon in heißem Wasser aufgelöst, ihn auch 15 min. stehen lassen, aber es ändert nichts am Durchfall und an den Blähungen. Vor der SD OP hab ich den Reishi ja immer super vertragen, deshalb wundert mich das jetzt.
    Zur Zeit nehme ich den Cordycepts (Extrakt) dreimal eine am Tag und hab angefangen den Coriolus (Extrakt) zu nehmen. Davon nehme ich aber bisher nur zweimal eine halbe Kapsel am Tag- also so gesehen insgesammt eine Kapsel am Tag. Den Reishi hab ich jetzt schon auf zweimal eine Pulvertab am Tag reduziert, werde ihn aber jetzt mal ganz weglassen, um zu sehen, was passiert. Schade, wenns an dem Pilz liegen sollte, denn der Reishi ist echt mein Lieblingspilz.


    Meine Hormontabletten hab ich letzte Woche von Eutyrox auf L-Tyroxin von Henning umgestellt und von 100mg auf 75 mg reduziert, weil ich einfach ausschließen wollte, dass der Durchfall vll. von den Hormontabs kommt. Leider hat sich da nicht so viel verändert.
    Neue SD- und auch Kalzium-werte krieg ich am Freitag.


    Kann man eigentlich von Pilzbefall auch Durchfall und Blähungen bekommen? Ich hatte ja in dem anderen Faden schon erwähnt, dass ich lange Zeit nach der ersten Zahn OP eine dick weiß belegte Zunge hatte. Die Zunge ist zwar jetzt nicht mehr so dick belegt, sieht zwar noch etwas milchig, aber eigentlich wieder fast normal aus. Kann es jetzt vll sein, dass sich der Pilz im Magen-Darm festgesetzt hat und ich dadurch die Probleme hab? Der Spalt in der Zunge hat sich auch verbreitert, seht ihr da irgendeinen Zusammenhang?


    Fragen über Fragen :)


    L.G. Iris

    Hallo Petra,


    Hallo Petra,


    den hab ich im letzten Jahr schon etliche Male gewechselt und ich bin jetzt bei einem, der zwar noch nicht so ganz ganzheitlich arbeitet, aber er wirft mich nicht raus, wenn ich zum dritten und vierten Mal sage, ich hab da was am Zahn. Er guckt immer wieder und wieder und hält mich zumindest mal nicht für eine verrückte, wenn ich ihm von Reishi und Co erzähle. :)


    Ja, die Pilze zeigen Baustellen auf. Manchmal zu viele und man muss sich gut beobachten können, um dahinter zu kommen, welche man zuerst angehen muss.
    Ich finds erschreckend, was die Zahnärzte heutzutage im menschlichen Körper anrichten mit ihren Wurzelfüllungen und Co. Tote Zähne gehören einfach nicht in den Mund. Punkt aus und Ende und hätte ich das früher gewusst, hätte ich mich niemals auf sowas eingelassen. Aber die Zahnärzte reden ja immer von Zahnerhalt bla bla, damit sie dann auch noch schön die Kronen da drüber packen können und man sich so langsam aber sicher selbst vergiftet.
    Lieber ohne eigene Zähne alt werden als gar nicht alt werden, sag ich da nur. Jetzt weiß ich auch, warum meine Omas beide an die neunzig Jahre wurden, ohne großartig krank zu werden. Die hatten beide ihre Zähne auf dem Nachttisch stehen. :D


    L.G. Iris

    hey ihr beiden Jecken :)
    ich bins, die Iris, die mit der nicht mehr vorhandenen Schilddrüse 8) Huhu :thumbsup:
    aber es ist doch trotzdem immer wieder schön, willkommen zu sein :]


    ich weiß nicht, ob es wirklich ein Pilz war, aber meine Zunge war lange lange total dick weiß belegt. Zu der Zeit hatte ich aber noch keine Magen- und Darmprobleme. Aber da fing das mit dem Schwindel und den Sehstörungen an. Die Magen-Darmsachen sind erst jetzt, nachdem der Belag schon Wochenlang weg ist, aufgetreten. Dazu ein Längsriss in der Mitte der Zunge, der aber nicht bis zur Spitze durchgeht. Dazu brennt die Zunge und es brennt auch im Rachenraum, besser gesagt hinter der Nase irgendwie.
    Ich habe den Eindruck dass ich durch Cordy und Reishi und vll. dem Bärlauch irgendwas entgifte. Entweder einen Pilz oder tatsächlich Amalgam oder so. Im April 2011 wurde mir eine dicke Amalgamfüllung entfernt. Leider völlig ohne Vorsichtsmaßnahmen.
    Na ja und jetzt hab ich manchmal so das Gefühl, dass da irgednwas unter meiner Kopfhaut rumläuft :huh: schwer zu beschreiben, ich dachte mir, dass es vll. Hirnwasser oder so ist ?( (keine Ahnung ob das da oben so rumläuft), weil ja die Craniosakral Therapie bei mir so schief gelaufen ist.


    Wäre der Coriolus denn auch zum entgiften und für den Magen Darm Mist geeignet? Und welchen soll ich bestellen? Extrakt oder Pulver? Ich nehme zur Zeit dreimal eine Reishi Pulver und dreimal eine Corycepts Extrakt und dazu noch Calzium, Magnesium, Eisen (Kräuterblut) Vitamin B Komplex (alles wg der Schilddrüse) und den Hormonersatz Eutyrox 100


    L.G. Iris

    Huhu,


    ich wollte mal fragen, ob jemand weiß wie man seinen Körper von Pilzen befreien kann. Ich hatte nach der Zahn OP einen dicken weißen Belag auf der Zunge. Die Zunge brannte und auch die Speiseröhre wurde nach und nach davon angegriffen. Nun hab ich den Reishi und dann auch viel Eukalyprusbonbons gefuttert und der Belag und das brennen auf der Zunge bildete sich zurück. Nun hab ich aber wieder dieses Brennen auf der Zunge und immer noch Magen Darm Probleme.
    Ich vermute bald, dass sich da der Pilz im Körper festgesetzt hat. Wie krieg ich den jetzt möglichst sanft raus? ReishiPulvertab. nehme ich schon dreimal eine am Tag.
    Ich kann momentan auch keine Radikalkur machen, da mein gesammter Körper im Moment noch sehr leidet.
    Vll. gibts ja was natürliches um evtl Pilze los zu werden?
    Für Tipps wäre ich echt dankbar.


    L.G. Iris

    Hallo Petra,


    ne, liegt nicht daran. Ich habs versucht. Vll. hab ich mir schlicht und einfach einen Magen Darm Virus eingefangen.


    ich hab heute wieder mal erfahren müssen, dass ich mich auf die Pilze mehr verlassen kann, als auf die Ärzte. Zum Wiederholten Mal hab ich meinem Zahndoc heute gesagt, dass ein Zahn nicht in Ordnung ist. Die Röntgen und machen und finden nix. Genau den selben Mist wie bei dem anderen Zahn, der sein Wurzelfüllmaterial lustig in meine Kieferhöhle gestreut hatte. Auch da sagte der Zahndoc "ne ist nix dran". Und was dran war, hab ich ja schon weiter oben beschrieben.
    Und auch heute hab ich dem Zahnarzt gesagt, da ist ein Zahn nicht in Ordnung (der Reishi weist mich immer darauf hin). Der hat den schon beim letzten Mal zweimal geröntgt und nix gesehen, also meinte er wieder, ne, kann nicht sein. Von wegen, als er mal genauer guckt, sieht er sogar noch ein Stück Nadel im Wurzelkanal stecken (ist dem anderen Zahnarzt beim Wurzelfüllen abgebrochen) . Dann drückt er an bestimmten Stellen und ich wäre fast vom Stuhl gefallen, so weh tat das. Jetzt soll ich wieder zum Kieferchirurg, der dann die Wurzelspitzen kappen soll. Von wegen. Ich geh zum Kieferchriurg, ja, aber der Zahn kommt raus. Ich prdeige schon seit wochen, dass es auf der Hals-Seite pocht wie doll. Nur auf den Zahn kam niemand. Ich auch nicht.
    Der Reishi zeigt mir auch einen Zahn unter einer Krone an. Das ist der nächste, den ich genauer nachsehen lasse, denn angeblich soll da auch nix dran sein.
    Ich fass es bald nicht. Die meisten Ärzte wollen mich nicht als ganzes sehen. Sie verstehen nicht, wie ich mit einem Pilz etwas in meinem Körper finden kann, was nicht o.k. ist. Man o man, wenn meine ganze Sache, die ich momentan habe, letztendlich doch noch von den Zähnen kommt, dann werd ich noch wahnsinnig, denn ich hab den Zahnarzt etliche Male auf einige Sachen hingewiesen, auf die mich der reishi vorher hinwies. Ich dachte ja schon, ich werd langsam blöd, dass ich ständig irgendwo was vermutete, wo laut Röntgenbilder gar nix ist.
    Aber die Sache bestärkt mich jetzt nur in meinem Glauben an mein Körpergefühl. Wer mich ab heute nur in Blutergebnissen und Röntgenbilder als Mensch sehen will, der kann mich mal.
    So.
    Drückt mal die Daumen. Nächsten Dienstag kommt der Zahn raus, und dann besteh ich drauf, dass die Docs auch mal unter die Krone sehen.


    L.G. Iris

    Hallo Ihr


    Elke , das mit der Jaspissscheibe werd ich mal machen. danke für den guten Tipp.


    ich nehme jetzt den Cordy Extrakt seit einer Woche. Dazu den Reishi Pulvertab. Beide dreimal eine am Tag. Mir gehts jetzt im allgemeinen etwas besser, aber habe weiterhin gesundheitliche Probleme, die ich mir noch nicht erklären kann. Ich war jetzt eine Woche lang in der Klinik, wo sie ein MRT vom Kopf und eine Lumbalpunktion gemacht haben. Beides in Ordnung, obwohl die Docs anfangs meinten, da wäre was am Kleinhirn, was aber viele hätten und sie wollten das aber noch mit dem Radiologen besprechen. Der hat dann aber wohl nichts tragisches mehr dazu gesagt und die Ärzte meinten dann nur, es wäre alles o.k. Also gut.


    Nun futter ich neben den Pilzen jede Menge Bärlauch und nehme zwischendurch auch noch Wobenzym N. Den Lapachotee trinke ich nur in geringer Menge. (Eine Tasse am Tag) Jetzt hab ich zu meinen sonstigen Problemen noch Durchfall bekommen. Vor allem morgens früh. Das fängt an mit heftigem Magendruck. Manchmal ist da auch Schleim im Stuhl.
    Hat jemand eine Erklärung was das ist? Kann es sein, dass das sowas wie Entgiftungssymptome sind? Oder doch wieder nur die Hormoneinstellung?


    L.G. iris

    Hallo Ihr,


    an EBV hatte ich zwischenzeitlich auch mal gedacht, weil ich ewig lange eine total weiß belegte Zunge hatte. Der Arzt meinte aber, dass wäre nicht schlimm und auch kein Pilz. Na ja. Ich Dussel hab ihm das da auch noch geglaubt, denn ich vermute jetzt, dass das doch ein Pilz war. Vll. nicht unbedingt wegen EBV, was übrigens noch nicht getestet wurde, kann ja auch von der ZahnEx Sache gekommen sein. Ich hab dann immer Eukalyptusbonbons gelutscht. Die halfen gegen das komische Brennen auf der Zunge. Seitdem ich den Reishi dann wieder nahm, hatte sich das weiße auf der Zunge aber auch nach und nach gegeben. Im Moment ist es nur noch ganz schwach weißlich, was aber auch vom vielen Kalzium kommen mag.
    Ich werde den Arzt mal nächste Woche fragen wegen dem EBV. Bis dahin müssten die neuen Blutergebnisse ja auch da sein.


    Ich werde den Cordy dann mal gaaaanz langsam einschleichen. Ich nehme erstmal nur die Hälfte der Kapsel und den Reishi (pulvertab.)weiterhin dreimal eine am Tag.


    Eine Frage hätte ich dann aber noch an euch. Der Reishi ist mir bekannt als ein Pilz, der gerne die Baustellen im Körper aufdeckt. Ich habs selbst erlebt, er weist mich immer auf meine Zähne hin.
    Nun ist die SD ja raus und die Hormonsache und Kalziumsache ist noch arg in Unordnung. Kann es sein, dass der Reishi jetzt da versucht etwas aufzudecken, was noch gar nicht funktionieren kann?
    Das ich dadurch eventuell auch mehr Probleme bekomme? Ich weiß ja, dass die Pilze nur regulieren, aber der Reishi ist für mich ein ganz eigenartiger Pilz, der echt so lange auf die Baustellen zeigt, bis sie beseitigt sind. Zumindest hab ich bisher die Erfahrung mit diesem Pilz gemacht.


    L.G. Iris


    und Danke dass ihr immer da seid, wenn ich euch brauche. :)

    Hallo Corinna,


    ja, ich seh schon zu, dass ich alles zeitlich so weit wie möglich auseinander einnehme. Nicht leicht bei so vielen Sachen.


    Jetzt hab ich heute den Cordy bekommen und bin mir nicht sicher, ob ich ihn einnehmen soll. Ich war am Freitag bei einer Cranio sakral Therapeutin und seitdem hab ich ein tierisches Brennen am Trigemiusnerv und auf dem Kopf. Der Doc meinte, es wäre wohl eine Nervenentzündung. Dazu gesellt sich noch ein ganz schlimmes Brennen auf dem Zahnfleisch, der Zunge und im Rachen. Manchmal hab ich das Gefühl , da läuft etwas ganz bitteres aus meinen Nebenhöhlen in den Hals. Dazu Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen und Sehstörungen ohne Ende. Mein Arzt ist momentan mit mir total überfordert- nimmt alles an Blut ab, was er kriegen kann, aber er kann sich diese Symptome nicht erklären. Mir selbst kommts vor, als würde ich mich vergiften. Nur mit was?
    Er hat heute nochmal Blut u.A. für den Borrelientest abgenommen. Mal sehn, was bei raus kommt.
    Mir gehts einfach nur schlecht und es läuft alles darauf hinaus, dass ich wieder in die Klink gehe, damit man endlich mal findet, was mich da seit Okt. letzten Jahres quält.


    kann ich den Cordy trotzdem einnehmen? Oder würde das eine evtl entzündung nur noch verstärken?


    L.G. Iris

    Hallo Petra, Hallo Corinna


    Wisst ihr wie gut das tut, wenn man endlich mal ernst genommen wird?


    Nun ja, jetzt wars wahrscheinlich ein riesen Fehler, die SD operieren zu lassen, denn damit hab ich mir noch mehr Probleme aufgehalst.
    Deshalb möchte ich die auch so schnell wie möglich wieder los werden, damit ich dann sehen kann, was noch an Beschwerden da ist und die dann nochmal ganz gezielt angehen.
    Pilze würde ich dann, oder auch jetzt schon? gerne einsetzen für den immer noch großen Ärger mit dem Trigemiusnerv links, da wo mir der wurzelbehandelte Zahn, der seinen ganzen Inhalt in die Kieferhöhle gestreut hat, gezogen wurde. Der Nerv sticht/brennt (schmerzen sind aber gut auszuhalten) bis in den Kopf.
    Dazu kommt, dass ich anscheinend immer noch die Zysten in der Kieferhöhle habe (beidseitig) denn da knackt es manchmal wie blöd drin. Dann fehlt immer noch der Schleimhautaufbau der Gebärmutter. Ich denke, für diese Sachen kann ich gut auf die Pilze zurückgreifen, bevor ich zur chemischen Keule greife und meinen Körper noch mehr belaste.


    Momentan brauche ich etwas um meine Nebenschilddrüsen in den Griff zu bekommen, denn Kalzium und Vitamin D bekommen mir nicht wirklich gut, muss sie aber leider einnehmen. Ich schluck dazu jede Menge Magnesium (1000mg am Tag) (scheint dem Körper auch massiv zu fehlen) nehme einmal tgl. eine Zink und C Tablette, eine Vitamin B Komplex und den Reishi dreimal am Tag. Zwischendrin nehme ich immer mal wieder drei bis vier Wobenzym N.
    Die Hormonwerte sehen bisher ganz gut aus, ich nehme dafür Eutyrox 125 und lass den Status regelmäßig kontrollieren. Es dauert sich noch etwas bis sich das mit den Hormonen einpendelt, da muss ich jetzt eben mal durch, aber das andere mit dem Kalzium und Co krieg ich fast nicht gebacken. Ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, Krampf und Kribbeln ist mein Begleiter, obwohl der Kalziumwert bei 2,2, in der unteren Norm liegt.


    An den Cordy für die Hormonsachen hatte ich auch schon gedacht, zumal ich ihn ja vor einiger Zeit schon mal genommen hatte. Nun dachte ich mir aber, ob er nicht zu sehr in das Hormongeschehen eingreift und meine momentan noch empfindliche SD Hormoneinstellung zu sehr beeinflusst oder sie womöglich völlig durch den Wind treibt. ?( Immerhin weiß der Pilz ja jetzt nicht, dass meine SD raus ist und wird dann womöglich immer wieder versuchen, da irgendwas ins reine zu bringen. ?(


    Für die Nebenschilddrüsen wäre er wahrscheinlich der Richtige.


    Ausleiten ist dann auch noch so ein Thema. Nicht nur die vielen Röntgengeschichten, sondern auch die Sache mit dem Zahn und die Narkose. Immerhin war das eine vier Stunden OP und die Narkosemittelchen werden auch nicht so spurlos an mir vorbeigegangen sein. Ich trinke fast vier Liter am Tag und hoffe, dass sich das auch positiv auswirkt. Vll. sollte ich den Lapachotee noch mal einsetzen. So abends eine Tasse wäre vll. mal ein Anfang?


    ich muss ja irgendwo anfangen, bei den vielen Problemen.


    Ich bleib zumindest erst mal bei meiner Osteopathin. Zu ihr hab ich halbwegs vertrauen. Ich werde nie mehr jemand anderen an meinen Kopf lassen! Am 30 hab ich wieder einen Termin und mal sehen, ob ich meinen Kopf bis dahin soweit klar bekomme, dass er wieder deutlichere Signale setzt, damit sie da ansetzen kann. Momentan ist da alles etwas durcheinander, sagt sie.
    Einen guten Heilpraktiker hab ich immer noch nicht gefunden. Meine frühere HP konnte mir leider nicht helfen. Ich denke, ich muss erst mal halbwegs wieder „normal“ werden, um überhaupt Kraft genug zu haben, einen neuen HP zu suchen.


    Also bestell ich mir jetzt den Cordy als Extrakt und fang mal vorsichtig mit ihm an. Ich hoffe, er versucht nicht mich aufzupuschen, denn momentan brauche ich eher Entspannung als alles andere. Den Reishi (pulvertab) nehm ich auch weiter dreimal tgl. eine. Kann es eigentlich sein, dass der Reishi versucht Misstände im Körper aufzuzeigen, und es mir dadurch Kalziummäßig schlechter geht?


    Man o man, ich texte euch vll. hier zu. :huh:


    Danke, dass ihr versucht mir zu helfen. Ich hoffe, ich krieg das jetzt bald hin und kann euch ganz schnell positives berichten.


    L.G. Iris

    Hallo Corinna, Hallo Petra


    Super, dass ihr nicht wahllos mit Pilz-Ratschlägen um euch werft. Hätte ich mir ja auch denken können. :)


    Zitat

    Da Du so viele Symptome und keine Diagnose hast


    Tja, eine Diagnose wäre schon klasse, aber die kann mir bis jetzt niemand geben. Ich war bei allen erdenklichen Ärzten, hab 18! Röntgen, CT, MRT Untersuchungen hinter mir.
    Ich hab aber auch etwas noch nicht erwähnt, weil mir bisher überwiegend Kopfschütteln begegnete, wenn ich das erzähle und ich mir mittlerweile selbst nicht mehr traue, wenn ich meine Symptome darauf schiebe: ?(
    Aber, der ganze Mist fing eigentlich nach einer manuellen Therapie am Kopf an. Die sollte gemacht werden weil ich über ein Jahr lang Zahnprobleme mit dem wurzelbehandelten Zahn hatte.
    Die Therapeutin hat eine Stunde lang an und auf meinem Kopf hin und her geschoben, bis sie schlussendlich die Finger in meine Ohren steckte, was links schrecklich schmerzte und dann an den Ohrläppchen zog.
    Die Nacht darauf bekam ich schrecklichen Drehschwindel, Kopfschmerzen am Hinterkopf, einen total verspannten Nacken und Nervenkribbeln im linken Schulterbereich. Ich bin also zu der Therapeutin hin und erzählte ihr das. Sie meinte nur, das könnte nicht von ihrer Therapie kommen. Damit hatte sich die Sache für sie erledigt. X(
    Der Drehschwindel verging nach drei Tagen wieder, es blieb aber dieses komische Sehen und
    (das mag sich jetzt komisch anhören) aber meine linke Kopfhälfte wölbte sich nach und nach nach oben, die linke Stirn nach vorn. Komischerweise veränderte sich mein ganzer Kopf, ich hatte ich auf einmal Augen und Ohren auf gleicher Höhe, was ich vorher nie hatte. (ja, haltet mich nur für bekloppt, aber mir wurde das auch von anderen bestätigt, sogar von meinem Friseur, (der sonst immer meine eher flasche linke Kopfhälfte frisurentechnisch kaschieren musste) sonst hätte ich mich schon selbst für bescheuert erklärt :D )


    Nun hatte ich in dieser Zeit aber auch einen merkwürdigen Hautauschlag auf Bauch, Brust und Innenarmen und kurz drauf fing dann auch die Sache mit dem hohen Blutdruck an, deshalb und weil ich im September noch einen Zeckenbiss hatte (hab ich aber auch sehr oft) kam ich auf Borreliose, zumal zwei Ärzte mir auch sagten, meine Symptome können unmöglich von der manuellen Therapie kommen.


    Ich bin mittlerweile bei einer guten Osteopathin gelandet, die mir etwas helfen kann. Danach geht’s mir etwas besser, was die Sehprobleme und den Schwindel anbelangt. Die HWS ist aber laut MRT und Röntgen nicht schuld, denn außer eine Bandscheibenvorwölbung lässt sich da nix sehen.
    Die Osteopathin hat übrigens den Verdacht, dass die manuelle Therapie am Kopf an vielem Schuld sein könnte. Sie meinte, die Therapeutin hätte evtl. die Schädelplatten verschoben. ?(
    Sie meint nun, dass dadurch evtl. Hormondrüsen im Kopf durcheinandergekommen sein könnten.
    Hört sich für mich sehr dubios an, denn ich kann nicht wirklich glauben, dass man die Schädelplatten bei einem Erwachsenen so verschieben kann, aber seit dieser Therapie hab ich meine Periode nicht mehr und hatte eben plötzlich auch SD Probleme,
    das würde die Hormondurcheinanderdiagnose ja unterstützen.
    Aber ich hab mal mit einem Arzt darüber gesprochen, der hat mich nur entgeistert angesehen, deshalb erwähne ich die Vermutung der Osteopathin nicht so gern. :S
    Ich weiß bis heute nicht, ob eine Schädelplattenverschiebung bei einem Erwachsenen möglich ist und ob das solche Probleme nach sich ziehen kann. Desweiteren weiß ich nicht hundertpro, ob meine Probleme nun tatsächlich davon kommen, also such ich erstmal nach etwas naheliegendem wie Borreliose, obwohl zwei Bluttests negativ waren. Auch meine Psyche vergesse ich bei der ganzen Sache nicht, denn ich weiß wohl wie sehr man sich da in was hineinsteigern kann, vor allem wenn man längere Zeit mit solchem Mist rumrennen muss.


    Ich frag euch jetzt mal einfach ganz konkret nach Reishi und Coriolus. Kann ich, wenn ich beide einnehme, etwas falsch machen bzgl meiner Nebenschilddrüsen. Nicht, dass ich sie damit noch ausbremse oder so.
    Vll. wisst ihr das und könnt mir da weiterhelfen.


    L.G. Iris